Kampf um Marktanteile

AMD will mit Kauf von KI-Firma zu Nvidia aufschließen

Reuters · Uhr (aktualisiert: Uhr)
Quelle: sdx15/Shutterstock.com

Bangalore/San Francisco/Frankfurt (Reuters) - Im Kampf um Marktanteile bei hochprofitablen Spezialprozessoren für Künstliche Intelligenz (KI) will AMD mit einem Zukauf den Rückstand zum Weltmarktführer Nvidia verringern.

Der Chipkonzern gab am Mittwoch die Übernahme des finnischen KI-Entwicklers Silo AI für rund 665 Millionen Dollar bekannt. Die Experten von Silo sollen die Software weiterentwickeln, mit der Kunden komplexe KI-Modelle programmieren und auf Rechnern mit AMD-Chips trainieren können. AMD-Aktien stiegen daraufhin an der Wall Street um bis zu 4,7 Prozent.

Bislang beherrscht Nvidia rund 80 Prozent des Weltmarktes für KI-Spezialprozessoren. Das Unternehmen profitiert dabei nicht nur von der technischen Überlegenheit seiner Chips, sondern auch von seiner darauf zugeschnittenen Software. Sie soll es Entwicklern erleichtern, Anwendungen zu schreiben, die das Potenzial der Chips ausschöpfen. AMD hat in den vergangenen Monaten mehrere KI-Spezialisten aufgekauft, um seine Software-Sparte zu stärken.

(Bericht von Hakan Ersen, Max A. Cherney und Deborah Sophia, redigiert von Ralf Banser. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an unsere Redaktion unter berlin.newsroom@thomsonreuters.com (für Politik und Konjunktur) oder frankfurt.newsroom@thomsonreuters.com (für Unternehmen und Märkte).)

Das könnte dich auch interessieren