EQS-News: Bitcoin Group SE legt Geschäftsbericht 2023 vor: Krypto-Eigenbestand auf knapp EUR 165 Mio. mehr als verdoppelt

EQS Group · Uhr

EQS-News: Bitcoin Group SE / Schlagwort(e): Jahresbericht
Bitcoin Group SE legt Geschäftsbericht 2023 vor: Krypto-Eigenbestand auf knapp EUR 165 Mio. mehr als verdoppelt

11.07.2024 / 07:30 CET/CEST
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Bitcoin Group SE legt Geschäftsbericht 2023 vor: Krypto-Eigenbestand auf knapp EUR 165 Mio. mehr als verdoppelt

Herford, 11. Juli 2024 – Die Bitcoin Group SE (ISIN DE000A1TNV91) hat heute ihren Geschäftsbericht 2023 veröffentlicht. Das Geschäftsjahr 2023 war aufgrund der für die Finanzmärkte herausfordernden externen Rahmenbedingungen wie der hohen Inflation, steigenden Zinsen und geopolitischen Spannungen von einer geringen Handelsaktivität geprägt.

Die Bitcoin Group SE erzielte im Geschäftsjahr 2023 Umsatzerlöse in Höhe von EUR 7,8 Mio. nach EUR 8,3 Mio. im Vorjahr. Der Rückgang basiert in erster Linie auf einer insbesondere in den ersten drei Quartalen geringen Handelsaktivität auf der von der 100-prozentigen Tochtergesellschaft futurum bank AG betriebenen Kryptowährungshandelsplattform Bitcoin.de. Erst mit der deutlichen Erholung des Bitcoin als wichtigsten Benchmark für Kryptowährungen im vierten Quartal 2023 stellte sich eine Belebung der Handelsaktivität auf Bitcoin.de ein.

Der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) lag im Geschäftsjahr 2023 bei EUR -1,8 Mio. im Vergleich zu EUR 1,4 Mio. im Vorjahr. Diese Entwicklung ist neben der insgesamt geringen Handelsaktivität auf inflationsbedingt höhere Kosten für Personal und vor allem auf die einmaligen Kosten im Zusammenhang mit der im Mai 2023 abgesagten Übernahme des Bankhauses von der Heydt zurückzuführen. Unter dem Strich ergab sich ein Jahresüberschuss in Höhe von EUR 1,9 Mio. nach EUR -2,4 Mio. im Vorjahr. Die deutliche Verbesserung im Jahresvergleich resultiert vor allem aus Wertaufholungen. Der Gewinn je Aktie belief sich bei gleichbleibender Aktienanzahl entsprechend auf EUR 0,39 nach EUR -0,48 je Aktie im Vorjahr.

Die Bitcoin Group verfügt weiterhin über eine grundsolide Bilanz. Das Eigenkapital erhöhte sich im Berichtszeitraum aufgrund des Anstiegs der Gewinnrücklagen und der höheren Bewertungen der im Eigenbestand befindlichen Kryptowährungen im Jahresvergleich von EUR 73,3 Mio. auf EUR 137,9 Mio. Die Netto-Krypto-Eigenbestände erhöhten sich zum Bilanzstichtag 2023 durch den Kursanstieg am Kryptomarkt auf EUR 164,8 Mio. nach EUR 70,8 Mio. zum 31. Dezember 2022. Die Eigenkapitalquote lag zum 31. Dezember 2023 entsprechend bei 74,7 % (31. Dezember 2022: 77,2 %). Die liquiden Mittel beliefen sich auf EUR 11,1 Mio. nach EUR 14,9 Mio. zum Bilanzstichtag 2022.

„Unsere stabile Finanzlage erlaubt es uns, erneut wie in den beiden Vorjahren eine Dividende in Höhe von EUR 0,10 je Aktie auszuschütten. Einen entsprechenden Dividendenvorschlag werden wir der Hauptversammlung am 30. August 2024 unterbreiten“, sagt Marco Bodewein, Vorstand der Bitcoin Group SE.

Auf strategischer Ebene stand im Geschäftsjahr die technische Weiterentwicklung des Marktplatzes Bitcoin.de im Vordergrund, um dem im Berichtszeitraum von rund 1.040.000 auf rund 1.055.000 gewachsenen Nutzerstamm weiterhin eine einfache und zuverlässige Möglichkeit zum Handel von Kryptowährungen bieten zu können. Darüber hinaus wurden von regulatorischer Seite wichtige Weichenstellungen vorgenommen: In den USA erfolgte mittlerweile die Zulassung von Krypto-Spot-ETFs durch die US-Börsenaufsicht SEC, während in der Europäische Union weitgehend rechtliche Klarheit im Umgang mit digitalen Vermögenswerten geschaffen wurde.

„Die Weichenstellungen auf regulatorischer Ebene werden die Akzeptanz von Kryptowährungen als Assetklasse weiter erhöhen. Ich bin fest davon überzeugt, dass wir mit unserem regulierten und seriösen Dienstleistungsangebot weiterhin bei institutionellen, wie auch bei privaten Kunden punkten werden“, so Bodewein weiter.

Nach den prägenden regulatorischen Fortschritten und der wachsenden institutionellen Beteiligung im Geschäftsjahr 2023 steht die Krypto-Industrie grundsätzlich vor einem weiteren Wachstum. Das Interesse an Kryptowährungen und damit am Handel schwankt jedoch in Abhängigkeit von einer Vielzahl an externen Einflüssen sehr stark, was die Prognosegenauigkeit mit Blick auf das Geschäftsjahr 2024 insgesamt erschwert. So gestaltet sich die Marktentwicklung insbesondere aufgrund der geopolitischen Rahmenbedingungen sowie auch durch die Dynamik bei der Regulatorik weiterhin ungewöhnlich herausfordernd. Der Vorstand der Bitcoin Group AG erwartet vor diesem Hintergrund für das Gesamtjahr 2024 daher gleichbleibende Umsätze und geht zudem von einem leicht positiven EBITDA aus.

Der Geschäftsbericht 2023 steht auf bitcoingroup.com im Bereich Publikationen als PDF-Dokument zum Download bereit. Der englischsprachige Bericht wird bis Ende Juli 2024 vorliegen.

Über die Bitcoin Group SE:

Die Bitcoin Group SE ist eine Holding mit Schwerpunkt auf innovativen und disruptiven Geschäftsmodellen und Technologien aus den Bereichen Cryptocurrency und Blockchain. Die Bitcoin Group SE hält 100 % der Anteile an der futurum bank AG, die unter Bitcoin.de einen Handelsplatz für die digitalen Währungen Bitcoin, Ethereum, Bitcoin Cash, Bitcoin Gold, Litecoin, Dogecoin, Tron, Solana und Ripple betreibt, sowie 50 % der Anteile an der Sineus Financial Services GmbH, einem von der BaFin beaufsichtigten Finanzdienstleister.

Die Bitcoin Group SE ist im Primärmarkt der Börse Düsseldorf sowie an allen anderen Deutschen Wertpapierbörsen und XETRA notiert (Börsenkürzel: ADE, ISIN: DE000A1TNV91, WKN: A1TNV9). Mehr Informationen zur Bitcoin Group SE erhalten Sie unter bitcoingroup.com.

Über Bitcoin.de:

Bitcoin.de ist ein in Deutschland zugelassener Handelsplatz für Kryptowerte und mit mehr als 1.000.000 registrierten Nutzern zugleich einer von Europas größten Krypto-Marktplätzen. Nach über 10-jährigem Betrieb steht Bitcoin.de im Ruf, einer der sichersten Krypto-Handelsplätze weltweit zu sein. Da die Nutzer keine Euro auf ein Treuhandkonto überweisen, sondern bequem von ihrem Bankkonto aus bezahlen, sind die zum Handel verwendeten Euro sogar einlagengesichert. Die von Bitcoin.de verwalteten Kryptowährungen werden zu 98 % in sicheren Cold Wallets gehalten. Als erster und weltweit bisher einziger Bitcoin-Handelsplatz lässt Bitcoin.de die Kundenguthaben einmal jährlich durch eine öffentlich-rechtlich bestellte deutsche Wirtschaftsprüfungsgesellschaft (aktuelle Prüfung zum Stichtag 05. Februar 2024) prüfen. Neben Bitcoin (BTC) können auf Bitcoin.de Ethereum (ETH), Bitcoin Cash (BCH), Bitcoin Gold (BTG), Litecoin (LTC), Dogecoin (DOGE), Tron (TRX), Solana (SOL) und Ripple (XRP) gegen Euro gehandelt werden.

Kontakt:
Bitcoin Group SE
Marco Bodewein
Luisenstraße 4
32052 Herford
E-Mail: ir2024@bitcoingroup.com
Telefon: +49.5221.69435.20
Telefax: +49.5221.69435.25
Website: www.bitcoingroup.com

Investor Relations Kontakt:
CROSS ALLIANCE communication GmbH
Susan Hoffmeister
Tel.: +49.89.1250903-30
E-Mail: sh@crossalliance.de
Website: www.crossalliance.de

11.07.2024 CET/CEST Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch EQS News - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die EQS Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter https://eqs-news.com

1943489 11.07.2024 CET/CEST

onvista Premium-Artikel