Werbung von
UniCredit Bank GmbH

Tagesausblick für 12.07.: DAX-Bullen bringen sich vor Start der Berichtssaison in Position.

UniCredit · Uhr

Die Inflationszahlen aus den USA fielen einen Tick besser aus als von vielen Experten erwartet wurde. Dem CME FedWatch zufolge rechnen nun rund 90 Prozent der Händler mit einer Zinssenkung seitens der Fed im September. Die US-Märkte zeigten sich heute unbeeindruckt von den Zahlen. Dem DAX® gaben sie allerdings am Nachmittag noch einmal Schwung. Damit ließ der Leitindex eine hartnäckige Widerstandszone hinter sich.

An den Anleihemärkten wurden die Daten aus den USA mit großer Erleichterung aufgenommen. Sowohl in Europa als auch in den USA gaben die Renditen im Tagesverlauf deutlich nach. Dabei sank die Rendite 10-jähriger Bundesanleihen unter die Marke von 2,5 Prozent. Die Rendite vergleichbarer US-Papier sank auf 4,17 Prozent und damit auf den tiefsten Stand seit Mitte März. Profiteure dieser Entwicklung waren die Edelmetalle. Die Notierung für eine Feinunze Gold überquerte die Marke von 2.400 USD. Der Preis für ein Barrel Brent Crude Oil pendelte derweil in der Range der zurückliegenden Tage.

Unternehmen im Fokus

Deutsche Lufthansa verlor heute erneut deutlich an Höhe. Evotec brach aus dem kurzfristigen Aufwärtstrend nach unten aus und verletzte die Unterstützungsmarke bei EUR 9,30. Die nächste Unterstützung findet das Papier bei EUR 8,80. Fielmann konnte den Gewinn im ersten Halbjahr steigern und profitierte dabei von Kostensenkungen. Das Unternehmen sieht sich auf Kurs, das Margenziel für 2025 zu erreichen. Bei den Investoren kamen diese Nachrichten gut an. Gerresheimer meldete einen leichten Umsatzanstieg im abgelaufenen Quartal. Der operative Gewinn stagnierte allerdings. Das Management zeigte sich bei der Vorlage der Zahlen dennoch zuversichtlich, die Ziele für das Gesamtjahr zu erreichen. Die Aktie reagierte mit einem Kursaufschlag. Nordex konnte einen weiteren Großauftrag einfahren. Nach einem schwachen Start legte das Papier deutlich zu. Sartorius zeigte heute einen starken Rebound. Oberhalb von EUR 249 könnten möglicherweise weitere Kaufimpulse kommen. Die Aktie ist im laufenden Jahr der größte DAX®-Verlierer. ProSiebenSat.1 profitierte von positiven Analystenkommentaren. Bei Immobilienaktien wie Aroundtown, LEG Immobilien und Vonovia ging die Rally weiter.

Morgen läuten Citigroup, JP Morgan und Wells Fargo die Berichtssaison ein.

Wichtige Termine:

  • Spain’s statistics department releases June final inflation data
  • China (Mainland)-Trade
  • Germany-WPI
  • France-Inflation Final
  • United States-PPI demand

Chart: DAX®

Widerstandsmarken: 18.641/18.880 Punkte

Unterstützungsmarken: 17.807/17.975/18.110/18.200/18.415 Punkte

Der DAX® knackte die Widerstandszone zwischen 18.415 und 18.500 Punkten. Die kurzfristigen MACD- und RSI-Indizes sind aufwärtsgerichtet. Der mittelfristige Abwärtstrend nach oben durchbrochen. Damit besteht die Chance auf eine Erholung bis 18.641 Punkte und im weiteren Verlauf bis 18.880 Punkte. Die einstige Widerstandszone wird nun zur Unterstützungszone. Rücksetzer in diesen Bereich könnten Bullen erneut als Einstiegschance werten. Kippt der Index jedoch unter 18.415 Punkte droht eine Konsolidierung bis 18.200 Punkte.

DAX® in Punkten; 4-Stundenchart (1 Kerze = 4 Stunden)

Betrachtungszeitraum: 20.03.2024 – 11.07.2024. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle:tradingdesk.onemarkets.de

DAX® in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

Betrachtungszeitraum: 12.07.2019 – 11.07.2024. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle:tradingdesk.onemarkets.de

Strukturierte Produkte wie Reverse-Bonus-Cap-Zertifikate könnten eine Investmentmöglichkeit sein. Sie eignen sich jedoch nur für Investoren, die nur noch ein begrenztes Potenzial nach oben sehen. Diese Wertpapiere sind mit einer Barriere und einem Bonuslevel/Cap ausgestattet. Notiert der Index bis zum finalen Bewertungstag stets unterhalb der Barriere, erhält der Investor am Laufzeitende den maximalen Rückzahlungsbetrag ausbezahlt. Dieser Betrag ergibt sich aus der Differenz aus Reverselevel und Bonuslevel – angepasst um das Bezugsverhaltnis (z.Bsp.: (26.000 – 12.200)/100 = 138 Euro). Andernfalls droht allerdings ein Verlust. Inline Optionsscheine eignen sich für Anleger, die auf eine Seitwärtsentwicklung des Index spekulieren wollen. Notiert der Index bis zum finalen Bewertungstag stets oberhalb der unteren K.o.-Barriere und unterhalb der oberen K.o.-Barriere, erhalten Anleger am Laufzeitende den fixierten Rückzahlungsbetrag. Wird die Barriere verletzt verfällt das Wertpapier allerdings wertlos.

Reverse Bonus Cap-Zertifikate auf den DAX®

Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro Barriere in Pkt. Bonuslevel/Cap in Pkt. Reverselevel in Pkt. Finaler Bewertungstag
DAX® HD5QMX 94,73* 20.000 10.300 25.5000 21.03.2025
DAX® HD6DGX 110,11** 20.500 9.700 25.000 21.03.2025
DAX® HD3WSE 110,61*** 21.000 12.200 26.000 17.04.2025
* max Rückzahlungsbetrag: 152 Euro; ** max. Rückzahlungsbetrag: 153 Euro; ***max. Rückzahlungsbetrag 138 Euro; Quelle: onemarkets by UniCredit; Stand: 11.07.2024; 17:00 Uhr

Inline Optionsscheine auf DAX® für eine Spekulation auf einen Seitwärtstrend des Index

Basiswert WKN Verkaufspreis in EUR untere K.o.-Barriere in Pkt. obere K.o.-Barriere in Pkt. Letzter Bewertungstag
DAX® HD65EG 2,49* 16.200,00 18.800,00 20.09.2024
DAX® HD3Y1S 4,07* 16.600,00 19.000,00 20.09.2024
DAX® HD3Y98 5,99* 13.600,00 19.200,00 20.09.2024
DAX® HD3YBG 7,20* 15.200,00 19.400,00 20.09.2024
* Rückzahlungsbetrag am Laufzeitende: EUR 10; Quelle: onemarkets by UniCredit; Stand: 11.07.2024; 17:00 Uhr

Informationen rund um die Funktionsweise von Bonus Cap-Zertifikaten und Inline Optionsscheinen sowie zahlreichen anderen Produkten finden Sie hier bei onemarkets Wissen.

 

Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Diese Informationen stellen keine Anlageberatung, sondern eine Werbung dar. Das öffentliche Angebot erfolgt ausschließlich auf Grundlage eines Wertpapierprospekts, der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ("BaFin") gebilligt wurde. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Empfehlung zu verstehen, diese Wertpapiere der UniCredit Bank GmbH zu erwerben. Allein maßgeblich sind der Prospekt einschließlich etwaiger Nachträge und die Endgültigen Bedingungen. Es wird empfohlen, diese Dokumente vor jeder Anlageentscheidung aufmerksam zu lesen, um die potenziellen Risiken und Chancen bei der Entscheidung für eine Anlage vollends zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Funktionsweisen der Produkte: https://blog.onemarkets.de/funktionsweisen

onvista Premium-Artikel