Vorbörse: Dax klettert vorsichtig nach oben – Weitere positive Wirtschaftsdaten treiben Börsen weltweit

onvista
Vorbörse: Dax klettert vorsichtig nach oben – Weitere positive Wirtschaftsdaten treiben Börsen weltweit

DEUTSCHLAND: – WEITER ERHOLT – Die Anleger am deutschen Aktienmarkt bleiben nach erneut überraschend guten Stimmungsdaten aus der chinesischen Industrie optimistisch. Der Broker IG taxierte den Dax am Mittwoch rund zwei Stunden vor dem Xetra-Start 0,25 Prozent im Plus auf 12.342 Punkte. Damit dürfte der deutsche Leitindex abermals den Bereich um die 12.350 Punkte testen, in dem ihm jüngst mehrfach die Kraft verlassen hatte. So sind die Investoren weiter hin- und hergerissen zwischen der Furcht vor den wirtschaftlichen Folgen einer erneuten Corona-Welle und der Hoffnung auf eine fortgesetzte Erholung der Wirtschaft. Frische Impulse könnten im Tagesverlauf Stimmungsdaten aus der Industrie der Eurozone liefern. Nach dem Börsenschluss hierzulande richten sich die Blicke dann in die USA. Dort wird das Sitzungsprotokoll der US-Notenbank Fed veröffentlicht, das Investoren auf Hinweise zur Geldpolitik abklopfen werden.

USA: – WEITER ERHOLT – Die Wall Street hat am Dienstag an ihre zu Wochenbeginn erzielten Erholungsgewinne angeknüpft. Am US-Aktienmarkt sorgten gute Konjunkturdaten aus China und den USA für Kauflaune. Die weiter steigenden Infektionszahlen in der Corona-Pandemie in den Vereinigten Staaten rückten damit in den Hintergrund. Der Dow Jones Industrial machte anfängliche Verluste wett und schloss 0,85 Prozent höher bei 25 812,88 Punkten

ASIEN: – VERLUSTE IN JAPAN, GEWINNE IN CHINA – Die wichtigsten Börsen Asiens sind durchwachsen in neue Quartal gestartet. Der japanische Leitindex Nikkei 225 fiel nach schwachen Konjunkturdaten zuletzt um 0,21 Prozent. So hatte sich die Stimmung in der japanischen Großindustrie wegen der globalen Corona-Pandemie zuletzt deutlich verschlechtert. In China stiegen die Kurse hingegen nach besser als gedachten Stimmungsdaten aus der dortigen Industrie. Der CSI 300 mit den 300 wichtigsten Aktien der chinesischen Festlandbörsen legte zuletzt um fast eineinhalb Prozent zu und der Hang Seng in Hongkong kletterte um rund ein halbes Prozent.

Knock-Outs zum DAX

Kurserwartung
DAX-Index wird steigen
DAX-Index wird fallen
Höhe des Hebels
Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.

DAX 12310,93 0,64%

XDAX 12346,61 0,45%

EuroSTOXX 50 3234,07 0,06%

Stoxx50 2988,99 -0,09%

DJIA 25812,88 0,85%

S&P 500 3100,29 1,54%

NASDAQ 100 10156,85 1,96%

ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL

RENTEN:

Bund-Future 176,02 -0,09%

DEVISEN:

Euro/USD 1,1226 -0,07%

USD/Yen 107,61 -0,3%

Euro/Yen 120,79 -0,37%

Der Kurs des Euro ist am Mittwoch leicht gesunken. Am Morgen wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,1216 US-Dollar gehandelt und damit etwas tiefer als am Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Dienstagnachmittag auf 1,1198 Dollar festgesetzt.

Am Dienstag war der Euro noch zeitweise bis auf 1,1258 Dollar gestiegen. In den vergangenen Tagen zeigten sich mehrfach Kursschwankungen in einer Handelsspanne zwischen etwa 1,12 Dollar und 1,13 Dollar. Marktbeobachter verwiesen auf zwei gegensätzlichen Entwicklungen, die für Kursbewegung sorgen. Auf der einen Seite stehen überwiegend solide Konjunkturdaten, die auf eine wirtschaftliche Erholung in führenden Volkswirtschaften hindeuten. Auf der anderen Seite belastet die Furcht vor einer zweiten Infektionswelle in der Corona-Pandemie.

Im weiteren Handelsverlauf stehen wichtige Konjunkturdaten aus der Eurozone und den USA auf dem Programm, die für neue Impulse am Devisenmarkt sorgen könnten. Im gemeinsamen Währungsraum warten die Anleger auf Daten zur Stimmung der Einkaufsmanager in der Industrie. In den USA wird ebenfalls ein stark beachteter Indikator für die Stimmung der Einkaufsmanager veröffentlicht und Daten zur Entwicklung des amerikanischen Arbeitsmarktes.

ROHÖL:

Brent 41,71 +0,44 USD

WTI 39,77 +0,49 USD

Die Ölpreise sind am Mittwoch gestiegen. Marktbeobachter verwiesen auf einen starken Rückgang der Ölreserven in den USA, der für Auftrieb bei den Notierungen sorge. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent kostete am Morgen 41,70 US-Dollar. Das waren 43 Cent mehr als am Vortag. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg um 46 Cent auf 39,73 Dollar.

Am Vorabend war bekannt geworden, dass der Interessenverband American Petroleum Institute (API) in der vergangenen Woche einen Rückgang der Lagerbestände an Rohöl um 8,16 Millionen Barrel verzeichnet hat. Die Entwicklung der amerikanischen Ölreserven wird am Markt stark beachtet. Ein Rückgang der Reserven kann ein Hinweis auf eine stärkere Nachfrage oder ein geringeres Angebot sein und gibt den Ölpreisen in der Regel Auftrieb.

Am Nachmittag werden die offiziellen Daten der US-Regierung zur Entwicklung der Lagerbestände erwartet. Sollten sich die API-Angaben bestätigen, wäre dies der stärkste Rückgang der amerikanischen Ölreserven in diesem Jahr.

UMSTUFUNGEN VON AKTIEN

CITIGROUP HEBT ZIEL FÜR EVONIK AUF 24 (23,50) EUR – ‚NEUTRAL‘

HSBC HEBT ZIEL FÜR BRENNTAG AUF 65 (42) EUR – ‚BUY‘

HSBC HEBT ZIEL FÜR DEUTSCHE TELEKOM AUF 17,50 (17) EUR – ‚BUY‘

HSBC HEBT ZIEL FÜR HOCHTIEF AUF 124 (112) EUR – ‚BUY‘

RBC HEBT ZIEL FÜR ADIDAS AUF 260 (250) EUR – ‚OUTPERFORM‘

– WDH/GOLDMAN HEBT ZIEL FÜR DEUTSCHE WOHNEN AUF 35,3 (35,0) EUR – ‚NEUTRAL‘

– WDH/GOLDMAN HEBT ZIEL FÜR VONOVIA AUF 68,2 (59,8) EUR – ‚CONVICTION BUY LIST‘

– WDH/GOLDMAN SENKT ZIEL FÜR GRAND CITY PROPERTIES AUF 20,9 (21,1) EUR – ‚BUY‘

– WDH/GOLDMAN SENKT ZIEL FÜR LEG IMMOBILIEN AUF 115,8 EUR – ‚BUY‘

– WDH/MAINFIRST STARTET LPKF LASER MIT ‚BUY‘ – ZIEL 33 EUR

– BARCLAYS HEBT ZIEL FÜR BP AUF 400 (380) PENCE – ‚OVERWEIGHT‘

– BARCLAYS SENKT ZIEL FÜR DIAGEO AUF 3220 (3230) PENCE – ‚OVERWEIGHT‘

– BARCLAYS SENKT ZIEL FÜR SWISS RE AUF 91 (94) CHF – ‚OVERWEIGHT‘

CREDIT SUISSE SENKT ZIEL FÜR H&M AUF 121 (132) SEK – ‚UNDERPERFORM‘

– GOLDMAN HEBT ZIEL FÜR VIVENDI AUF 30,90 (30,50) EUR – ‚CONVICTION BUY LIST‘

– GOLDMAN NIMMT BAT MIT ‚BUY‘ WIEDER AUF – ZIEL 4000 PENCE

– GOLDMAN SENKT ZIEL FÜR RENAULT AUF 29 (30) EUR – ‚BUY‘

– GOLDMAN STARTET SWEDISH MATCH AB MIT ‚BUY‘ – ZIEL 760 SEK

– JEFFERIES HEBT INTESA SANPAOLO AUF ‚BUY‘ (HOLD) – ZIEL 2,00 (1,50) EUR

– JEFFERIES HEBT ZIEL FÜR AB INBEV AUF 45 (43) EUR – ‚HOLD‘

– JEFFERIES SENKT UNICREDIT AUF ‚HOLD‘ (BUY) – ZIEL 9,00 EUR

– JPMORGAN SENKT ZIEL FÜR BP AUF 400 (425) PENCE – ‚OVERWEIGHT‘

– WDH/GOLDMAN SENKT ZIEL FÜR BP AUF 530 (550) PENCE – ‚CONVICTION BUY LIST‘

TAGESVORSCHAU / KONJUNKTURPROGNOSEN

TERMINE UNTERNEHMEN

08:00 GBR: Sainsbury’s, Q1 Trading Statement

10:00 DEU: Patrizia, Hauptversammlung (online)

10:00 DEU: Zapf Creation, Hauptversammlung (online)

11:00 DEU: Jost Werke, Hauptversammlung (online)

DEU: Deutsche Börse, Handelsstatistik 06/20

USA: Pkw-Absatz 06/20

TERMINE KONJUNKTUR

01:50 JPN: Tankan Q2/20

02:30 JPN: Jibun Bank PMI Verarbeitendes Gewerbe 06/20

03:45 CHN: Caixin PMI Verarbeitendes Gewerbe 06/20

08:00 DEU: Einzelhandelsumsatz 05/20

08:00 DEU: Umsätze in der Fleischindustrie Jahre 2015-2020

08:00 DEU: Rolle und Ziele des Statistischen Bundesamts während der EU- Ratspräsidentschaft

09:15 ESP: PMI Verarbeitendes Gewerbe 06/20

09:30 SWE: Riksbank, Zinsentscheid

09:45 ITA: PMI Verarbeitendes Gewerbe 06/20

09:50 FRA: PMI Verarbeitendes Gewerbe 06/20 (endgültig)

09:55 DEU: PMI Verarbeitendes Gewerbe 06/20 (endgültig)

09:55 DEU: Arbeitslosenzahlen 06/20

10:00 EUR: PMI Verarbeitendes Gewerbe 06/20

10:00 DEU: ifo-Konjunkturprognose, Online-Pressekonferenz mit ifo-Präsident Prof. Clemens Fuest und ifo-Konjunkturchef Prof. Timo Wollmershäuser

10:30 GBR: PMI Verarbeitendes Gewerbe 06/20

14:15 USA: ADP Beschäftigung 06/20

15:45 USA: Markit PMI Verarbeitendes Gewerbe 06/20 (endgültig)

16:00 USA: Bauinvestitionen 05/20

16:00 USA: ISM Verarbeitendes Gewerbe 06/20

16:30 USA: EIA Energieministerium Ölbericht (Woche)

20:00 USA: FOMC Sitzungsprotokoll 10.6.20

SONSTIGE TERMINE

10:45 DEU: Pk zur Entwicklung des Flugverkehrs an den Berliner Flughäfen

11:00 DEU: BGH klärt in zwei Fällen aus Berlin: Ist der Vermieter zu Schönheitsreparaturen verpflichtet?

11:15 DEU: VDA und Messe München stellen ihr Konzept fu?r die Internationale Automobilausstellung IAA 2021 vor

DEU: Öffentliche Sitzungen der Bundestagsausschüsse

+ 0900 Wirtschaftsausschuss zu „Nord Stream 2“

+ 1700 Finanzausschuss zu steuerlichen Hilfsmaßnahmen zur Bewältigung der Corona-Krise

+ 1800 Parlamentarischer Beirat für nachhaltige Entwicklung zu „Globaler Kontext der Corona-Pandemie und SDGs“

DEU: Erörterungstermin zu den Klagen der Umwelthilfe gegen die Städte Hannover und Osnabrück

EUR: Deutschland übernimmt den Ratsvorsitz der Europäischen Union

RUS: Gipfel-Treffen (per Videokonferenz) der Präsidenten Russlands, der Türkei und des Iran zu Syrien

BEL: Verhandlungen der EU mit Großbritannien über ein Handelsabkommen nach dem Brexit

RUS: Volksabstimmung in Russland über größte Verfassungsänderung der Geschichte des Landes, die Kremlchef Wladimir Putin die Macht sichern soll

HINWEIS

HKG: Feiertag, Börse geschlossen

°

KONJUNKTURPROGNOSEN FÜR DIE EUROZONE, UK UND DIE USA

^ Prognose Vorwert

EUROZONE

08.00 Uhr

Deutschland

Mai

Einzelhandelsumsatz

Monatsvergleich +3,5 -6,5

Jahresvergleich -3,2 -6,4

09.15 Uhr

Spanien

Einkaufsmanagerindex

Industrie

Juni (Punkte) 0 45,1 38,3

09.45 Uhr

Italien

Einkaufsmanagerindex

Industrie

Juni (Punkte) 47,8 45,4

09.50 Uhr

Frankreich

Einkaufsmanagerindex

Industrie

Juni (Punkte) 52,1 52,1

09.55 Uhr

Deutschland

Einkaufsmanagerindex

Industrie

Juni (Punkte) 44,6 44,6

09.55 Uhr

Deutschland

Arbeitslosenzahl

Juni

bereinigt (Tsd) +120 +238

10.00 Uhr

Eurozone

Einkaufsmanagerindex

Industrie

Juni (Punkte) 46,9 46,9

VEREINIGTES KÖNIGREICH

— keine entscheidenden Daten erwartet —

USA

14.15 Uhr

ADP-Beschäftigungsbericht, Juni +2,85 -2,76

(in Mio)

15.45 Uhr

Markit-PMI Industrie, Juni 49,6 39,8

(in Pkt)

16.00 Uhr

ISM-Index Industrie, Juni 49,8 43,1

(in Pkt)

Bauausgaben, Mai +1,0 -2,9

20.00 Uhr

Fed-Minutes (Sitzungsprotokoll)

onvista/dpa-AFX

Titelfoto: anathomy / Shutterstock.com

Testsieger onvista bank: Kostenlose Depotführung, nur 5,- € Orderprovision und komfortables Webtrading! Mehr erfahren > > (Anzeige)

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu CITIGROUP-INDIKATION DAX Index

  • 12.480,75 Pkt.
  • -0,92%
09.07.2020, 17:49, Citi Indikation
Weitere onvista-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf DAX (183.175)

Derivate-Wissen

Sie möchten in den "DAX" investieren?

Indexzertifikate geben Ihnen die Möglichkeit an der Kursentwicklung eines Index teilzuhaben.

Erfahren Sie mehr zu Partizipations-Zertifikaten