Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Vorbörse: Gute Konjunkturdaten aus China wecken Hoffnung – Dax startet gut gelaunt in den Dezember

onvista
Vorbörse: Gute Konjunkturdaten aus China wecken Hoffnung – Dax startet gut gelaunt in den Dezember

DEUTSCHLAND: – KURSGEWINNE ERWARTET – Überraschend starke Konjunkturdaten aus China dürften dem Dax zum Wochenstart Auftrieb geben und damit für einen freundlichen Start in den Dezember Sorgen. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex gut zwei Stunden vor der Eröffnung 0,31 Prozent höher auf 13.278 Punkten. Sein Jahreshoch bei 13 374 Punkten hat der Dax damit weiter im Blick. „Die chinesischen Einkaufsmanagerindizes für das Verarbeitende Gewerbe senden ein starkes Lebenszeichen“, sagte Marktexperte Thomas Altmann vom Vermögensverwalter QC Partners. Ob sie am Ende jedoch auch in ein höheres Wachstum mündeten, müsse abgewartet werden.

USA: – LEICHTE KURSVERLUSTE – Nach dem Feiertag Thanksgiving haben sich Anleger am Freitag nicht mehr aus der Deckung gewagt. Der Dow Jones Industrial ging am Black Friday, dem Startschuss für die Weihnachtseinkäufe, mit einem Verlust von 0,40 Prozent auf 28 051,41 Punkte in das Wochenende. Am Vortag waren die Börsen in den USA geschlossen geblieben und an diesem Freitag wurde nur vier Stunden lang gehandelt. Auch das Geschäft am Anleihemarkt endet früher als gewöhnlich.

ASIEN: – KURSGEWINNE – Die Aktienmärkte in Asien haben am Montag nach robusten Konjunkturdaten aus China Kursgewinne verzeichnet. Der CSI-300-Index mit den 300 wichtigsten Aktien an den chinesischen Festlandbörsen legte nach den jüngsten Kursverlusten zuletzt um 0,10 Prozent zu. In Hongkong gewann der Hang Seng  mit 0,41 Prozent noch etwas mehr. In Japan ging es für den Nikkei gar um ein Prozent nach oben.

DAX 13.236,38 -0,07%

XDAX 13.226,92 -0,24%

EuroSTOXX 50 3.703,58 -0,02%

Stoxx50 3.344,72 -0,38%

DJIA 28.051,41 -0,40%

S&P 500 3.140,98 -0,40%

NASDAQ 100 8.403,69 -0,49%

ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL

RENTEN:

Bund-Future 170,66 -0,32%°

DEVISEN: Der Kurs des Euro hat sich am Montag wenig bewegt. Am Morgen wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,1018 US-Dollar gehandelt und damit nahezu auf dem gleichen Niveau wie am Freitagabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Freitagnachmittag etwas tiefer auf 1,0982 (Donnerstag: 1,1005) Dollar festgesetzt.

Damit hielt sich der Euro weiter in einer vergleichsweise engen Handelsspanne in der Nähe der Marke von 1,10 Dollar. Nach dem Thanksgiving-Feiertag und einem verlängerten Wochenende vieler Anleger werden die US-Märkte ab dem Nachmittag wieder neue Impulse liefern können.

Außerdem könnten im Tagesverlauf neue Konjunkturdaten aus der Eurozone für mehr Kursbewegung am Devisenmarkt sorgen. Auf dem Programm stehen Kennzahlen zur Stimmung der Einkaufsmanager in den Industriebetrieben, die an den Finanzmärkten stark beachtet werden.

Euro/USD 1,1019 0,02%

USD/Yen 109,63 0,16%

Euro/Yen 120,80 0,18%

ROHÖL:

Brent 61,29 +0,80 USD

WTI 56,13 +0,96 USD

UMSTUFUNGEN VON AKTIEN

DEUTSCHE BANK SENKT BRENNTAG AUF ‚HOLD‘ (BUY) – ZIEL 50 EUR

– GOLDMAN HEBT EON AUF ‚NEUTRAL‘ (SELL) – ZIEL 9,70 (8,95) EUR

HSBC HEBT ZIEL FÜR DEUTSCHE POST AUF 39 (36) EUR – ‚BUY‘

HSBC HEBT ZIEL FÜR MTU AUF 255 (253) EUR – ‚HOLD‘

– JEFFERIES STARTET ADIDAS MIT ‚HOLD‘ – ZIEL 292 EUR

– JEFFERIES STARTET PUMA SE MIT ‚BUY‘ – ZIEL 83 EUR

– JPMORGAN HEBT ZIEL FÜR KNORR-BREMSE AUF 84 (83) EUR – ‚NEUTRAL‘

– JPMORGAN SENKT ZIEL FÜR LEG IMMOBILIEN AUF 115 (120) EUR – ‚OVERWEIGHT‘

MORGAN STANLEY NIMMT EON MIT ‚EQUAL-WEIGHT‘ WIEDER AUF – ZIEL 9,5 EUR

MORGAN STANLEY NIMMT RWE MIT ‚OVERWEIGHT‘ WIEDER AUF – ZIEL 32 EUR

– JPMORGAN HEBT ZIEL FÜR APPLE AUF 296 (290) USD – ‚OVERWEIGHT‘

– BARCLAYS HEBT TELEFONICA SA AUF ‚OVERWEIGHT‘ (EQUAL WEIGHT) – ZIEL 8,80 (8) EUR

– BARCLAYS HEBT ZIEL FÜR ROCHE AUF 350 (325) CHF – ‚OVERWEIGHT‘

– LIBERUM HEBT UNILEVER NV AUF ‚BUY‘ (HOLD)

– MORGAN STANLEY NIMMT IBERDROLA MIT ‚EQUAL-WEIGHT‘ WIEDER AUF – ZIEL 9,6 EUR

RBC HEBT RIO TINTO AUF ‚SECTOR PERFORM‘ (UNDERPERFORM) – ZIEL 3900 (3700) PENCE

– JEFFERIES HEBT ZIEL FÜR CRH AUF 38,50 (36,50) EUR – ‚BUY‘

TERMINE UNTERNEHMEN

15:00 USA: General Electric, Healthcare Investor Day

TERMINE UNTERNEHMEN OHNE ZEITANGABE

GBR: Berenberg European Conference (bis 5.12.19), London u.a. mit Aixtron, Adler Real Estate, ASML, Bayer, Brenntag, Eni, GlaxoSmithKline, Unilever, Tesco, Deutsche Telekom uva

TERMINE KONJUNKTUR

00:50 JPN: Investitionen Q3/19

01:30 JPN: Jibun Bank PMI Verarbeitendes Gewerbe 11/19 (endgültig)

02:45 CHN: Caixin PMI Verarbeitendes Gewerbe 11/19

09:00 PLD: Markit PMI Verarbeitendes Gewerbe 11/19

09:00 NLD: NEVI PMI Verarbeitendes Gewerbe 11/19

09:15 ESP: Markit PMI Verarbeitendes Gewerbe 11/19

09:45 ITA: Markit PMI Verarbeitendes Gewerbe 11/19

09:50 FRA: Markit PMI Verarbeitendes Gewerbe 11/19 (endgültig)

09:55 DEU: Markit/BME PMI Verarbeitendes Gewerbe 11/19 (endgültig)

10:00 EUR: Markit PMI Verarbeitendes Gewerbe 11/19 (endgültig)

10:00 GRC: Markit PMI Verarbeitendes Gewerbe 11/19

10:30 GBR: Markit PMI Verarbeitendes Gewerbe 11/19 (endgültig)

15:45 USA: Markit PMI Verarbeitendes Gewerbe 11/19 (endgültig)

15:45 EUR: EZB Monatsbericht 11/19

16:00 USA: ISM Verarbeitendes Gewerbe 11/19

16:00 USA: Bauinvestitionen 10/19

SONSTIGE TERMINE

10:00 DEU: Amerikanische Handelskammer Pk in Deutschland (AmCham Germany) zu Top50 US-Unternehmen in Deutschland, Frankfurt

BEL: Treffen der EU- Telekommunikations- und Verkehrsminister, Brüssel°

KONJUNKTURPROGNOSEN FÜR DIE EUROZONE, UK UND DIE USA

Prognose Vorwert

EUROZONE

09.15 Uhr

Spanien

Markit Einkaufsmanagerstimmung

Industrie, November 46,5 46,8 (in Pkt.)

09.45 Uhr

Italien

Markit Einkaufsmanagerstimmung

Industrie, November 47,5 47,7 (in Pkt.)

09.50 Uhr

Frankreich

Markit Einkaufsmanagerstimmung

Industrie, November 51,6 51,6 (in Pkt.)

09.55 Uhr

Deutschland

Markit Einkaufsmanagerstimmung

Industrie, November 43,8 43,8 (in Pkt.)

10.00 Uhr

Eurozone

Markit Einkaufsmanagerstimmung

Industrie, November 46,6 46,6 (in Pkt.)

VEREINIGTES KÖNIGREICH

10.30 Uhr

Markit Einkaufsmanagerstimmung

Industrie, November 48,3 48,3 (in Pkt.)

USA

15.45 Uhr

Markit-PMI, Nov 52,2 52,2 (final, in Pkt)

16.00 Uhr

ISM-Index Industrie, Nov 49,2 48,3 (in Pkt)

Bauausgaben, Okt +0,3 +0,5

Redaktion onvista / dpa-AFX

Foto: H-AB / shutterstock.com

- Anzeige -

5G-Explosion. Diese Aktie könnte jetzt von der gigantischen Mobilfunk-Revolution profitieren!

5G leitet in Sachen Geschwindigkeit und Reaktionszeit ein neues Zeitalter ein. Es erschließen sich völlig neue Anwendungsfelder für Industrie, Wissenschaft und Entertainment. Zum Beispiel für Virtuelle Realität, Autonomes Fahren, oder das Internet der Dinge. Dieses Unternehmen ist hervorragend positioniert, um von diesem Jahrhundert-Trend im Mobilfunksektor jetzt möglicherweise massiv zu profitieren. Es ist das kritische Bindeglied für alle Daten, die durch Mobilfunkwellen um die Welt reisen. Wir möchten dir gerne alle Einzelheiten über dieses Unternehmen an die Hand geben. Klick hier für weitere Informationen zu der Aktie, von denen wir glauben, dass sie von diesem Trend profitieren wird. Fordere unseren neuen kostenlosen Spezialreport Die Aktie, die von der gigantischen Mobilfunk-Revolution 5G profitieren kann“ jetzt an!

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Dollarkurs Devisen

  • 0,89 EUR
  • 0,00%
15.12.2019, 16:38, außerbörslich

Kurs zu Ölpreis Brent Rohstoff

  • 64,66 USD
  • +0,38%
13.12.2019, 17:10, Deutsche Bank Indikation
Weitere onvista-News
alle Artikel anzeigen

Derivate-Wissen

Wussten Sie, dass man auch von fallenden Devisenkursen profitieren kann?

Mit Put Knock-Out-Zertifikaten können Sie auch auf fallende Kurse setzen.

Erfahren Sie mehr zu Knock-Out-Zertifikaten