Werbung

Trading-Chance Nvidia: Der Weg nach unten wäre frei

RealMoneyTrader · Uhr
Quelle: onvista

Die Aktie des Grafikkarten-Spezialisten Nvidia gehörte zu den ganz großen Stars des US-Börsenpublikums. Bis November 2021 hatte sich der Kurs binnen zwei Jahren mehr als versechsfacht. Doch dadurch stieg die Aktie schneller als die Unternehmensgewinne und war entsprechend teuer bewertet. Das könnte ihr jetzt, in einer Phase, in der die Gewinnperspektiven überall wackeln, zum Verhängnis werden.

Nvidia bietet Grafiklösungen für anspruchsvolle Anwendungen und Spiele. Ein Geschäftsfeld, das relativ eng mit einer gesunden Investitionsneigung der Unternehmen und konsumfreudigen Verbrauchern verbunden ist. Steigende Kreditkosten durch schnell steigende Leitzinsen, eine hohe Inflation und ein dadurch wankender Konsum sind damit nicht gerade förderlich für weiter steigende Unternehmensgewinne bei Nvidia. Aber genau dieses ungünstige Umfeld etabliert sich mehr und mehr. Das hat die Aktie bereits seit November unter Druck gesetzt und dafür gesorgt, dass die Gegenbewegungen im Februar und März scheiterten.

Was bislang hielt, war ein Boden, von dem aus die vorgenannten, abgewiesenen Gegenbewegungen ausgingen. Dieser Boden liegt im Bereich 206,50/213 US-Dollar. Oder besser lag, denn wie Sie im Chart sehen, wurde diese Unterstützungszone am Donnerstagabend durchbrochen.

2022_04_22_Nvidia.png
2022_04_22_Nvidia.png · Quelle: marketmaker pp4

Der Weg nach unten wäre jetzt frei

Der Bruch dieses Bodens beendet einen bis zum Mittwochmittag noch vielversprechenden Versuch einer Aufwärtswende, daher ist er für das bullische Lager besonders negativ. Sie sehen, dass Nvidia am Mittwoch kurz davor war, über die Verlaufshochs der Vorwoche zu steigen.

Das hätte die Basis eines dritten und dann vielleicht auch erfolgreichen Versuchs sein können, sich von dieser Zone 206,50/213 US-Dollar nach oben abzusetzen. Doch die Aktie scheiterte an diesem Vorwochenhoch bei 227,77 US-Dollar und schloss im Minus. Am gestrigen Donnerstag versuchten es die Käufer erneut … und diesmal fiel die Aktie nicht nur ins Minus, sie durchschlug auch noch diese Supportzone 206,50/213 US-Dollar. Ein markant bärisches Signal, das eine Trading-Chance auf der Short-Seite bietet.

Bullische Gegenwehr muss nicht, kann aber jederzeit auftauchen

Die Nvidia-Aktie ist volatil. Und das bullische Lager könnte sich trotz dieses Tiefschlags noch zur Wehr setzen, daher sollte man hier einen eher niedrigen Hebel wählen, wenn man sich angesichts dieses gestrigen, bärischen Signals für einen Short-Trade entscheidet.

Wir haben hierfür ein Knock Out-Zertifikat Short mit unbegrenzter Laufzeit der BNP Paribas herausgesucht, das auf Basis des Basispreises/K.O.-Levels von 270,835 US-Dollar einen Hebel von 2,87 hat. Die WKN dieses Zertifikats lautet PD4P0Z.

Den Stop Loss würden wir, auf die Aktie bezogen, knapp über diese jetzt nach unten verlassene, schmale Trading-Range der letzten zwei Wochen ansiedeln. Das wäre ein Level von 228 US-Dollar, was beim Zertifikat bei einem Euro/US-Dollar-Kurs von 1,0840 etwa 4,10 Euro entsprechen würde.

PS: Hinweise zu den Trading-Chancen Nasdaq 100 Short vom 11. April und AMD Short vom 13. April

Wenn Sie länger zurückliegende Trading-Chancen umgesetzt haben, denken Sie bitte immer daran, bei gut laufenden und damit nicht in den initialen Stop Loss gerutschten Trades die Gewinnsicherung nachzuziehen. Da wir diesen Service zweimal am Tag für sie anbieten, können wir nur die initialen Anregungen geben, die Positionen aber nicht betreuen, denn da werden wir relativ schnell auf eine dreistellige Zahl an Trading-Chancen zurückblicken. Wir können daher nur ab und an auf einzelne Trades hinweisen. Hier zwei Tipps zu solchen laufenden Positionen:

Nicht nur bei Nvidia wurde gestern der Versuch abgeschmettert, sich nach oben abzusetzen. Das galt auch für den Nasdaq 100-Index selbst, der jetzt aus charttechnischer Sicht am seidenen Faden des Januar-Tiefs als letztem Support oberhalb des Jahrestiefs bei 13.020 Punkten hängt. Wir würden dazu raten, den Stop Loss für das Nasdaq 100 Short-Zertifikat WKN HR8E78 aus der Trading-Chance des 11. April erneut auf jetzt 26 Euro anzuheben.

Auch die Aktie von Advanced Micro Devices fiel gestern Abend kräftig. Hier hatten wir am 13. April eine Trading-Chance auf der Short-Seite vorgelegt. Wir raten dazu, den Stop Loss für das dort vorgeschlagene Short-Zertifikat WKN JA2LQA umgehend leicht in die Gewinnzone, konkret in den Bereich 2,55 Euro, nachzuziehen.

Wichtige Chartmarken:

Widerstände:  223,92 US-Dollar,  227,77 US-Dollar,  244,36 US-Dollar

Unterstützungen:  195,55 US-Dollar,  187,62 US-Dollar, 178,65 US-Dollar

Knock-Out Zertifikat Short auf Nvidia

Die Trading-Chance ist ein Service der onvista media GmbH in Kooperation mit dem Dienstleister RealMoneyTrader. Für die Produktauswahl und den Inhalt des Artikels ist allein der genannte Dienstleister verantwortlich. Der Dienstleister versichert, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden. Wir weisen Sie darauf hin, dass die onvista media GmbH aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation mit angezeigten Emittenten von Zertifikaten eingegangen ist. Weiterhin empfehlen wir Interessenten vor einem möglichen Investment in die in diesem Artikel genannten Finanzinstrumente den jeweils relevanten und rechtlich ausschließlich maßgeblichen Wertpapierprospekt (Basisprospekt, die dazugehörigen Endgültigen Bedingungen sowie etwaige Nachträge dazu) auf der Seite des jeweiligen Emittenten oder Ihrer depotführenden Stelle oder Handelspartner zu lesen, um sich möglichst umfassend zu informieren. Insbesondere gilt dies für die Risiken eines möglichen Investments in die genannten Wertpapiere. Die Darstellung und der Service sind eine Werbemitteilung und erfüllen nicht die Voraussetzungen an einen unabhängigen Research bzw. eine Anlageempfehlung.

Meistgelesene Artikel