Werbung

AT&T: Aktie fällt auf tiefsten Stand seit 1993 - Dividendenrendite zieht nicht mehr

onvista · Uhr
Quelle: Jonathan Weiss / Shutterstock.com

Von wegen Aktien können langfristig "nur" steigen - die Anteilsscheine des US-Telekommunikationskonzerns AT&T fielen heute kurz nach der Eröffnung bis auf 16,14 USD - das war der tiefste Stand seit 1993.

Dividendenrendite zieht nicht mehr

Das Unternehmen halbierte zwar Anfang des Jahres die quartalsweise gezahlte Dividende, auf Grund des Kursrückgangs der Aktie beträgt die Dividendenrendite für den konservativen Telekomwert aktuell jedoch stolze 7,55 Prozent.

In Zeiten der Nullzinspolitik der vergangenen Dekade hätten sich Anleger auf die papiere gestürzt, die Zeiten haben sich allerdings geändert.

Quelle: onvista

US-Renditen machen Dividendentitel weniger attraktiv

"Risikolose" zweijährige US-Anleihen rentieren mittlerweile mit über 4 Prozent per annum und machen solide Dividendentitel wie AT&T vergleichsweise weniger attraktiv. Dennoch wird die Aktie hier auf Grund des massiven Kursrückgangs zunehmend interessant für langfristig orientierte Schnäppchenjäger.

Meistgelesene Artikel

Werbung