Meyer Burger mit Jahreszahlen – Aktie +10 Prozent

onvista · Uhr
Quelle: Mr. Kosal/Shutterstock.com

Nach Veröffentlichung der Jahreszahlen kann die Aktie von Meyer Burger aus der Schweiz um 10 Prozent zulegen. Doch was feiern die Aktionäre beim Solarunternehmen, das 1,8 Mrd. EUR schwer ist?

Kräftige Umsatzsteigerung

Meyer Burger ist als industrieller Hersteller von Solarzellen und Solarmodulen mitten im aktuellen Wachstumstrend der erneuerbaren Energien und dies spiegelte sich auch in den Zahlen des Unternehmens wider.

So erwirtschaftete man im abgelaufenen Geschäftsjahr 2022 einen Umsatz von 147,2 Mio. CHF, statt zuvor 39,9 Mio. CHF im Vorjahr. Diese Entwicklung traf den Markt überraschend, da sich der Konzern mitten im Umbruch vom Bauer von Maschinen zur Herstellung von Solarmodulen zum Produzenten von eigenen Zellen und Modulen befindet.

Zahlen weiterhin rot

Trotzdem blieb Meyer Burger auch im vergangenen Jahr auf einem kräftigen Minus sitzen. Insgesamt erwirtschaftete man ein negatives EBITDA von 34,6 Mio. CHF, was unter dem Strich einem Nettoergebnis von -69,9 Mio. CHF entspricht.

Insgesamt saß das Unternehmen zum Stichtag am 31.12 noch auf 293 Mio. CHF an Liquidität, weswegen nach vorn gerichtet auch eine Bewerbung beim Innovation Fund der Europäischen Union eingereicht werden soll, um den langfristigen Kapazitätsausbau weiter zu finanzieren.

Fazit:

Meyer Burger konnte Aktionäre mit dem gemeldeten Ergebnis überraschen, weswegen auch ein so heftiger Anstieg folgte. Allerdings senkte das Management im gleichen Atemzug die Produktionsziele, wohl vor dem Hintergrund geringerer Zahlungsbereitschaft in manchen Vertriebsregionen. Deswegen muss sich für den langfristigen Erfolg des Unternehmens noch zeigen, ob man sich gegen die billigere asiatische Konkurrenz durchsetzen kann.

onvista Premium-Artikel

Das könnte dich auch interessieren