Börse am Morgen 21.06.2024

Dax Erholung gerät ins Stocken vor Verfallstermin - Varta unter Druck

onvista · Uhr
Quelle: Ralf Liebhold/Shutterstock.com

 Nach seinem starken Vortag ist der Dax am Freitag mit leichten Kursverlusten in den Handel gestartet. Gewinnmitnahmen bei US-Technologiewerten sorgten wohl dafür, dass Anleger auch hierzulande erst einmal vorsichtiger werden. Der Leitindex gab im frühen Handel zeitweise bis auf 18.200 Punkte nach.

Der große Verfall an den Terminbörsen, der an diesem Freitag noch für Schwankungen sorgen könnte, hinterließ zunächst noch keine großen Spuren. Der Dax hat sich in den vergangenen Tagen wieder ein kleines Polster zur 18 000-Punkte-Marke angelegt. Die US-Technologiewerte hatten ihre Rekordjagd im S&P 500 und Nasdaq 100 zwar am Vortag mit weiteren Höchstständen gekrönt, doch dort war es dann zu Gewinnmitnahmen gekommen. Nvidia musste den am Dienstag eroberten Titel des teuersten Unternehmens der Welt wieder an Microsoft abgeben.  

Varta kappt Umsatzprognose

 Von der zeitweise zweistelligen Vortageserholung ist den Anlegern bei Varta am Freitag nichts mehr geblieben. Nach einer gekappten Umsatzprognose gaben die Papiere des Batteriekonzerns mit zweistelligem Verlust alle Gewinne wieder ab."Wir warten immer noch auf die Jahresbilanz 2023 und die Ergebnisse des ersten Quartals, da senkt Varta bereits die Ziele für 2024", kommentierte ein Experte.

Besondere Sorgen bereitet ihm die zur Begründung angeführte weitere Eintrübung im Energiespeichermarkt. Dies sei eine der letzten Wachstumsbastionen und Barmittelgenerator gewesen. Die Banken dürften die Restrukturierungsstory noch genauer unter die Lupe nehmen, befürchtet er. (mit Material von dpa-AFX)

onvista Premium-Artikel

Das könnte dich auch interessieren