Frankreich: Inflation schwächt sich weiter ab

dpa-AFX · Uhr

PARIS (dpa-AFX) - Die Teuerung in Frankreich hat sich im November weiter abgeschwächt. Im Jahresvergleich stiegen die nach europäischer Methode berechneten Verbraucherpreise (HVPI) um 3,8 Prozent, wie das Statistikamt Insee am Dienstag in Paris nach einer ersten Schätzung mitteilte. Im Oktober hatte die Inflationsrate noch bei 4,5 Prozent gelegen und im September bei 5,7 Prozent.

Analysten hatten mit einem Rückgang der Teuerung in der zweitgrößten Volkswirtschaft der Eurozone gerechnet. Sie waren im Schnitt aber von einer höheren Inflationsrate von 4,1 Prozent ausgegangen. Im Monatsvergleich sanken die Verbraucherpreise im November um 0,3 Prozent. Hier hatten Experten eine Stagnation erwartet.

Die französische Inflation ist trotz des spürbaren Rückgangs höher als in Deutschland, der größten Volkswirtschaft im Eurozone. Laut Daten von Mittwoch lag die deutsche Teuerung, gemessen am HVPI, nur bei 2,3 Prozent. Die Europäische Zentralbank (EZB) strebt mit ihrer Geldpolitik eine Inflationsrate von mittelfristig zwei Prozent an./jkr/mis

Meistgelesene Artikel