ROUNDUP/Aktien Europa Schluss: Erholung zunächst beendet

dpa-AFX · Uhr

PARIS/LONDON (dpa-AFX) - Nach einer zweitägigen Kurserholung an Europas Aktienmärkten ist es zur Wochenmitte wieder nach unten gegangen. Da an den oft richtungsweisenden US-Märkten wegen eines Feiertags am Mittwoch nicht gehandelt wurde, gab es von dort keine Unterstützung für die europäischen Märkte.

Der EuroStoxx 50 gab um 0,61 Prozent auf 4885,45 Punkte nach. Ob der Eurozonen-Leitindex in den kommenden Tagen die deutlichen Verluste der Vorwoche vollständig wettmachen kann, bleibt damit abzuwarten. Der französische Leitindex Cac 40 verlor 0,77 Prozent auf 7570,20 Zähler. In London schloss der FTSE 100 dagegen mit einem moderaten Plus von 0,17 Prozent bei 8205,11 Punkten.

Im europäischen Sektorvergleich ließen Immobilien- und Technologietitel am meisten Federn. Tags zuvor hatte der technologielastige US-Auswahlindex Nasdaq 100 trotz der anhaltenden Rekordjagd im Halbleitersektor keine neue Bestmarke mehr setzen können. Derweil setzten die Aktien von Rohstoffkonzernen und der Reise- und Freizeitsektor die Erholung fort.

Bei Vodafone freuten sich die Anleger über ein Kursplus von 1,4 Prozent. Der britische Telekomkonzern erzielte mit dem Verkauf des Großteils seiner Beteiligung am indischen Funkturmbetreiber Indus Towers umgerechnet rund 1,7 Milliarden Euro. Zudem nahm die Deutsche Bank die Beobachtung der Aktie mit einer Kaufempfehlung wieder auf.

Die Erholungsrally der Atos-Aktien setzte sich mit einem Kursfeuerwerk von mehr als 50 Prozent fort. Hier stützte unverändert die Aussicht auf einen Einstieg des Staats bei dem schwer angeschlagenen französischen IT-Dienstleister. Seit Jahresbeginn steht jedoch noch immer ein Kurseinbruch von fast 76 Prozent zu Buche./bek/jha/

onvista Premium-Artikel