dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Dax mit Stabilisierungsversuch

dpa-AFX · Uhr

FRANKFURT (dpa-AFX)

-------------------------------------------------------------------------------

AKTIEN

-------------------------------------------------------------------------------

DEUTSCHLAND: - STABILISIERUNGSVERSUCH - Die seit Freitagnachmittag anhaltende Korrektur des Dax dürfte am Mittwoch zumindest zunächst stoppen. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex rund zwei Stunden vor dem Xetra-Start 0,1 Prozent höher auf 18.256 Punkte. Am Dienstag war der deutsche Leitindex wieder unter seine 50-Tage-Linie gerutscht und damit deutlich unter sein Zwischenhoch vom Freitagmittag gefallen. Der Dax hatte seine jüngste Erholung nach den US-Arbeitsmarktdaten am Freitagnachmittag just am charttechnischen Abwärtstrend seit dem Mai-Rekord beendet. Aus den Vereinigten Staaten kommt kein frischer Schwung. Zwar setzten die Technologiewerte am Vorabend ihre Rekordjagd fort. Geblieben ist von den zwischenzeitlich wieder deutlichen Kurszuwächsen am Ende aber nicht viel.

USA: - TRÄGE - Am US-Aktienmarkt hat sich am Dienstag ein Stück weit Ernüchterung breit gemacht. Zwar hatten im Handelsverlauf sowohl der breit aufgestellte S&P 500 als auch die Technologie-Indizes Nasdaq 100 und Nasdaq Composite wie schon zu Wochenbeginn Höchststände erklommen. Mittlerweile zeigen sich jedoch bereits Ermüdungserscheinungen, sodass die wichtigsten Indizes wenig verändert schlossen. Zudem sorgte die halbjährliche Anhörung von Notenbankchef Jerome Powell vor dem Senat kaum für Impulse. Für den S&P 500 ging es um 0,07 Prozent auf 5.576,98 Punkte nach oben. Der Nasdaq 100 stieg um 0,07 Prozent auf 20.453,02 Punkte und der Nasdaq Composite legte um 0,14 Prozent auf 18.429,29 Punkte zu. Der Dow Jones Industrial schwächelte erneut und gab um 0,13 Prozent auf 39.291,97 Punkte nach. Dem Leitindex fehlt weiterhin ein gutes Stück zu seinem Rekord über der Marke von gut 40.000 Punkten aus dem Mai.

ASIEN: - DURCHWACHSEN - Die wichtigsten Börsen Asiens haben am Mittwoch keine gemeinsame Richtung gefunden. Inflationsdaten aus China konnten die Sorgen der Investoren hinsichtlich einer womöglich drohenden Deflation nicht mildern. Der Verbraucherpreisindex zeigte für Juni einen Anstieg von 0,2 Prozent im Vergleich zum selben Vorjahresmonat und damit nur eine geringe Teuerung. In Tokio stieg der Nikkei 225 zuletzt um 0,2 Prozent. Der CSI 300 mit den wichtigsten Werten der Börsen in Shanghai und Shenzhen notierte zuletzt leicht im Minus, während der Hang-Seng-Index in Hongkong moderat zulegte.

DAX              		18236,19		-1,28%
XDAX            		18241,75		-1,22%
EuroSTOXX 50		  4903,62		-1,33%
Stoxx50        		  4473,29		-1,06%
				
DJIA             		39291,97		-0,13%
S&P 500        		  5576,98		 0,07%
NASDAQ 100  		20453,02		 0,07%

-------------------------------------------------------------------------------

ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL

-------------------------------------------------------------------------------

RENTEN:

Bund-Future                131,05                +0,03%

DEVISEN:

Euro/USD       		1,0819		0,05
USD/Yen             	161,50		0,12
Euro/Yen       		174,72		0,17

ROHÖL:

Brent                          84,39              -0,27 USD
WTI                            81,21              -0,20 USD

/mis