Ex-Präsident Trump startet eigenes soziales Netzwerk

Reuters

Los Angeles (Reuters) - Mit seiner eigenen Social-Media-Plattform will sich der ehemalige US-Präsident Donald Trump wieder Gehör verschaffen.

"Wir leben in einer Welt, in der die Taliban eine riesige Präsenz auf Twitter haben, aber der amerikanische Lieblingspräsident zum Schweigen gebracht wurde. Das ist inakzeptabel", sagte Trump am Donnerstag unter Verweis auf die dauerhafte Sperrung seinen Kontos beim Kurznachrichtendienst. "Ich freue mich darauf, bald erste Wahrheiten auf 'TRUTH Social' zu verbreiten."

Hinter der Plattform stehe ein neues, börsennotiertes Unternehmen, das aus der Fusion der Trump Media & Technology Group (TMTG) und Digital World Acquisition (DWAC) hervorgehe, wenn die Aufsichtsbehörden und die Aktionäre zustimmen, heißt es in der von beiden Partnern verbreiteten Presseerklärung. Demnach bewerte der Deal TMTG einschließlich Schulden mit 875 Millionen Dollar. Die Wachstumspläne sollen zunächst aus dem Treuhandvermögen von DWAC in Höhe von 293 Millionen Dollar finanziert werden.

TRUTH Social plane einen sogenannten Beta-Launch für ausgesuchte Nutzer im November, gefolgt von einem landesweiten Roll-out im ersten Quartal 2022. Weiter sei für Abonnenten des Trump-Kanals ein Video-on-Demand-Service mit Unterhaltungsprogrammen, Nachrichten und Podcasts geplant.

Kurs zu DIGITAL WORLD ACQUISITION... Aktie

  • 44,97 USD
  • -4,54%
03.12.2021, 22:00, Nasdaq

onvista Analyzer zu DIGITAL WORLD ACQUISITION CORP.

Für diesen Zeitraum wurden keine Analysen gefunden.
Weitere Reuters-News
alle Artikel anzeigen

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "DIGITAL WORLD ACQUISITION CORP." fällt?

Mit Put Knock-Out-Zertifikaten können Sie von fallenden Aktienkursen profitieren.

Erfahren Sie mehr zu Knock-Out-Zertifikaten