LSE baut Konzern nach Übernahme von Info-Anbieter Refinitiv um

Reuters

London (Reuters) - Nach der milliardenschweren Übernahme des Informationsanbieters Refinitiv bündelt die London Stock Exchange (LSE) ihre Aktivitäten rund um das lukrative Datengeschäft.

Die für den britischen Aktienindex FTSE 100 bekannte Indexsparte FTSE Russell sowie die meisten anderen Informationsdienste des Konzerns würden in eine neu geschaffene Daten- und Analyse-Abteilung eingegliedert, teilte der Londoner Börsenbetreiber am Freitag mit. Der Rivale der Deutschen Börse hatte die 27 Milliarden Dollar schwere Übernahme von Refinitiv Ende Januar in trockene Tücher gebracht. Damit wird die LSE zu einem der wichtigsten Anbieter im Datengeschäft und verringert ihre Abhängigkeit vom schwankungsanfälligen Aktienhandel.

Im vergangenen Jahr war die Informations- und Indexsparte FTSE Russell zusammen mit dem Clearing-Geschäft Wachstumstreiber bei der LSE. Die Einnahmen des Konzerns erhöhten sich um drei Prozent auf 2,1 Milliarden Pfund (rund 2,4 Milliarden Euro), der bereinigte Betriebsgewinn stieg um fünf Prozent auf 1,1 Milliarden Pfund. Die LSE kündigte eine Dividende von 51,7 Pence je Aktie an - sieben Prozent mehr als im Vorjahr.

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu LONDON STOCK EXCHANGE GRO... Aktie

  • 7.666,00 GBp
  • -0,38%
21.04.2021, 17:35, London Stock Exchange

Weitere Werte aus dem Artikel

FTSE 6.895,29 Pkt.+0,51%

onvista Analyzer zu LONDON STOCK EXCHANGE GROUP PLC

LONDON STOCK EXCHANGE GROUP PLC auf übergewichten gestuft
kaufen
10
halten
8
verkaufen
0
55% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen steigenden Aktienkurs von durchschnittlich 91,00 €.
alle Analysen zu LONDON STOCK EXCHANGE GROUP PLC
Weitere Reuters-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf LONDON STOCK E... (14)

Derivate-Wissen

Sie möchten auch bei stagnierenden Aktienkursen Gewinne realisieren?

Mit Bonus-Zertifikaten können Sie hohe Renditen auch bei unveränderten Aktienkursen erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Bonus-Zertifikaten