Polen muss Geldstrafe wegen Tagebau in Turow bezahlen

Reuters

Brüssel (Reuters) - Polen muss nach einem Urteil des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) wegen des Braunkohle-Abbaus in Turow eine Geldstrafe von täglich 500.000 Euro bezahlen.

Polen muss Geldstrafe wegen Tagebau in Turow bezahlen

Das Luxemburger Gericht gab mit seinem Urteil am Montag einer Klage Tschechiens statt. Tschechien hatte den Nachbarstaat auf Zahlung von täglich fünf Millionen Euro verklagt, weil der polnische Tagebau in Grenznähe negative Auswirkungen auf die heimische Umwelt habe. Die Richter gaben dem Kläger nun Recht, setzten aber einen erheblich geringeren Tagessatz fest. Dem Gericht zufolge muss Polen den Tagebau in Turow beenden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu PTX PLN Index

  • 1.853,55 Pkt.
  • -0,19%
15.10.2021, 17:45, Wiener Börse

Weitere Werte aus dem Artikel

CTX CZK 1.626,41 Pkt.-0,12%
Weitere Reuters-News
alle Artikel anzeigen

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs des "PTX PLN" fällt?

Mit Put Knock-Out Zertifikaten können Sie von fallenden Index-Kursen profitieren.

Erfahren Sie mehr zu Knock-Out-Zertifikaten