Drucken
  • 51,950 EUR
  • +1,85
  • +3,69%
WKN
Deutschland
ISIN
Chance
4
Symbol
FRA
Sektor
Diverse
Risiko
-1
+15 Min.:Brief 52,000(391) Kaufen
Eröffnung50,90Hoch / Tief (heute) 52,20 / 50,45 Gehandelte Aktien (heute)167.611 Stk.
+15 Min.:Geld 51,950(171 Stk.) Verkaufen Vortag50,10Hoch / Tief (1 Jahr)78,54 / 27,59Performance 1 Monat / 1 Jahr +49,46% / -34,40%
Werbung
Das Festpreis-Depot: Wertpapiere für nur 5,- € Orderprovision* handeln Mehr erfahren
zur Chartanalyse
Kurse

Alle Kurse zu Fraport

KursquelleAkt. Kurs+/-in %DatumZeitGeld / Brief
Xetra +15 Min.: 51,95 EUR +1,85 +3,69% 51,950 / 52,000
Stuttgart Geld-/Brief-Kurse in realtime. Aktueller Kurs 15 Min. verzögert. Registrieren Sie sich jetzt kostenlos für my onvista, um alle Kurse der Börse Stuttgart in realtime zu erhalten.: 51,95 EUR +1,35 +2,66% Geld-/Brief-Kurse in realtime. Aktueller Kurs 15 Min. verzögert. Registrieren Sie sich jetzt kostenlos für my onvista, um alle Kurse der Börse Stuttgart in realtime zu erhalten.: 51,550 / 51,650
Lang & Schwarz Excha... Realtime: 51,55 EUR +0,85 +1,67% 51,550 / 51,650
Tradegate Realtime: 51,55 EUR +1,00 +1,97% 51,550 / 51,650
Frankfurt +15 Min.: 52,00 EUR +1,65 +3,27% 51,950 / 52,000
Hamburg +15 Min.: 52,05 EUR +1,55 +3,06% 51,950 / 52,000
Berlin +15 Min.: 50,95 EUR +0,55 +1,09% 51,950 / 52,000
Düsseldorf +15 Min.: 51,95 EUR +1,60 +3,17% 51,950 / 52,000
Hannover +15 Min.: 50,55 EUR -0,05 -0,09% 51,950 / 52,000
München +15 Min.: 51,90 EUR +1,60 +3,18% 51,950 / 52,000
FINRA other OTC Issu... Handelsplatz geschlossen: 56,77 USD +0,67 +1,20% n.a. / n.a.
Gettex Realtime: 51,80 EUR +1,05 +2,06% 51,550 / 51,650
London Trade Rep. +15 Min.: 51,99 EUR +1,80 +3,58% 51,500 / 52,550
Quotrix Realtime: 51,95 EUR +1,65 +3,28% 51,600 / 51,650
SIX Swiss Exchange +15 Min.: 82,40 CHF -0,02 -0,02% 41,900 / 83,000
Baader Bank Realtime: 51,62 EUR +1,17 +2,32% 51,550 / 51,650
Lang & Schwarz Realtime: 51,55 EUR +0,85 +1,67% 51,550 / 51,650
zur Übersicht Handelsplätze
Werbung

Beliebte Derivate auf FRAPORT AG FFM AIRPORT SERVICE AG

Mehr Informationen: Angezeigt werden die meist besuchten Derivate unserer Partner auf diesen Basiswert in den letzten 7 Tagen.

Analyzer

Fraport auf halten gestuft
kaufen
15
halten
23
verkaufen
34
31% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen gleichbleibenden Aktienkurs von durchschnittlich 51,95 €.
alle Analysen zu Fraport
HypoVereinsbank
Verantwortlich für den Inhalt sowie die hier angezeigten Produkte ist allein die onvista Media GmbH. Die hier in zum Ausdruck gebrachten Meinungen und Einschätzungen spiegeln nicht zwangsläufig die Meinungen der UniCredit Bank AG wider. Die UniCredit Bank AG übernimmt keine Gewähr für den Inhalt, die Richtigkeit oder die Aktualität der Informationen. Für Produktinformationen sind allein maßgeblich der Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen, die bei der UniCredit Bank AG kostenlos erhältlich sind. Alle Produktunterlagen und Informationen sind veröffentlicht unter: www.onemarkets.de.
onvista Börsenforum

Diskussionen zu Fraport

BewertungenBeiträgeThemaLetzter Beitrag
5200Gut fliegen mit Fraport,ohne Flugangst mit Gewinn.
00Fraport + Sicherheit = Umsatz-und G/V in 2016
113Fraport AG: Fehlinvestition in neue Landebahn?
39Luftfracht bricht um 22.6% ein
26bedeutsam für fraport
20+++Morgenbericht mit Terminen+Analysten 14.03.07++
10+++Morgenbericht mit Terminen+Analysten 07.03.07++
10 +++Morgenbericht mit Terminen+Analysten 09.08.06+
00was ist da los?
05Fraport raus!?
Mehr im Forum zu Fraport
Die vorstehenden Ausschnitte aus dem Börsenforum enthalten ausschließlich von Forennutzern stammende Inhalte, für die die onvista media GmbH keine Haftung übernimmt. Die Zusammenstellung erfolgt nach statistischen Kriterien und beinhaltet keinerlei eigene Aussage oder Ansicht der onvista media GmbH, siehe auch unseren Disclaimer.
Kennzahlen

Fundamentale und technische Kennzahlen zu Fraport

Markt Mehr Informationen: Marktkapitalisierung:
Die Marktkapitalisierung gibt den aktuellen Börsenwert eines Unternehmens an und berechnet sich aus der Gesamtzahl der Aktien multipliziert mit dem aktuellen Kurs.

Streubesitz:
Der Streubesitz ist die Menge an Aktien, die nicht in fester Hand sind und am Markt gehandelt werden.
Marktkapitalisierung4.628,78 Mio EURAnzahl Aktien92.391.000 Stk.Streubesitz31,52%
Fundamental Mehr Informationen: Ergebnis je Aktie:
Diese Kennzahl steht für den Gewinn pro Aktie nach Steuern.

Dividende je Aktie:
Anteil des Bilanzgewinns je Aktie, der an die Aktionäre ausgeschüttet wird.

Dividendenrendite:
Die Dividendenrendite setzt die vom Unternehmen gezahlte Dividende mit dem Kurs der Aktien ins Verhältnis.

KGV:
Beim "Kurs-Gewinn-Verhältnis" wird der Kurs je Aktie in Bezug zum Gewinn je Aktie gesetzt.

KCV:
Das "Kurs-Cash-Flow-Verhältnis" ist der Quotient aus Cash-Flow je Aktie und dem Aktienkurs.

PEG:
Die Kennzahl Price-Earning to Growth-Ratio (PEG) setzt das KGV eines Geschäftsjahres in Relation zum erwarteten Gewinnwachstum im kommenden Geschäftsjahr.
2021e 2020e 2019 2018
Ergebnis je Aktie (in EUR) -0,84 -6,62 4,55 5,13
Dividende je Aktie (in EUR) 0,15 0,01 0,00 2,00
Dividendenrendite (in %) 0,31 0,03 0,00 3,20
KGV - - 16,65 12,17
KCV 11,87 -28,48 7,35 7,19
PEG - - -0,06 -1,07
weitere fundamentale Kennzahlen
Technisch Mehr Informationen: Volatilität:
Die Volatilität beschreibt die Schwankungen eines Kursverlaufs. Sie gibt an, in welcher Bandbreite um einen gewissen Trend sich der tatsächliche Kurs in der Vergangenheit bewegt hat. Je höher die Volatilität, umso risikoreicher gilt eine Aktie.

Momentum:
Das Momentum ist eine Kennzahl zur Beurteilung des Trends des Aktienkursverlaufs. Es wird berechnet aus dem aktuellen Kurs dividiert durch den Kurs vor n Tagen.

RSL- Levy:
Die Relative Stärke (RSL) besagt, daß sich Kurse, die sich in der Vergangenheit positiv entwickelt haben, auch in der Zukunft positiv entwickeln werden. Ein Wert größer 1 sagt, dass die aktuelle Performance besser ist als in der Vergangenheit.

Gleitende Durchschnitte:
Gleitende Durchschnitte werden als arithmetisches Mittel aus einer bestimmten Anzahl von Kursen der Vergangenheit berechnet.
Vola 30T (in %)103,11Momentum 250T0,64Gl. Durchschnitt 38T42,03
Vola 250T (in %)64,26RSL (Levy) 30T1,19Gl. Durchschnitt 100T37,38
Momentum 30T1,45RSL (Levy) 250T1,09Gl. Durchschnitt 200T39,35
weitere technische Kennzahlen

Aktien-Ratings zu Fraport

Mehr Informationen:Die unabhängigen Aktien-Analysen/Ratings von theScreener werden zweimal pro Woche (Montag und Mittwoch) mit den Schlusskursen vom Börsenvortag erstellt.
Eine ausführliche Beschreibung erhalten Sie, wenn Sie mit der Maus über die Werte, Symbole und Texte navigieren.
Weitere Informationen, aus welchen Kennzahlen sich die Ratings zusammensetzen und welche Methode hinter den Ratings steht, finden Sie hier.
Fundamentalanalyse
Chance (Gesamt)Chance (Gesamt):
Das theScreener Sterne-Rating System ist so angelegt, dass Sie schnell und einfach qualitativ einwandfreie Aktientitel erkennen können. Pro erfülltem Kriterium verteilt das Rating-System einen Stern wie folgt:

- Ertragswertveränderungstrend: "Pfeil aufwärts" = 1 Stern
- Bewertung: "Pfeil seitwärts/neutral", "Pfeil aufwärts", "Pfeil stark aufwärts" = 1 Stern
- Mittelfristiger Markttrend: "Pfeil aufwärts" = 1 Stern
- Rel. 4-Wochen-Performance: "größer 1%" = 1 Stern

Eine Aktie wird mit maximal 4 Sternen bewertet (das tiefste Rating weist null Sterne auf). Eine Aktie behält einmal erworbene Sterne bis:

- Ertragswertveränderungstrend negativ wird ("Pfeil abwärts")
- Bewertung negativ wird ("Pfeil abwärts", "Pfeil stark abwärts")
- Mittelfristiger Markttrend negativ wird ("Pfeil abwärts")
- Rel. 4-Wochen-Performance größer 1% negativ wird ("kleiner −1%")
4
Revidierte GewinnprognoseDas Symbol "Pfeil aufwärts" bedeutet, dass die Analysten in den letzten sieben Wochen ihre Gewinnerwartungen signifikant nach oben korrigiert haben. Das Symbol "Pfeil abwärts" dagegen bedeutet, dass die Schätzwerte in den letzten sieben Wochen signifikant nach unten korrigiert wurden. Liegt die revidierte Gewinnprognose zwischen +1% und −1%, wird die Tendenz als neutral ("Pfeil seitwärts") eingestuft. 1 = 1 Positive Analystenhaltung seit 20.11.2020Die Gewinnprognosen pro Aktie liegen heute höher als vor sieben Wochen. Dieser positive Trend hat am 20.11.2020 bei einem Kurs von 46,72 eingesetzt.
BewertungDas Rating "Bewertung" gibt an, ob ein Titel zu einem relativ hohen oder günstigen Preis gehandelt wird, wobei von seinem Ertragspotenzial ausgegangen wird. Zur Beurteilung des Wertes eines Aktien-Titels im Vergleich zu seinem aktuellen Kurs stützt sich das Bewertungs-Rating auf folgende Größen:

- Aktienkurs
- Aktueller Ertrag
- langfristige Ertragssteigerungsprognose

Durch Kombination dieser Größen wird das Rating für das betreffende Unternehmen erstellt. Es gibt fünf Ratings, die von stark unterbewertet ("Pfeil stark aufwärts") bis zu stark überbewertet ("Pfeil stark abwärts") reichen.
1 = 1 Leicht unterbewertetAuf Basis des Wachstumspotentials und anderer Messwerte erscheint die Aktie leicht unterbewertet.
Mittelfristiger MarkttrendDer "Mittelfristige Markttrend" zeigt den gegenwärtigen Trend, der positiv ("Pfeil stark aufwärts") oder negativ ("Pfeil stark abwärts") sein kann. Liegt der Preis im Bereich von ±1,75% betrachten wir den mittelfristigen Markttrend als neutral ("Pfeil seitwärts"). 1 = 1 Positive Tendenz seit dem 10.11.2020Der mittelfristige technische 40-Tage Trend ist seit dem 10.11.2020 positiv. Der bestätigte technische Trendwendepunkt von +1,75% entspricht 39,72.
Rel. 4 Wochen PerformanceMit diesem in Prozent dargestellten Indikator wird die Performance eines Titels im Verhältnis zum entsprechenden nationalen oder regionalen Index (während der letzten vier Wochen) gemessen. +41,25% = 1 vs. DJ Stoxx 600Die relative Outperformance der letzten vier Wochen im Vergleich zum DJ Stoxx 600 beträgt +41,25%.
KGV 20,38 Erwartetes KGV für 2022Das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) gilt für das Jahr 2022.
G/PEEs handelt sich hier um die geschätzte Steigerung der künftigen Erträge (Langfristiges Wachstum) zuzüglich der in % angegebenen erwarteten Dividendenrendite, dividiert durch das geschätzte künftige Preis-Ertragsverhältnis. 10,84 Hoher Abschlag zur Wachstumserwartung basiert auf einer AusnahmesituationLiegt das Verhältnis zwischen Wachstum plus geschätzte Dividende und KGV über 1,6, so befindet sich das Unternehmen in der Regel in einer Ausnahmesituation. In diesem Fall ist das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) ein besserer Indikator für die nachhaltige Gewinnentwicklung als das langfrist. Wachstum.
Dividenden-Rendite +0,55% Dividende durch Gewinn gut gedecktFür die während den nächsten 12 Monaten erwartete Dividende müssen voraussichtlich +11,32% des Gewinns verwendet werden.
Langfristiges WachstumEs handelt sich – als Prozentsatz ausgedrückt – um die durchschnittliche geschätzte jährliche Steigerungsrate der zukünftigen Erträge des Unternehmens, in der Regel für die nächsten zwei bis drei Jahre. +220,50% Wachstum heute bis 2022 p.a.Die durchschnittlichen jährlichen Wachstumsraten gelten für die Gewinne von heute bis 2022.
Marktkapitalisierung in Mrd. USD 5,46 Mittlerer MarktwertMit einer Marktkapitalisierung zwischen $1 &
Anzahl der Analysen 25 Starkes AnalysteninteresseIn den zurückliegenden sieben Wochen haben durchschnittlich 25 Analysten eine Schätzung des Gewinns pro Aktie für diesen Titel abgegeben.
Risikoanalyse
Risiko (Gesamt)Risiko (Gesamt):
Die Kursentwicklung von Aktien ist grundsätzlich mit hohen Risiken behaftet und kann starken Schwankungen unterliegen – bis hin zu einem Totalverlust. Aufgrund des historischen Verhaltens werden hier die Aktien in verschiedene Risikostufen eingeteilt. Diese Risikostufen verstehen sich ausschliesslich als relativer historischer Vergleichswert zu anderen Aktien. Grundsätzlich muss aber selbst bei als «Low Risk» (Geringes Risiko) eingestuften Werten berücksichtigt werden, dass es sich um Aktien und damit um riskante Wertpapiere handelt und dass aus der Vergangenheit keine schlüssigen Folgerungen für die Zukunft gezogen werden können.
Die Risikozone bzw. das Risikorating wird festgelegt, indem der Bear Market Factor und der Bad News Factor der Aktie mit einem langjährigen internationalen Durchschnitt (Referenzwert) verglichen werden. Es gibt drei verschiedene Risikoratings:

- Geringes Risiko: Beide Risikowerte liegen unterhalb des Referenzwertes.
- Mittleres Risiko: Mindestens ein Risikowert liegt oberhalb des Referenzwertes, aber keiner der beiden Werte übersteigt den Durchschnitt um mehr als eine Standardabweichung.
- Hohes Risiko: Mindestens ein Risikowert liegt um mehr als die Standardabweichung über dem Referenzwert.
-1
Bear Market FaktorDem „Bear Market Faktor“ liegt die Analyse des Kursverhaltens bei sinkenden Märkten zugrunde. Der Faktor misst den Unterschied zwischen der Bewegung des Aktienkurses und der Bewegung des Gesamtmarktes (Referenzindex), ausschließlich in Zeiten sinkender Märkte.
Der Wert misst in Basis Punkten die durchschnittliche Abweichung des Aktienkurses von der Bewegung des Gesamtmarktes (Referenzindex) während einer Halbwoche. Berücksichtigt werden ausschliesslich Phasen mit sich abwärts bewegenden Märkten während der letzten 52 Wochen. Ein negativer Wert deutet also auf ein bisher defensives Bear Market Profil der Aktie hin. Je höher der Faktor ist, desto stärker waren bisher die Verluste bei negativen Börsenphasen.
-1 Hohes Risiko bei sinkendem IndexDie Aktie tendiert dazu, Indexrückgänge um durchschnittlich +112,00% zu verstärken.
Bad News FaktorDem "Bad News Faktor" liegt die Analyse von Preisrückschlägen der Aktie während allgemein steigenden Börsen während der letzten 12 Monate zu Grunde. Bei dieser rein quantitativen Analyse sind die Gründe für Kursabschläge nicht relevant. Erleidet eine Aktie einen absoluten Kursrückgang, während Ihr Referenzindex steigt, so belastet etwas Unternehmensspezifisches den Aktienkurs, daher der Name.
Der Bad News Faktor zeigt die durchschnittliche negative Abweichung der Aktie bei einem Bad News Ereignis im Vergleich zum Referenzindex. Der Faktor wird in Basis Punkten pro Halbwoche gemessen und stellt den Durchschnittswert der letzten 52 Wochen dar. Je höher der Faktor ist, umso empfindlicher hat die Aktie auf Bad News reagiert. Ein niedriger Faktor weist hingegen darauf hin, dass in der Vergangenheit wenig nervös auf Negatives zum Unternehmen reagiert wurde.
1 Geringe Kursrückgänge bei spezifischen ProblemenDer Titel verzeichnet bei unternehmensspezifischen Problemen i.d.R. geringe Kursabschläge in Höhe von durchschnittlich +3,29%.
Beta 175 Hohe Anfälligkeit vs. DJ Stoxx 600Die Aktie tendiert dazu, pro 1% Indexbewegung mit einem Ausschlag von +1,75% zu reagieren.
Korrelation 365 Tage 0,61 Starke Korrelation mit dem DJ Stoxx 600+61,91% der Kursschwankungen werden durch Indexbewegungen verursacht.
zum vollständigen Aktien-Rating

Diese Informationen beruhen auf Auswertungen von theScreener.com

Unternehmensdaten

Stammdaten zu Fraport

WKN
577330
ISIN
DE0005773303
Symbol
FRA
Land
Deutschland
Branche
Sonstige Branche...
Sektor
Diverse
Typ
Inhaberaktie
Nennwert
10,00
Unternehmen
FRAPORT AG

Firmenprofil zu Fraport

Die Fraport AG zählt zu den größten Flughafen-Konzernen weltweit. Der Schwerpunkt des Geschäfts der Fraport AG besteht im Betrieb des Flughafens Frankfurt am Main, der eine der bedeutendsten Verkehrsdrehscheiben (Hub) in Europa ist. Der Flughafen verfügt über 4 Bahnen, zwei Start-Landebahnen, eine reine Start- sowie eine reine Landebahn. Die Gesellschaft ist neben den Dienstleistungen rund um den Flugbetrieb auch im Airport-Retailing und der Immobilienentwicklung aktiv.Die Ausbreitung des SARS-CoV-2 führt seit Wochen zu massiven Flugstreichungen und einer sehr zurückhaltenden Nachfrage sowohl im Interkontinental- als auch im Kontinentalverkehr. Im Februar sind die Passagierzahlen am Flughafen Frankfurt um vier Prozent zurückgegangen. Die negative Tendenz hat sich hierbei im Laufe des Monats deutlich verschärft: In der letzten Februarwoche lag der Rückgang bei minus 14,5 Prozent. In der ersten Märzwoche gingen die Passagierzahlen sogar um etwa 30 Prozent zurück. Um auf der Kostenseite gegenzusteuern, hat Fraport eine Reihe von Maßnahmen auf den Weg gebracht: Alle Kostenpositionen stehen derzeit auf dem Prüfstand, getätigt werden nur noch betrieblich zwingend notwendige Ausgaben. Neueinstellungen bei der Fraport AG erfolgen bis auf weiteres faktisch nicht. Die Fluktuation wird genutzt, um die Personalkosten zu senken, Arbeitsschichten im operativen Bereich werden in den Sommer oder Herbst geschoben. Den Beschäftigten wird angeboten, auf freiwilliger Basis unbezahlten Urlaub oder eine vorübergehende Reduzierung der Arbeitszeit in Anspruch zu nehmen. Kurzarbeit ist in Vorbereitung. Dr. Stefan Schulte: 'Wir müssen derzeit davon ausgehen, dass sich die starken Verkehrsrückgänge in den nächsten Wochen und Monaten fortsetzen, ohne dass wir Ausmaß und Dauer der Rückgänge verlässlich abschätzen können. Daher können wir aktuell keinen konkreten Ausblick für das Gesamtjahr geben. Aus Verantwortung gegenüber unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie unserem Unternehmen ist es jetzt entscheidend, den Personaleinsatz so schnell und sozialverträglich wie möglich an den reduzierten Bedarf anzupassen und unsere variablen Kosten soweit es geht zu reduzieren.' Ohne die Ausbreitung des SARS-CoV-2 hätte Fraport die Verkehrsentwicklung in Frankfurt in etwa auf Vorjahresniveau erwartet. Berücksichtigt man die aktuelle Entwicklung, so ist von einem deutlichen Rückgang des Passagieraufkommens in Frankfurt auszugehen. Dies wird auch zu einem deutlich geringeren Konzern-Umsatz am Standort Frankfurt führen. Pro ausbleibendem Passagier rechnet der Vorstand derzeit mit einem negativen EBITDA-Effekt in Frankfurt von etwa zehn Euro bis circa 14 Euro. Zusätzlich sind die Auswirkungen auf die Passagierentwicklung an den Konzern-Flughäfen derzeit nicht absehbar. Hier kann die Ausbreitung des SARS-CoV-2 sich ebenfalls dämpfend auf den um IFRIC 12 bereinigten Konzern-Umsatz sowie die Ergebniskennzahlen auswirken. In Summe erwartet der Vorstand ein deutlich rückläufiges Konzern-EBITDA, -EBIT und Konzern-Ergebnis. Der Vorstand beabsichtigt, die Dividende für das Geschäftsjahr 2020 dennoch bei 2,00 Euro je Aktie stabil zu halten.Update 6.05.2020: Aufgrund der nach wie vor hohen Unsicherheit kann für das laufende Geschäftsjahr weiterhin keine konkrete Prognose abgegeben werden. Der Vorstand bestätigt aber den gegebenen Ausblick, dass sich alle finanziellen Leistungsindikatoren deutlich negativ entwickeln werden und erwartet für das Geschäftsjahr 2020 ein negatives Konzern-Ergebnis.Update 4.08.2020: Für den Flughafen Frankfurt wie auch für alle Konzern-Flughäfen erwartet Fraport für das laufende Jahr Verkehrsrückgänge im hohen zweistelligen Prozentbereich. Der Vorstand hält grundsätzlich an dem gegebenen Ausblick für das Geschäftsjahr 2020 fest. Er erwartet ein negatives Konzern-EBIT und ein deutlich negatives Konzern-Ergebnis. Schulte: 'Die wirtschaftlichen Auswirkungen werden uns weit über das laufende Jahr hinaus begleiten und die Branche nachhaltig verändern. Deshalb richten wir unsere Planungen jetzt auf die neue Normalität aus, die wir voraussichtlich in den Jahren 2022/2023 erreichen werden. Von diesem neuen Aufsatzpunkt aus erwarten wir wieder ein langfristiges, moderates Wachstum. Deshalb halten wir auch an dem Bau von Terminal 3 fest. Wir sind überzeugt, dass die Menschen weiterhin die Welt entdecken möchten und der Luftverkehr ein Wachstumsmarkt bleibt.'Update 4.11.2020: Für das laufende Jahr rechnet der Vorstand für den Flughafen Frankfurt mit einem deutlichen Passagierrückgang um über 70 Prozent auf rund 18 bis 19 Millionen Passagiere. Für den um IFRIC 12 bereinigten Konzern-Umsatz wird ein Rückgang gegenüber dem Vorjahr um bis zu 60 Prozent erwartet. Aufgrund der bereits umgesetzten sowie geplanten Sparmaßnahmen erwartet der Vorstand ein zwar stark rückläufiges, aber leicht positives Konzern-EBITDA vor Sondereinflüssen. Nach Berücksichtigung der Aufwendungen für personalwirtschaftliche Maßnahmen wird das Konzern-EBITDA im Gesamtjahr 2020 deutlich negativ sein. Ebenso rechnet der Vorstand mit einem stark negativen Konzern-EBIT und einem stark negativen Konzern-Ergebnis. Schulte: 'Wir gehen aktuell davon aus, dass wir im kommenden Jahr in Frankfurt nur etwa 35 bis 45 Prozent des Passagieraufkommens von 2019 erreichen werden, dies nicht zuletzt vor der Erwartung eines sehr schwachen ersten Quartals 2021. Selbst in den Jahren 2023/24 werden wir wohl nur 80 bis 90 Prozent erreichen. Es liegt also noch ein langer Weg vor uns. Aber wir sind uns sicher, dass wir mit den jetzt angestoßenen Maßnahmen unser Unternehmen erfolgreich neu ausrichten können und langfristig dann auch wieder nachhaltiges Wachstum sehen werden.'

weitere Infos zu Fraport
Nachrichten
Faktor-Zertifikate Short auf Fraport
WKNFälligkeitFaktorGeldBrief
MC7BXW open end 30,110,11 Anzeigen
MA3S1N open end 46,526,57 Anzeigen
MA3S1P open end 55,765,82 Anzeigen
Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf Dokument. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung. weitere Produkte

Der Aktien-Finder

Vergleichen Sie jetzt Kennzahlen zu Fraport mit anderen Aktien der Branche Sonstige Branchen!

Zum Aktien-Finder

Aktuelle technische Analyse zu Fraport

Dividenden-News zu Fraport

News & Analysen zu Fraport

Unternehmensmitteilungen zu Fraport

Videos zu Fraport

Bitcoin, Gold, Tesla, Alibaba, Palantir, Pfizer, B... DER AKTIONÄR TV
Bitcoin, Gold, Tesla, Alibaba, Palantir, Pfizer, BioNTech, DAX, Nordex, Fraport, Lufthansa, Zalando - Märkte am Morgen

Bei den Einzelwerten geht es heute um Bitcoin, Gold, Tesla, Alibaba, Palantir, Pfizer, BioNTech, DAX, Nordex, Fraport, Lufthansa und Zalando.Martin We...

Dow Jones, Gold, Bitcoin, Nasdaq, Moderna, Novavax... DER AKTIONÄR TV
Dow Jones, Gold, Bitcoin, Nasdaq, Moderna, Novavax, JD.com, DAX, Zalando, Sartorius, Fraport - Märkte am Morgen

Bei den Einzelwerten geht es heute um Gold, Bitcoin, Nasdaq, Moderna, Novavax, JD.com, DAX, Zalando, Sartorius und Fraport.Martin Weiß, stellvertreten...

alle Videos zu Fraport

Zugehörige Derivate auf Fraport (507)

HypoVereinsbank

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "Fraport" wird sich in absehbarer Zeit nicht ändern?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie auch bei unveränderten Aktienkursen eine Rendite erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten
HypoVereinsbank

Derivate nach Markterwartung

Bestimmen Sie hier Markterwartung und Risikobereitschaft und gelangen Sie schnell und einfach zu passenden Produkten.

Wie ist Ihre Markterwartung für Fraport?
stark abwärts leicht abwärts seitwärts leicht aufwärts stark aufwärts
Wie ist Ihre Risikobereitschaft?
gering mittel groß