Aktienfonds • Aktien Ethik, Nachhaltigkeit

Anlageschwerpunkt Deka Portfolio Nachhaltigkeit Globale Aktien - EUR DIS

60,731 EUR
-0,249 EUR-0,41 %
Geld
60,354 EUR
(183 Stk.)
Brief
61,108 EUR
(181 Stk.)
Werbung von onvista cashback
Jetzt Cashback für diesen Fonds berechnen!
Wir holen für dich die Verwaltungs­vergütungen beim Fonds­sparen zurück und zahlen dir die Bestands­provisionen, auch für bereits gekaufte Fonds, aus.
Fondsvolumen
Ausgabeaufschlag
3,75 %
Laufende Kosten
1,40 %
Morningstar-Rating
Ertrags­ver­wendung
Ausschüttend
Morningstar ESG-Rating

Zusammensetzung nach Branchen

GesundheitswesenIndustrieFinanzenBasiskonsumgüterInformationstechnologiediverse BranchenTelekomdiensteKonsumgüter zyklischVersorgerRohstoffe
Stand:
  • Gesundheitswesen (20,0 %)
  • Industrie (15,1 %)
  • Finanzen (14,6 %)
  • Basiskonsumgüter (13,0 %)

Zusammensetzung nach Land

USAGlobalGroßbritannienKanadaSchweizDeutschlandJapanNiederlandeFrankreichNorwegen
Stand:
  • USA (48,3 %)
  • Global (14,4 %)
  • Großbritannien (7,1 %)
  • Kanada (6,7 %)

Zusammensetzung nach Instrument

Aktien
Stand:
  • Aktien (100,0 %)

Top Holdings zu Deka Portfolio Nachhaltigkeit Globale Aktien - EUR DIS

WertpapiernameAnteil
Novartis AG Namens-Aktien1,30 %
Merck & Co. Inc. Reg.Shares1,30 %
SoftBank Corp. Reg.Shares1,30 %
CGI Inc. Reg.Shs Cl.A (Sub.Vtg)1,30 %
Vertex Pharmaceuticals Inc. Reg.Shares1,30 %
Loblaw Companies Ltd. Reg.Shares1,30 %
Snap-on Inc. Reg.Shares1,30 %
Chemed Corp. Reg.Shares1,20 %
Summe:10,30 %
Stand:

Fondsstrategie zu Deka Portfolio Nachhaltigkeit Globale Aktien - EUR DIS

Anlageziel dieses Teilfonds ist es, durch die Nutzung von Chancen und die Vermeidung von Risiken, die sich aus ökonomischen, ökologischen und sozialen Entwicklungen ergeben, ein mittel- bis langfristiges Kapitalwachstum zu erwirtschaften. Um dies zu erreichen, legt der Teilfonds weltweit hauptsächlich in Aktien an. Bei der Zusammenstellung des Portfolios ist ein attraktives Chance-/Risikoverhältnis wichtig, was vor allem durch die Auswahl von Aktien erreicht wird, die niedrige Kursschwankungen erwarten lassen. Die Maximierung der Rendite im Vergleich zum breiten Aktienmarkt steht nicht im Vordergrund. Die Anlageentscheidungen für die Aktienauswahl basieren auf finanzmathematischen Analysen, die wissenschaftlich fundiert sind. Dem Teilfonds liegt ein aktiver Investmentansatz zugrunde. Der Investmentprozess erfolgt im Rahmen einer Gesamtunternehmenseinschätzung, wobei in erster Linie Bilanzdaten und betriebswirtschaftliche Kennzahlen wie z.B. Eigenkapitalquote und Nettoverschuldung sowie qualitative Bewertungskriterien wie z.B. die Qualität der Produkte und des Geschäftsmodells des Unternehmens analysiert werden. Ergänzend wird die Markt- und Branchenattraktivität auf Basis volkswirtschaftlicher Daten bewertet. Im Rahmen des Investmentansatzes wird auf die Nutzung eines Referenzwertes (Index) verzichtet, da die Teilfondsallokation/Selektion nicht mit einem Index vergleichbar ist. Bei der Auswahl geeigneter Anlagen werden ökologische, soziale und/oder die Unternehmensführung betreffende Kriterien (ESG-Kriterien) berücksichtigt. Dazu werden die Emittenten nach Kriterien für Umwelt (z.B. Klimaschutz), soziale Verantwortung (z.B. Menschenrechte, Standards in der Lieferkette, Sicherheit und Gesundheit) und Unternehmensführung (z.B. Transparenz und Berichterstattung, Bestechung und Korruption) bewertet und im Ergebnis entweder in das investierbare Universum aufgenommen oder aus diesem ausgeschlossen. Die Ausschlusskriterien orientieren sich beispielsweise an den Prinzipien des UN Global Compact sowie an den Geschäftspraktiken der Emittenten. Die zehn Prinzipien des UN Global Compact umfassen Leitlinien zum Umgang mit Menschenrechten, Arbeitsrechten, Korruption und Umweltverstößen. Unterzeichner sollen z.B. den Schutz der internationalen Menschenrechte achten und sicherstellen. Sie sollen unter anderem die Entwicklung und Verbreitung umweltfreundlicher Technologien beschleunigen und im Umgang mit Umweltproblemen dem Vorsorgeprinzip folgen. Die Einstufung welche Unternehmen in diesem Sinne kontroverse Geschäftspraktiken anwenden, erfolgt im Rahmen des Investmentprozesses. Unternehmen, die kontrov...