Aixtron Long: 57 Prozent Chance!

Financial Service Group · Uhr

Die Aixtron SE ist ein führender Anbieter von Maschinen zur Produktion von Halbleitern. Aixtron profitiert vom Boom bei Energiesparchips aus den innovativen Materialien Galliumnitrid und Siliziumkarbid. Das Management erwartet in den nächsten zehn Jahren jährlich ein zweistelliges Wachstum für Siliziumkarbid und Galliumnitrid. Zum Ende des dritten Quartals hatte Aixtron Aufträge über 369 Millionen Euro in den Büchern, fast 40 Prozent mehr als im Vorjahr. Mit den Maschinen von Aixtron lassen sich unter anderem auch optoelektronische Bauteile wie LEDs oder Solarzellen herstellen. Besonders gefragt sind die Maschinen derzeit bei der Produktion von sogenannten Leistungshalbleitern. Apple setzt sie in Ladegeräten von Notebooks ein. In Elektrofahrzeugen sorgen sie für einen niedrigeren Stromverbrauch und damit eine größere Reichweite.

Zum Chart

Seit Jahresbeginn ist die Aixtron-Aktie um rund 71 Prozent gestiegen. Die Aktie notiert mit 31 Euro auf dem höchsten Niveau seit mehr als zehn Jahren. Dennoch rechnet das Analysehaus Jefferies mit einem weiteren Kursanstieg binnen Jahresfrist auf 35 Euro. Ab dem 30. Mai 2022 hat der Kursverlauf eine Seitwärtsentwicklung ausgebildet, an deren Unterseite die Zone von 20,16 Euro bis 22,39 Euro als Unterstützung fungiert. Die obere Begrenzung dieser Seitwärtsrange in Höhe von 28,18 Euro wurde sechsmal getestet, aber erst am 21. November nachhaltig überschritten. Diese im Vergleich zur Benchmark MDax starke Performance ist der guten Marktposition geschuldet. Dadurch ist die Kursentwicklung nicht durch den schwächelnden Halbleiter-Zyklus begrenzt. Bei den Aktien von AMD, Intel oder NVIDIA führte der Nachfragerückgang am PC-Sektor für sinkende Kurse. Auch die hohe Umsatz-Exposition gegenüber Taiwan und China hielt Aktionäre nicht davon ab, Aixtron-Aktien ins Depot zu legen. Die milliardenschwere Förderung der Halbleiterindustrie in den USA und Europa könnte die Umsatzgewichte bei Aixtron aus der Krisenregion Taiwan verlagern.

Aixtron SE (Tageschart in Euro)

Tendenz:

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 32,31 // 36,01 Euro
Unterstützungen: 28,18 // 22,39 Euro

Fazit

Durch die einzigartige Marktposition gilt Aixtron in der Halbleiterindustrie als eine "Perle" des Sektors. Das Management rechnet im kommenden Jahrzehnt mit einem jährlichen Wachstum von über 10 Prozent. Die guten Nachrichten verhalfen der Aktie die jüngste Seitwärtsrange zu überwinden.

Mit einem Open End Turbo Long (WKN KG74DT) könnten risikofreudige Anleger, die einen steigenden Kurs der Aixtron-Aktie in den nächsten Wochen erwarten, überproportional von einem Hebel in Höhe von 3,7 profitieren. Das Ziel sei bei 36,01 Euro angenommen (13,38 Euro beim Derivat). Der Abstand zur Knock-Out-Barriere beträgt 26 Prozent. Der Einstieg in diese spekulative Position bietet sich dabei stets unter der Beachtung eines risikobegrenzenden Stoppkurses an.

Dieser könnte beim Basiswert bei 26,91 Euro platziert werden. Im Open End Turbo Long ergibt sich daraus ein Stoppkurs bei 4,28 Euro. Für diese spekulative Idee beträgt das Chance-Risiko-Verhältnis dann 1,2 zu 1.

Strategie für steigende Kurse
WKN: KG74DT Typ: Open End Turbo Long
akt. Kurs: 8,48 – 8,50 Euro Emittent: Citigroup
Basispreis: 22,91 Euro Basiswert: Aixtron SE
KO-Schwelle: 22,91 Euro akt. Kurs Basiswert: 31,11 Euro
Laufzeit: Open End Kursziel: 11,38 Euro
Hebel: 3,7 Kurschance: + 57 Prozent
Quelle: Citigroup

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel