Pressestimme: 'Handelsblatt' zum Friedenskanzler in Kriegszeiten

dpa-AFX · Uhr

DÜSSELDORF (dpa-AFX) - "Handelsblatt" zum Friedenskanzler in Kriegszeiten:

"Das Kalkül, sich in die Tradition seiner sozialdemokratischen Amtsvorgänger Willy Brandt und Gerhard Schröder zu stellen, die in ihren Amtszeiten den Ruf der SPD als Friedenspartei gefestigt haben, könnte aufgehen. Brandt schuf mit seiner Ostpolitik die Basis für eine Aussöhnung. Schröder lehnte den Einsatz deutscher Truppen im Irakkrieg ab.

Wie auch immer man die Verweigerung von Scholz, Taurus zu liefern, bewerten mag: Dem Kanzler könnte ein außenpolitischer Spagat gelingen. Denn die Deutschen unterstützen zwar mehrheitlich Waffenlieferungen an die Ukraine. Gleichzeitig haben sie aber Angst vor einem dritten Weltkrieg. Scholz wird mit seiner Taktik beiden Ansprüchen gerecht."/DP/jha

Meistgelesene Artikel