Bitcoin: Konsolidierung geht weiter – Blackrock tastet sich nun ebenfalls an die Kryptowährung heran

onvista
Bitcoin: Konsolidierung geht weiter – Blackrock tastet sich nun ebenfalls an die Kryptowährung heran

Die Konsolidierungsbewegung des Bitcoin-Preises im breit gestreckten Korridor zwischen 40.000 und 30.000 Dollar setzt sich bisher fort. Heute musste die Kryptowährung erneut deutlich Federn lassen und notiert derzeit mit einem Minus von gut 8 Prozent bei 32.500 US-Dollar. Bisher hält sich der Kurs charttechnisch innerhalb des steigenden Dreiecks, welches sich nach dem Peak bei 42.000 Dollar und der darauf folgenden Abwärtsbewegung gebildet hat, kratzt jedoch an der Unterstützung.

tradingview


Jüngst haben neue Sorgen um den Stablecoin Tether und die Vorwürfe gegen die herausgebende Firma Tether Ltd., dass nicht alle Tether-Coins wirklich mit Dollar gedeckt sind, sowie Vorwürfe der Geldverschleierung für Unruhe gesorgt. Zudem werden auch Gewinnmitnahmen nach dem parabolischen Anstieg von unter 20.000 auf bis zu 42.000 Dollar am Markt als Grund für die derzeitige Konsolidierungsbewegung genannt.

Langfristig bleibt die Perspektive jedoch bullisch, da die These, dass dieser Bullenzyklus vornehmlich durch den institutionellen Sektor befeuert wird, mit der jüngsten Meldung neues Futter bekommt.

Blackrock tastet sich nun auch an Bitcoin heran

So hat Blackrock, der größte Vermögensverwalter der Welt, vor kurzem eine Anfrage bei der amerikanischen Börsenaufsicht eingereicht, Derivate auf die Kryptowährung in zwei seiner Fonds integrieren zu dürfen. Es geht ausschließlich um Bitcoin-Futures mit Barausgleich, die dadurch keine Lieferung des Basiswerts erforderlich machen. Das heißt, dass Blackrock zunächst indirekt über Derivate-Produkte am Bitcoin-Preis partizipieren will und nicht direkt mit der Kryptowährung handelt. Dennoch ist das der erste Schritt des Vermögensverwalters hinein in das Asset.

Noch im Jahr 2018 äußerte sich Blackrock-CEO Larry Fink eher skeptisch über Bitcoin und lies verlauten, dass bei den Kunden kein Interesse an Bitcoin bestehen würde, doch dies scheint sich nun rapide geändert zu haben. Rick Rieder, Chief Investment Officer von BlackRock für globale festverzinsliche Wertpapiere, sagte in einem Interview mit Bloomberg im vergangenen Jahr, dass Bitcoin eindeutig nachgefragt wird und dass „es für lange Zeit Teil der Asset-Kollektion für Anleger sein wird“.  Diese Nachfrage scheint weiter gestiegen zu sein, so sehr, dass sich der Vermögensverwalter schlussendlich entschieden hat, sich doch an die Kryptowährung heranzutasten.

Von Alexander Mayer

Titelfoto: Igor Batrakov / Shutterstock.com

onvista-Ratgeber: Öko-Fonds: So finden Sie die besten nachhaltigen Geldanlagen 2020

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Bitcoin Krypto

  • 46.855,29 USD
  • +1,08%
27.02.2021, 12:14, BitcoinAverage
zur Chartanalyse
Weitere onvista-News
alle Artikel anzeigen