Dax: Leitindex taumelt der 12.000 entgegen – Daimler trumpft zweimal auf, Qiagen erhöht die Prognose und Insiderkäufe helfen SAP am Ende nicht

onvista

Nach seinem schwachen Wochenbeginn hat der deutsche Aktienmarkt auch am Dienstag nachgegeben. Weiterhin belasteten die stark steigenden Corona-Neuinfektionszahlen in Europa, die Befürchtungen eines zweiten Lockdown nährten.

Dax: Leitindex taumelt der 12.000 entgegen – Daimler trumpft zweimal auf, Qiagen erhöht die Prognose und Insiderkäufe helfen SAP am Ende nicht

Der Dax  schloss mit einem Minus von 0,93 Prozent bei 12.063,57 Punkten. Tags zuvor hatte vor allem der fast 22-prozentige Kurseinbruch des Index-Schwergewichts SAP dem Börsenbarometer zugesetzt. Der MDax der 60 mittelgroßen Börsentitel verlor am Dienstag 0,37 Prozent auf 26 604,78 Punkte.

Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 fiel um 1,12 Prozent auf 3070,60 Punkte. Der Cac 40  in Paris gab um 1,8 Prozent nach, der britische FTSE 100 sank um 1,1 Prozent. In den USA notierte der Dow Jones Industrial zum europäischen Handelsschluss 0,5 Prozent im Minus.

Noch herrsche eine gewisse Skepsis im Markt vor, ob das derzeitige Kursniveau als fair bewertet mit Kurspotenzial angesehen werden könne, bemerkte Analyst Andreas Lipkow von der Comdirect Bank. Die Nervosität sei an den Finanzmärkten klar erkennbar.

Knock-Outs zum DAX

Kurserwartung
DAX-Index wird steigen
DAX-Index wird fallen
Höhe des Hebels
510152030
510152030
Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.

Die Aktien von SAP hielten sich nach ihrem jüngsten Ausverkauf über weite Strecken des Handels an der Dax-Spitze mit Gewinnen von über 3 Prozent. SAP-Mitgründer und -Aufsichtsratschef Hasso Plattner setzte mit einem Kauf von SAP-Aktien im Wert von fast einer Viertelmilliarde Euro ein Zeichen. Im späten Handel bröckelte der Kurs aber wieder ab und verzeichnete letztlich ein Minus von rund einem halben Prozent.

# SAP: Nach dem Schwächeanfall wittert die Konkurrenz ihre Chance - Salesforce will nicht in Sippenhaft genommen werden

onvista Mahlzeit: Aufsichtsratschef Hasso Plattner kauft für 250 Millionen Euro SAP-Aktien

Die zuletzt stabilisierten Corona-Verlierer büßten am Dienstag überdurchschnittlich ein. Am deutlichsten traf es im Dax die Papiere des Triebwerkherstellers MTU, die ihren Vortagesrückschlag um 3,5 Prozent ausweiteten.

# MTU: Woche der Wahrheit - Wie kommt der Triebwerksbauer weiter durch die Krise

Keine Folge mehr verpassen? Einfach den onvista YouTube-Kanal abonnieren!

Im MDax fielen die Aktien des Rüstungskonzerns und Autozulieferers Rheinmetall um mehr als 6 Prozent. Wie die Nachrichtenagentur Bloomberg unter Berufung auf ihr vorliegende Angebotsunterlagen schrieb, will die Investmentgesellschaft Janus Henderson rund 1,2 Millionen Rheinmetall-Aktien losschlagen. Damit würde der bisherige Großaktionär fast komplett aussteigen.

Der Chemikalienhändler Brenntag will im Zuge seines Umbaus weltweit etwa 1300 seiner 17 500 Arbeitsplätze abbauen. Global sollen etwa 100 Standorte geschlossen werden. Die Aktien gewannen an der MDax-Spitze rund 5,8 Prozent.

Weitere Nachrichten des Tages:

# Aston Martin: Daimler-Tochter Mercedes Benz erhöht Anteil auf 20 Prozent - Aktie gibt zweistellig Gas

Daimler: Neue Kooperation für selbstfahrende Schwerlaster mit Google-Tochter Waymo

# Deutsche Bank: Überzeugen die Frankfurter Mittwoch auch die Analysten? - Q3-Zahlen eine ganz entscheidende Weichenstellung für das Vertrauen

Apple: Neuer Meilenstein - über eine Milliarde iPhones aktiv in Nutzung - Verkaufszahlen ziehen laut Studie wieder an

# Ant Financial: Rekordbörsengang ist wohl so gut wie durch - Anleger scheinen sich um die Aktie zu reißen

# Qiagen: Prognose wird erhöht - Aktie bleibt gelassen

Der Euro kostete zuletzt 1,1830 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Nachmittag auf 1,1832 Dollar festgesetzt. Am Rentenmarkt stagnierte die Umlaufrendite erneut bei minus 0,58 Prozent. Der Rentenindex Rex stieg um 0,04 Prozent auf 146,26 Punkte. Der Bund-Future gewann 0,30 Prozent auf 175,94 Punkte.

Redaktion onvista / Eduard Holetic, dpa-AFX

Foto: H-AB Photography/shutterstock.com

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu CITIGROUP-INDIKATION DAX Index

  • 13.382,78 Pkt.
  • +0,82%
01.12.2020, 19:34, Citi Indikation
Weitere onvista-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf DAX (251.066)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs des "DAX" fällt?

Mit Put Knock-Out Zertifikaten können Sie von fallenden Index-Kursen profitieren.

Erfahren Sie mehr zu Knock-Out-Zertifikaten