Mit 146 Mrd. US-Dollar Cash: So viele Aktien könnte Warren Buffett zurückkaufen!

Fool.de
Mit 146 Mrd. US-Dollar Cash: So viele Aktien könnte Warren Buffett zurückkaufen!
Warren Buffett, CEO Berkshire Hathaway

Die aktuellen Quartalszahlen von Berkshire Hathaway haben eines sehr deutlich gezeigt: Der Cashberg von Warren Buffett ist noch immer relativ hoch. Zum Ende des Monats Juni lag dieser bei 146 Mrd. US-Dollar. Ein neuer Bestwert für das Orakel von Omaha.

Allerdings sollten Investoren diesen Wert nicht falsch interpretieren: Durch die jüngsten Investitionen, unter anderem in die Bank of America und auch in ein Infrastrukturprojekt, dürfte dieser Berg etwas weniger geworden sein. Dividenden könnten allerdings auch weiterhin zu Zuwächsen führen.

Wie auch immer: Letztlich sind auch Aktienrückkäufe ein Mittel, mit dem sich Buffett eines gewissen Anteils seines Cashproblems entledigt. Im letzten Quartal sind dabei knapp mehr als 5 Mrd. US-Dollar in eigene Aktien geflossen. Das könnte jedoch Teil eines größeren Rückkaufprogramms sein.

Aber, mal Hand auf’s Herz: Kannst du dir vorstellen, wie viele Aktien von Berkshire Hathaway Warren Buffett mit 146 Mrd. US-Dollar in Cash einziehen könnte? Nein? Dann lass uns im Folgenden mal ein wenig mit den Zahlen spielen.

146 Mrd. US-Dollar: Eine Menge Cash!

146.000.000.000 US-Dollar, das ist wirklich eine ganze Menge Potenzial, das Investoren an dieser Stelle bestaunen können. Entsprechend ist Warren Buffett auch teilweise dafür kritisiert worden, dass er dieses Potenzial noch ungenutzt lässt. Aber schweifen wir nicht vom eigentlichen Thema ab.

Wenn wir uns den aktuellen Kurs je A-Aktie von Berkshire Hathaway in Höhe von 319.380 US-Dollar (11.08.2020, maßgeblich für alle Kurse) ansehen, so stellen wir fest, dass das Orakel von Omaha beeindruckende 457.135 Anteilsscheine an seiner Beteiligungsgesellschaft kaufen und einziehen könnte. Du findest das wenig? Dann bedenke, dass es gemäß der Daten von finanzen.net lediglich 690.000 A-Aktien gibt, die sich derzeit noch im Umlauf befinden.

Ja, okay, zugegeben: Ein weiterer großer Teil befindet sich natürlich noch in B-Aktien. Hier sind alleine rund 1,4 Mrd. Anteilsscheine im Umlauf. Bei einem derzeitigen Aktienkurs von 212,66 US-Dollar könnte Warren Buffett allerdings von dieser Aktiengattung ebenfalls rund 686.541.897 Anteilsscheine kaufen und einziehen.

Natürlich: Ein hypothetischer Rückkauf der A-Aktie würde natürlich einen weiteren Rückkauf der B-Aktie ausschließen. Die rund 146 Mrd. US-Dollar in Cash können schließlich nur ein einziges Mal ausgegeben werden. Dennoch zeigen diese Zahlen das bedeutende Potenzial, das hinter diesem Cashberg steckt. Selbst wenn es bloß für Aktienrückkäufe genutzt würde.

Warum sollten es Aktienrückkäufe werden?

Wie groß dieses Potenzial ist, das lässt sich natürlich auch anhand einer anderen Kennzahl verdeutlichen: Der derzeitigen Marktkapitalisierung. Bei einem Börsenwert von rund 510 Mrd. US-Dollar könnte Warren Buffett mit diesem Betrag einen relativen Anteil von 28,6 % aller Berkshire-Hathaway-Aktien kaufen und einziehen. Der Anteil, den jeder Investor nach einer solchen Kapitalmaßnahme noch an der Beteiligungsgesellschaft hält, würde sich entsprechend um diesen Wert erhöhen.

Bleibt natürlich zum Abschluss noch die spannende Frage, warum es weitere Aktienrückkäufe werden sollten. Ganz ehrlich: Müssen es nicht. Weiß auch niemand so richtig. Allerdings hat das Orakel von Omaha bereits vor einiger Zeit angekündigt, dass es sich Aktienrückkäufe in einem Volumen von bis zu 100 Mrd. US-Dollar vorstellen könnte. Wobei der Zeitpunkt nicht präzisiert worden ist.

Es könnte daher sein, dass die Rückkäufe eher klecker- und quartalsweise erfolgen werden. Dennoch offenbart ein Blick in die Möglichkeiten und in Anbetracht des Cashbergs, wie gigantisch eine solche Maßnahme ausfallen könnte.

Warren Buffett dürfte mehr vorhaben

Im Endeffekt bin ich mir eigentlich relativ sicher, dass Warren Buffett mehr mit den 146 Mrd. US-Dollar anfangen möchte, als bloß Aktienrückkäufe zu finanzieren. Das Orakel von Omaha strebt bestimmt noch nach weiteren Deals. Die Rückkäufe sind eher schmückendes, beiläufiges Beiwerk, das allerdings langfristig ebenfalls starke Werte für Investoren schaffen kann.

Dennoch, und auch diese Lektion sollten wir als Foolishe Investoren von diesen Rechenbeispielen lernen: Die 146 Mrd. US-Dollar sind ein riesiges Potenzial. Auch der Vergleich mit potenziellen Aktienrückkäufen hat das ein weiteres Mal unterstrichen.

The post Mit 146 Mrd. US-Dollar Cash: So viele Aktien könnte Warren Buffett zurückkaufen! appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Unsere Top Nischenaktie mit Potential zum Technologiestar

Jedes Amazon von morgen fängt mal klein an. Deswegen sind Small Caps so interessant. Unsere Top Small Cap für 2020, von der viele unserer Analysten begeistert sind, bedient einen wichtigen und schnell wachsenden Markt, der in Zeiten von Corona-Präventionen noch wichtiger wird.

Die Zahl an Datenverletzungen und Hacker-Angriffen nimmt immer weiter zu, und sich dagegen zu schützen wird deshalb immer wichtiger. Unsere Top Nischenaktie hilft Firmen bei der Login-Verwaltung und Datensicherheit ihrer Mitarbeiter, egal von wo sie arbeiten.

Das ist besonders wichtig beim Home-Office. Dass hier die Nachfrage enorm ist, zeigt schon das letztjährige Umsatzwachstum von 47 %. In unserem brandneuen Sonderreport nennen wir dir alle Details.

Jetzt hier kostenlos abrufen!

Vincent besitzt Aktien von Berkshire Hathaway. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Berkshire Hathaway (B-Aktien) und empfiehlt die folgenden Optionen: Short September 2020 $200 Call auf Berkshire Hathaway (B-Aktien), Short January 2021 $200 Put auf Berkshire Hathaway (B-Aktien) und Long January 2021 $200 Call auf Berkshire Hathaway (B-Aktien).

Motley Fool Deutschland 2020

Foto: The Motley Fool

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Berkshire Hathaway Aktie

  • 209,02 USD
  • +0,14%
25.09.2020, 19:25, NYSE

onvista Analyzer zu Berkshire Hathaway

Für diesen Zeitraum wurden keine Analysen gefunden.
Weitere Fool.de-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf Berkshire Hath... (1.864)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "Berkshire Hathaway" wird nur moderat steigen?

Mit Call Knock-Out-Zertifikaten können Sie überproportional von steigenden Aktienkursen profitieren.

Erfahren Sie mehr zu Knock-Out-Zertifikaten