Werbung

Peloton: Kursziel 0 Dollar - Experte sieht schwarz für die Aktie

onvista · Uhr (aktualisiert: Uhr)
Quelle: Sundry Photography/Shutterstock.com

David Trainer ist ein Wall-Street-Veteran und Gründer sowie Vorstandsvorsitzender der Forschungs- und Analysefirma New Constructs. Der Experte schaut besonders auf die Geschäftsentwicklung der einzelnen Konzerne und warnte bereits Anfang 2021 vor einer "Tech Blase" bei Technologie-Werten. Mit dieser Einschätzung lag er richtig. Aber Trainer hat bei seinem Analysen nicht nur überbewertete Unternehmen ausgemacht. Wie das Fortune Magazin auf seiner Internetseite berichtet, hat Trainer auch Zombie-Unternehmen ausgemacht - Firmen die nicht genug Cash-Flow generieren, um ihre Schulden zu bezahlen. Eins davon ist Peloton und sein mögliches Kursziel für die Aktie lautet 0 Dollar. 

Noch nie ein Freund von Peloton

Bereits im September 2019 hatte Trainer und sein Team die Aktie in ihre „Danger Zone“-Liste aufgenommen. Damals Stand die Aktie bei rund 25 Dollar und stieg im Anschluss auf mehr als 160 Dollar. Damals interessierte es niemanden, dass Trainer vor der Entwicklung bei Peloton warnte. Die „Danger Zone“-Liste enthält Aktien, die von der Wall Street hoch bewertet werden, denen jedoch Probleme mit dem Geschäftsmodell zugrunde liegen und Bargeld in hohen Tempo verbrennen. 

Bei Peleton dauerte es allerdings eine ganze Zeit, bis die Probleme auch tatsächlich zu Tage traten. Erst ein Produkt-Problem ließ die Anleger hellhörig werden. Danach passten die Zahlen nicht mehr und die Aktie sackte auf rund 10 Dollar ab. Geht es nach Trainer, dann hat die Aktie ihren Tiefpunkt aber noch nicht erreicht. 

Die Probleme von Peloton sind gut bekannt – angesichts des Kursrückgangs der Aktie im vergangenen Jahr –, aber die Anleger erkennen möglicherweise nicht, dass das Unternehmen nur noch wenige Monate an Barmitteln hat, um seine Geschäftstätigkeit zu finanzieren, was die Aktie in Gefahr bringt, auf 0 Dollar pro Stück zu fallen

So Trainer laut Fortune in einer Forschungsnotiz von Donnerstag

Geht es nach David Trainer, dann sollten Anleger bei Peloton nicht auf bessere Zeiten spekulieren, sondern lieber die Finger von der Aktie lassen. Ein Tipp, der sich in der aktuellen Marktphase mehr als lohnen könnte. Der einstige Corona-Liebling der Anleger ist tief gefallen und der Konzernumbau steht auf wackeligen Füßen. Daher sollten Investoren lieber heute als morgen vom dem Heimtrainer absteigen. 

onvista Mahlzeit: Dax müht sich über 13.000 - Vulcan Energy, Zalando, Verbio und Manager Magazin sägt am Stuhl von SAP- Chef Klein

Meistgelesene Artikel

Werbung