Werbung

Versicherer Prudential verdient operativ nicht so viel wie erwartet

dpa-AFX · Uhr

LONDON (dpa-AFX) - Die strikten Corona-Auflagen in vielen asiatischen Staaten haben den britischen Lebensversicherer Prudential im ersten Halbjahr belastet. So konnte der Versicherer, der sein Geschäft nach der Abspaltung des Geschäfts in Großbritannien und den USA ganz auf Asien ausgerichtet hat, weniger Produkte verkaufen. Das Neugeschäft im Lebensversicherungsbereich sank um sieben Prozent auf 1,1 Milliarden US-Dollar, wie das im europäischen Leitindex Stoxx Europe 50 notierte Unternehmen am Mittwoch in London mitteilte. Der um Sondereffekte bereinigte Gewinn zog zudem nicht so stark an, wie Experten erwartet haben. Er legte um sechs Prozent auf 1,66 Milliarden Dollar (rund 1,63 Mrd Euro) zu. Von Bloomberg befragte Analysten hatten mit einem Anstieg auf 1,73 Milliarden Dollar gerechnet./zb/ngu/men

Meistgelesene Artikel

Werbung