Werbung

Chevron: Ölpreiseinbruch zieht Aktie mit

Financial Service Group · Uhr

Es hätte so schön für die Chevron-Aktie laufen können, sofern das Papier den Horizontalwiderstand um 165,00 US-Dollar auch nachhaltig überwunden hätte. Dies ist allerdings misslungen, die Seitwärtsphase seit dem 25. Juli wurde zur Unterseite aufgelöst und hat nun ein kurzzeitiges Verkaufssignal aktiviert. Damit werden Rücksetzer zurück an die Sommertiefs sehr wahrscheinlich und würden sich für ein kurzfristiges Investment anbieten. Alles in allem hängt die Entwicklung des Wertpapiers jedoch stark von dem Ölpreis ab, die aktuellen Wirtschaftsdaten senden jedoch Schockwellen rund um den Erdball und dürften weitere Verluste nach sich ziehen.

Sommertiefs im Blick

Solange Chevron unterhalb des EMA 200 bei derzeit 148,11 US-Dollar notiert, sind zeitnahe Abschläge zunächst auf 141,50 und darunter schließlich die Julitiefs bei 132,54 US-Dollar sehr wahrscheinlich geworden und könnten für ein kurzzeitiges Short-Investment herangezogen werden. Die weitere Entwicklung muss an gegebener Stelle erneut ausgewertet werden. Um zurück zu den Hochs aus Juni zurückzukehren, muss allerdings der Widerstandsbereich um 165,00 US-Dollar zwingend geknackt wird.

Chevron Corp. (Tageschart in US-Dollar)

Tendenz:
Chartverlauf

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 148,11 // 150,00 // 151,68 // 152,80 // 154,74 // 156,64 US-Dollar
Unterstützungen: 146,03 // 145,38 // 144,02 // 141,50 // 136,80 // 133,88 US-Dollar

Fazit:

Solange der EMA 200 auf Tagesbasis nicht zurückerobert wird, stehen die Chancen auf eine Korrekturausweitung zunächst auf 141,50 und darunter 132,54 US-Dollar ausgesprochen gut. Um hiervon möglichst stark profitieren zu können, könnte beispielshalber das Open End Turbo Short Zertifikat WKN MD5H0Y zum Einsatz kommen. Die mögliche Renditechance am Ende beträgt 50 Prozent, endgültiges Ziel des Scheins läge dann bei 4,11 Euro. Eine Verlustbegrenzung sollte das Niveau von vorläufig 151,00 US-Dollar allerdings nicht unterschreiten, hieraus würde sich ein entsprechender Stopp-Kurs im Schein von 2,27 Euro ableiten. Als Anlagehorizont sind nur wenige Tage anzunehmen.

Strategie für fallende Kurse
WKN: MD5H0Y Typ: Open End Turbo Short
akt. Kurs: 2,72 - 2,73 Euro Emittent: Morgan Stanley
Basispreis: 172,4604 US-Dollar Basiswert: Chevron Corp.
KO-Schwelle: 172,4604 US-Dollar akt. Kurs Basiswert: 146,36 US-Dollar
Laufzeit: Open End Kursziel: 4,11 Euro
Hebel: 5,4 Kurschance: + 50 Prozent
Börse Frankfurt

Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zu Morgan Stanley eingegangen ist.

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Werbung