MTU - Zahlen unterstützen die kurzfristig bullische Charttechnik

GodmodeTrader · Uhr
  • MTU Aero Engines AG - WKN: A0D9PT - ISIN: DE000A0D9PT0 - Kurs: 182,150 € (XETRA)

Seit der Auflösung einer bärischen Topformation und dem Bruch des zentralen Unterstützungsniveaus an der 215,40-EUR-Marke, sowie der Hiobsbotschaft, dass ein verwendetes Metallpulver des Zulieferer Pratt & Whitney (RTX) zur Überprüfung und Wartung von tausenden durch MTU mitproduzierten Triebwerken führen werde, brach die MTU-Aktie bis an die Unterstützung bei 159,40 EUR ein.

Kurzfristiges Erholungssignal wartet auf Bestätigung

Auf diesem Niveau bildete sich ein symmetrisches Dreieck aus, das die Unentschlossenheit der Marktteilnehmer und das harte Ringen um den weiteren Kursverlauf widerspiegelte. Nach positiven Nachrichten der Pratt-&-Whitney-Mutter RTX und General Electric am 24.10. wurde die Dreieckskonsolidierung durch eine steile Kaufwelle nach oben verlassen. Damit könnte eine bullische Trendwende begonnen haben, die sich aktuell nach der Veröffentlichung der Quartalszahlen fortsetzt.

Allerdings muss die Aktie jetzt zur Bestätigung des Anstiegs und der Trendwende auch über den massiven Widerstand bei rund 185,00 EUR ausbrechen. Sollte dies den Bullen ebenfalls gelingen, könnte das Zwischentief bei 199,80 EUR wieder erreicht werden. Darüber könnte die Erholung sogar schon bis 215,40 EUR führen.

Unter 170,00 EUR öffnen sich wieder die Schleusen

Bricht die MTU-Aktie dagegen die Erholung im Bereich von 185,00 EUR ab und setzt im weiteren Verlauf unter 170,00 EUR zurück, wäre der Anstieg nicht nur gekontern, sondern die Fortsetzung des übergeordneten dramatischen Abwärtstrends in Richtung 159,40 und 148,42 EUR zu erwarten. Mittelfristig wären in der Folge sogar Kursverluste bis an den Bereich zwischen 129,55 und 132,50 EUR möglich.

MTU Chartanalyse (Tageschart)
MTU Chartanalyse (Tageschart)

stock3 2023 - Autor: Thomas May, Experte für Fibonacci-Analyse)

Meistgelesene Artikel