Süss Microtec holt im Schlussquartal auf - Rekordhoher Auftragsbestand

dpa-AFX · Uhr

GARCHING (dpa-AFX) - Der Halbleiterindustrie-Ausrüster Süss Microtec hat 2023 vom KI-Trend und einer zum Jahresende hin verbesserten Liefersituation nach China profitiert. Der Umsatz im fortgeführten Geschäft stieg 2023 im Jahresvergleich um 17 Prozent auf 304,3 Millionen Euro, wovon allein im Schlussquartal knapp 102 Millionen Euro erzielt worden seien, teilte das Unternehmen am Donnerstag auf Basis vorläufiger Resultate mit. Als Gewinn vor Zinsen und Steuern blieben vergangenes Jahr 9,1 Prozent des Umsatzes hängen - das Unternehmen hatte 7 bis 11 Prozent in Aussicht gestellt. Absolut entspricht das einem Rückgang des operativen Ergebnisses um rund 12 Prozent auf 27,8 Millionen Euro. Süss begründete das mit höheren Forschung- und Entwicklungskosten sowie Belastungen durch den Unternehmensumbau.

Der Gewinn unterm Strich belief sich auf 4,7 Millionen Euro - nach 24,5 Millionen im Jahr zuvor. Hier belasteten ein Verlust im nicht-fortgeführten Geschäft und Kosten zum Zusammenhang mit dem Verkauf des Bereichs MicroOptics, der im Januar 2024 abgeschlossen wurde. Die vollständigen Zahlen für 2023 sollen am 27. März veröffentlicht werden. Dann dürfte es auch mehr zu den Geschäftsperspektiven geben. So lag der Auftragsbestand im fortgeführten Geschäfte Ende 2023 laut den Angaben auf einem Rekordniveau von 452,5 Millionen Euro./mis/men

Das könnte dich auch interessieren

Neueste exklusive Artikel