Drei Fragen an Bernecker 21.06.2024

Wann erholt sich Bayer? – Kursrutsch bei SMA Solar und Carl Zeiss Meditec: Gibt es noch Hoffnung?

onvista · Uhr
Quelle: Bernecker

Bayer fällt weiter: Was muss passieren, damit die Aktie sich deutlich erholt?

Bayer ist der größte Verlierer im Dax. Eine mehr als Halbierung im 52-Wochen-Vergleich ist ebenso überzogen. Bei einem Tagesumsatz um 1,1 Mio. Stück besteht aber kein größerer Verkaufsdruck mehr. Nun kommt es darauf an, was der neue Chef an strategischen Zielen vorträgt und wie er diese umzusetzen in der Lage ist. Darin liegt allein das Erholungspotenzial für eine Verdoppelung der Marktbewertung in zwei bis drei Jahren.

SMA Solar gibt eine Gewinnwarnung heraus: Gibt es hier noch Hoffnung?

SMA glänzte am Mittwoch mit einem Absturz von fast 30 Prozent. Die Gewinnprognose sinkt für dieses Jahr auf 80 bis 130 Millionen Euro nach bisher 220/290 Millionen Euro. Die Umsatzerwartung wird nicht genau definiert, aber mit etwa 10 bis 12 Prozent angenommen.

Offen sind die weiteren Investitionen in den USA. Weniger als 1 Milliarde Euro Marktwert stehen nun einem Umsatz von etwa 1,8 Milliarden Euro gegenüber und das geschätzte KGV lässt sich mit etwa 8 für die genannte Gewinnreduzierung annehmen. Es gibt also keine ganz klaren Zahlen. Die Stabilisierung des Kurses verläuft entsprechend nervös und dafür gibt es ein Auffangnetz in der Größenordnung von 26 bis 29 Euro.

Carl Zeiss Meditec nach dem Kursrutsch: Sollten Anleger die Aktie meiden oder die Chance nutzen?

Kursabschläge à la Carl Zeiss Meditec signalisieren zurzeit die Nervosität der Analysten bzw. des Marktes. Die Reduzierung der Umsatzprognose um fünf Prozent und um wahrscheinlich 20 Prozent im Gewinn kosteten 1 Milliarde Euro Marktwert oder rund 17 Prozent an einem Tag. Das ist schlicht überzogen. Auf der Ebene 63/65 € bildet sich eine erste Widerstandsebene. Kauf.