Katjes übernimmt Mehrheit an Haferflocken-Versender MyMuesli

Reuters · Uhr
Quelle: (c) Copyright Thomson Reuters 2024. Click For Restrictions - https://agency.reuters.com/en/copyright.html

München (Reuters) - Der Düsseldorfer Süßwaren-Konzern Katjes übernimmt die Mehrheit am Passauer Frühstocksflocken-Start-up mymuesli.

Die Beteiligungs-Tochter Katjesgreenfood habe ihren Anteil am dem 2007 gegründeten Müsli-Versender von 10,1 auf 56 Prozent aufgestockt, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit. Zum Teil sei MyMuesli dabei frisches Kapital zugeflossen, zum Teil habe Katjes Anteile bestehender Investoren übernommen. Wer Anteile abgegeben habe, wurde zunächst nicht bekannt. Das Geld will die Katjesgreenfood möglicherweise über den Kapitalmarkt refinanzieren. Das Unternehmen hatte bereits für die Übernahme des britischen Herstellers glutenfreier Backwaren Genius eine börsennotierte Anleihe ausgegeben.

Der Hamburger Mittelstands-Investor Genui war 2016 mit rund 40 Prozent der Anteile bei MyMuesli eingestiegen, die drei Gründer hielten den Rest. Vor gut einem Jahr hatte Katjes 10,1 Prozent erworben. 2021 hatte sich MyMuesli Insidern zufolge mit Börsenplänen getragen, bei denen das Unternehmen mit rund 250 Millionen Euro bewertet werden sollte. Daraus wurde aber nichts.

(Bericht von Alexander Hübner, redigiert von Birgit Mittwollen. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an unsere Redaktion unter berlin.newsroom@thomsonreuters.com (für Politik und Konjunktur) oder frankfurt.newsroom@thomsonreuters.com (für Unternehmen und Märkte).)

Das könnte dich auch interessieren