BaFin prüft Vorgänge bei Leasingfirma Grenke

Reuters

Frankfurt (Reuters) - Die Finanzaufsicht BaFin schaut sich die Vorgänge bei der Leasingfirma Grenke genauer an.

BaFin prüft Vorgänge bei Leasingfirma Grenke

Die Behörde erklärte am Dienstag, sie prüfe die in einem Report des Investors Fraser Perring erhobenen Vorwürfe gegenüber Grenke auf Marktmissbrauch. Konkret analysiere sie mögliche Marktmanipulationen durch die Grenke AG, etwa durch unrichtige Informationen zu Bilanzierungssachverhalten. Zudem untersuche sie, ob es mögliche Manipulationen durch Dritte in Form einer Leerverkaufs-Attacke gegeben habe. Außerdem werde mutmaßlicher Insiderhandel vor dem erscheinen des Reports der Perring-Firma Viceroy Research geprüft. Schreiben oder Emails von Perring lägen der Behörde bislang nicht vor.

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu GRENKE AG Aktie

  • 33,30 EUR
  • -6,61%
18.09.2020, 17:35, Xetra

onvista Analyzer zu GRENKE AG

GRENKE AG auf übergewichten gestuft
kaufen
16
halten
4
verkaufen
5
64% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen steigenden Aktienkurs von durchschnittlich 34,00 €.
alle Analysen zu GRENKE AG
Weitere Reuters-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf GRENKE AG (234)

Derivate-Wissen

Sie möchten die Aktie günstiger erwerben?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie die Aktie zu einem niedrigeren Preis erwerben.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten