Barrick Gold: Kommt der große Short-Squeeze?

DER AKTIONÄR

Mit dem Goldpreis ging es auch mit der Aktie des weltgrößten Goldproduzenten Barrick Gold wieder nach oben. Doch während die Papiere der Junior-Produzenten teils zweistellige prozentuale Gewinne verzeichnen konnten, tut sich die Barrick-Aktie noch schwer. Der Grund könnte die gestiegene Zahl der Shortpositionen sein. Doch die Shorties könnte es auch auf dem falschen Fuß erwischen.

Ende Mai war die Short-Position in der Aktie im Vergleich zu Mitte Mai um 23,1 Prozent gestiegen. Damit waren über 10,5 Millionen Aktien leerverkauft – das entspricht ungefähr dem Umsatz der Aktie von mehr als einem Tag. Das durchschnittliche Handelsvolumen bei Barrick beläuft sich auf knapp neun Millionen Aktien. 1,1 Prozent der ausstehenden Aktien sind damit leerverkauft.

Den vollständigen Artikel bei DER AKTIONÄR lesen

Weitere News

weitere News
Weitere DER AKTIONÄR-News
alle Artikel anzeigen

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs des "DAX" fällt?

Mit Put Knock-Out Zertifikaten können Sie von fallenden Index-Kursen profitieren.

Erfahren Sie mehr zu Knock-Out-Zertifikaten