Cellcentric: Daimler und Volvo gründen gemeinsame Brennstoffzellen-Firma

onvista
Cellcentric: Daimler und Volvo gründen gemeinsame Brennstoffzellen-Firma

Während das deutsche Autobauer-Flaggschiff Volkswagen sich auf Elektrobatterie-Antriebe fokussiert, streckt Daimler auch die Fühler in Richtung Wasserstoff-Antriebe aus. Jetzt hat der Autobauer gemeinsam mit dem schwedischen Lkw-Hersteller Volvo eine Firma für die Entwicklung von Brennstoffzellen-Antrieben für schwere Lastwagen gegründet.

Das im vergangenen Jahr angekündigte Unternehmen, das künftig Cellcentric heißen soll, wurde am Montag gegründet, wie Daimler Truck und die Volvo Group mitteilten. Volvo hat dazu für rund 600 Millionen Euro 50 Prozent der Anteile an der Firma Daimler Truck Fuel Cell gekauft, in der der Stuttgarter Lastwagenbauer zuvor schon alle seine Brennstoffzellen-Aktivitäten zusammengeführt hatte.

Zusammen wollen Daimler und Volvo Brennstoffzellensysteme entwickeln, die in der zweiten Hälfte des Jahrzehnts in Serie gehen können. In allen anderen Bereichen blieben die Unternehmen Konkurrenten, hieß es. Die Pläne für ihr Gemeinschaftsprojekt hatten sie im April 2020 vorgestellt, eine verbindliche Vereinbarung war im November unterschrieben worden.

Die Aktien von Daimler reagierten auf die Ankündigung mit einem Plus von gut einem Prozent.

onvista/dpa-AFX

Titelfoto: Anusorn Nakdee / Shutterstock.com

onvista-Ratgeber: CFD-Handel – Wie Sie mit kleinem Einsatz große Wirkung erzielen können

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu VOLVO AB Aktie

  • 24,22 USD
  • -3,44%
20.04.2021, 21:57, FINRA other OTC Issues

onvista Analyzer zu VOLVO AB

Für diesen Zeitraum wurden keine Analysen gefunden.
Weitere onvista-News
alle Artikel anzeigen

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "VOLVO AB" wird sich in absehbarer Zeit nicht ändern?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie auch bei unveränderten Aktienkursen eine Rendite erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten