DAX: Index baut Verluste weiter aus!

BörseDaily

Die Nachrichten und die Angst vor einer Corona-Pandemie bestimmen das Handelsgeschehen an den Börsen. An den Finanzmärkten herrscht ungebrochene Ausverkaufsstimmung. Sichere Titel, wie Gold, sind weiter stark nachgefragt. Der DAX notiert vor diesem Hintergrund erneut im negativen Bereich und kämpft derzeit um den Support von 12.500 Punkten.

Weitere Sorgen bereitet unterdessen noch die Drohung der britischen Regierung, die bevorstehenden Verhandlungen über die künftigen Beziehungen zur EU abzubrechen, sollte bis Ende Juni kein Abkommen absehbar sein. Im Falle eines Scheiterns will sich London auf einen Austritt ohne Anschlussabkommen nach Auslaufen der Übergangsphase Ende des Jahres fokussieren.

Währenddessen trübt sich die Stimmung unter Anlegern weiter ein, der DAX tendiert geradewegs zu seinen Tiefständen vom Mittwoch bei 12.368 Punkten. Sollten diese unterschritten werden, bliebe ein Rücksetzer auf 12.100 Punkte nicht aus. An dieser Stelle könnte jedoch eine mehrere Stunden anhaltende Aufwärtsbewegung starten, zumal das Barometer auf seinen seit Dezember 2019 bestehenden aufwärts treffen würde.

Eine Verbesserung der Fundamentaldaten zeichnet sich derzeit nicht ab, technisch ist das Barometer derzeit sichtlich angeschlagen und hat seit seinen Rekordständen bei 13.795 Punkten aus Mitte dieses Monats um über 10 Prozent an Wert eingebüßt. Für positive Stimmung dürfte lediglich ein Kurseinstieg mindestens über 13.300 Punkte sorgen.

Weitere Wirtschaftsdaten werden ab 16:00 Uhr mit schwebenden Hausverkäufen in den USA aus Januar fortgesetzt, eine halbe Stunde später folgt der DoE-Erdgaslagerhaltungsbericht. Ansonsten stehen wieder einmal zahlreiche Quartalszahlen von US-Unternehmen auf der Agenda.

DAX (Tageschart in Punkten) Tendenz:
Wichtige Chartmarken
Widerstände: 12.500 // 12.600 // 12.682 // 12.775 // 12.823 // 12.900
Unterstützungen: 12.400 // 12.387 // 12.324 // 12.240 // 12.164 // 12.100

Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes. Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Weitere News und Analysen finden Sie auch direkt auf Boerse-Daily.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu CITIGROUP-INDIKATION DAX Index

  • 10.402,18 Pkt.
  • +1,75%
08.04.2020, 21:59, Citi Indikation

Zugehörige Derivate auf DAX (177.218)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs des "DAX" bleibt annähernd gleich?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie auch bei stagnierenden "DAX" Kursen eine positive Rendite erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten