Dax setzt seine Rally fort – Wirecard und Merck stark, Lufthansa erholt sich weiter – Autobauer müssen abgeben

onvista

Der deutsche Aktienmarkt hat am Donnerstag seinen Erholungskurs weiter fortgesetzt. Nach einem Schlussspurt im späten Handel beendete der Dax den Tag mit einem Aufschlag von 1,06 Prozent auf 11.781,13 Punkte.

Dax setzt seine Rally fort – Wirecard und Merck stark, Lufthansa erholt sich weiter – Autobauer müssen abgeben

Seit dem Corona-Crashtief von Mitte März ist der Dax trotz aller Unsicherheit damit inzwischen um gut 40 Prozent gestiegen. So wurden etwa die Situation in Hongkong und das angespannte Verhältnis zwischen den USA und China zuletzt am Markt weiter ausgeblendet. Anleger hierzulande setzten stattdessen weiter auf die enormen Hilfspakete der Europäischen Union zur Bekämpfung der Coronavirus-Folgen.

Unter Marktbeobachtern mehren sich inzwischen jedoch mahnende Stimmen. Auch wenn der Markt nach der jüngsten Rally noch immer klar in der Hand der Bullen sei, werde die Luft sukzessive dünner, gab Timo Emden von Emden Research zu bedenken. „Mit leicht einsetzenden Gewinnmitnahmen machen sich die ersten Überhitzungserscheinungen bereits bemerkbar.“ So ließ zum hiesigen Handelsschluss auch die Aufwärtsdynamik an der Wall Street etwas nach.

Noch stärker als der Dax stieg am Donnerstag der MDax der mittelgroßen deutschen Werte mit plus 1,91 Prozent auf 25 633,68 Punkte, womit er den Vortagesverlust wettmachte. Der EuroStoxx 50  als Leitindex der Eurozone gewann knapp 1,67 Prozent.

Knock-Outs zum DAX

Kurserwartung
DAX-Index wird steigen
DAX-Index wird fallen
Höhe des Hebels
Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.

Wirecard, Merck und Lufthansa heute die besten Daxwerte

Im Fokus des Dax stehen heute mal wieder die Aktien von Wirecard. Das Vertrauen von Wirecard-Chef Markus Braun in sein Unternehmen ist nach wie vor groß: Der Vorstandsvorsitzende des Zahlungsabwicklers kaufte Aktien für insgesamt rund 2,5 Millionen Euro. Die Papiere sprangen daraufhin an die Dax-Spitze mit einem Plus von über 5 Prozent. Die starken Kursschwankungen der Wirecard-Aktien setzen sich damit fort. Am Dienstag hatten sie nach der erneuten Verschiebung der Konzernbilanz zeitweise stark nachgegeben, sich dann aber auch wieder zügig erholt.

Wirecard: Markus Braun stockt eigene Beteiligung auf - Zufall oder steckt mehr dahinter? - Aktie schiebt sich an Dax-Spitze

Ein weiteres Erholungsplus von fast 5 Prozent konnten zudem die Lufthansa-Papiere hinlegen.

Ebenfalls Pluspunkte sammeln konnte der Pharmahersteller Merck. Auf der virtuellen Hauptversammlung haben die Aktionäre dem Management mit großer Mehrheit das Vertrauen ausgesprochen. Die Geschäftsleitung um Vorstandschef Stefan Oschmann wurde mit mehr als 99 Prozent der Stimmen entlastet, der Aufsichtsrat mit gut 94 Prozent. Die Dividende steigt zudem laut Hauptversammlungsbeschluss um 5 Cent auf 1,30 Euro je Aktie, wie der Dax -Konzern am Donnerstag in Darmstadt mitteilte.

Schlecht hingegen sah es heute für die Autobauer aus. VW und Daimler mussten ein Minus von jeweils über einem Prozent hinnehmen. Vor allem bei VW zeichnen sich immer mehr interne Probleme auf verschiedenen Ebenen ab, die den Konzern belasten.

VW: Der Konzern kämpft mit mehreren Problemen - Vertrauensleute der IG Metall gehen Vorstand an - „Maß inzwischen unerträglich“ - Ist jetzt auch Diess angezählt?

Im MDax konnte heute mit einem Plus von über 7 Prozent Nemetschek das Rennen machen. Einzige Meldung heute: Georg Nemetschek überträgt 350.000 Aktien auf eine Innovationsstiftung. Ebenfalls positiv auf sich aufmerksam machen konnten Hellofresh und Kion mit Zuwächsen von über 5 Prozent. Schlecht sah es bei Hella aus mit einem Minus von über 3 Prozent. Die Aktie war von ihrer exponentiellen 200-Tagelinie abgeprallt.

Im SDax konnten Traton, sowie Koenig & Bauer Aufmerksamkeit mit Zuwächsen von über 7 Prozent erzeugen. Mehr als 3 PRozent abgeben musste die Sixt-Aktie.

onvista/dpa-AFX

Titelfoto: Imagentle / Shutterstock.com

Testsieger onvista bank: Kostenlose Depotführung, nur 5,- € Orderprovision und komfortables Webtrading! Mehr erfahren > > (Anzeige)

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu CITIGROUP-INDIKATION DAX Index

  • 12.614,20 Pkt.
  • +0,42%
14.07.2020, 12:54, Citi Indikation
Weitere onvista-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf DAX (182.133)

Derivate-Wissen

Mit Kapitalschutz in den "DAX" investieren?

Mit Garantiezertifikaten können Sie ohne Kursrisiko in den "DAX" investieren.

Erfahren Sie mehr zu Garantie-Zertifikaten