Hellofresh: Das Geschäftskonzept passt perfekt in die derzeitige Situation – das zeigen auch erneut die Quartalszahlen – Aktie erobert Rekordhoch

onvista
Hellofresh: Das Geschäftskonzept passt perfekt in die derzeitige Situation – das zeigen auch erneut die Quartalszahlen – Aktie erobert Rekordhoch

Hellofresh setzt den Siegeszug an der Börse weiter fort und erobert das nächste Rekordhoch. Der Grund: Mehr Kunden und ein gutes Sommergeschäft haben das dritte Quartal des Lebensmittelversenders besser ausfallen lassen als erwartet. Der Konzern erhöhte vor diesem Hintergrund am Freitag die Prognose für das Gesamtjahr.

Der bereinigte Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen liegt nach vorläufigen Berechnungen im dritten Quartal bei 112 bis 117 Millionen Euro, wie das Berliner Unternehmen am Freitag mitteilte. Ein Jahr zuvor lag der Wert noch bei 15,5 Millionen Euro. Auch beim Umsatz konnte Hellofresh von der Corona-Krise profitieren: Mit 968 bis 971 Millionen Euro war der Umsatz im dritten Quartal mehr als doppelt so groß als noch im Vorjahresquartal.

Für 2020 erwartet Hellofresh nun ein bereinigtes Wachstum von 95 bis 105 Prozent (zuvor 75 bis 95) sowie eine bereinigte Ebitda-Marge von 11,25 bis 12,75 Prozent (zuvor 9 bis 11). Den vollständigen Quartalsbericht will Hellofresh am 3. November veröffentlichen.

Knock-Outs zur HelloFresh Aktie

Kurserwartung
HelloFresh-Aktie wird steigen
HelloFresh-Aktie wird fallen
Höhe des Hebels
510152030
510152030
Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.

Aktie kennt kein Halten

Die Aktien des Kochboxenversenders erreichten am Freitagnachmittag ein Rekordhoch. Die im MDax notierten Titel rückten in der Spitze bis auf 54,10 Euro vor und ließen damit ihre alte Bestmarke aus dem Juli hinter sich. Zuletzt gewannen sie knapp darunter 5,6 Prozent. Die Schwächephase nach dem Juli-Hoch bis hinein in den September mit Kursen von fast 36 Euro ist damit längst vergessen.

Hellofreshs Geschäftsmodell passt perfekt in die derzeitige Situation

Hellofresh ist einer der Corona-Krisengewinner am Aktienmarkt. Seit dem Tief von Mitte März bei 16,14 Euro im Zuge des weltweiten Ausverkaufs nach dem Ausbruch der Corona-Pandemie hat sich der Kurs mittlerweile mehr als verdreifacht.

Der Trend, angesichts geschlossener Restaurants und Läden zuhause zu kochen, spielt Hellofresh mit seiner Kochbox in die Karten, zumal die Sorgen vor einer stärkeren Abriegelung des öffentlichen Lebens derzeit angesichts stark steigender Corona-Infektionen wieder erheblich zunehmen.

onvista/dpa-AFX

Titelfoto: Dafinchi / Shutterstock.com

– Anzeige –

Die Trading-Flatrate für 2,99 €/Monat. Unbegrenzt alle Aktien und ETFs handeln. Über 1.300 ETFs als Sparplan verfügbar – dauerhaft und kostenlos.

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu HelloFresh Aktie

  • 46,90 EUR
  • -5,25%
23.10.2020, 17:35, Xetra

onvista Analyzer zu HelloFresh

HelloFresh auf übergewichten gestuft
kaufen
45
halten
15
verkaufen
2
72% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen steigenden Aktienkurs von durchschnittlich 47,20 €.
alle Analysen zu HelloFresh
Weitere onvista-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf HelloFresh (2.159)

Derivate-Wissen

Sie möchten auch bei stagnierenden Aktienkursen Gewinne realisieren?

Mit Bonus-Zertifikaten können Sie hohe Renditen auch bei unveränderten Aktienkursen erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Bonus-Zertifikaten