Office Depot lehnt Übernahmeangebot von Staples ab

dpa-AFX

BOCA RATON (dpa-AFX) - Der US-Büroartikelhändler Office Depot will sich nicht vom Rivalen Staples übernehmen lassen. Allerdings zeigte sich das Management des Mutterkonzerns ODP in einem Schreiben an die Staples-Eigentümergesellschaft Sycamore Partners am Dienstag offen gegenüber bestimmten Alternativen für einen Zusammenschluss. So ist etwa die Rede von einem Spartenverkauf oder einem Joint Venture.

Staples hatte am Montag vergangener Woche ein Angebot in Höhe von 40 Dollar pro Aktie in bar unterbreitet, bei dem Office Depot insgesamt mit rund 2,1 Milliarden Dollar (1,7 Mrd Euro) bewertet wurde. 2016 war ein 6,3 Milliarden Dollar teurer Kauf am Widerstand der US-Kartellwächter gescheitert. Wettbewerbsrechtliche Risiken nannte Office Depot auch nun wieder als entscheidende Hürde für einen Deal./hbr/DP/he

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Dollarkurs Devisen

  • 0,83 EUR
  • 0,00%
07.03.2021, 15:34, außerbörslich

Leider wurden keine News gefunden.

Weitere dpa-AFX-News
alle Artikel anzeigen

Derivate-Wissen

Sie möchten in steigende Devisenkurse investieren?

Mit Call Optionsscheinen können Sie auf steigende Kurse setzen.

Erfahren Sie mehr zu Optionsscheinen