ROUNDUP/Aktien New York: Tech-Branche hängt durch starke Alphabet den Dow ab

dpa-AFX

NEW YORK (dpa-AFX) - Überraschend gute Zahlen vor allem aus der Technologiebranche haben am Freitag im New Yorker Frühhandel die Stimmung gehoben. Nur der Dow Jones Industrial mit seinen Standardwerten konnte davon nicht profitieren, er stand zuletzt knapp mit 0,03 Prozent im Minus bei 27 133,11 Punkten. Im Wochenvergleich würde ihm dies einen ebenfalls hauchdünnen Abschlag einbrocken.

Der Leitindex der Standardwerte wurde damit klar in den Schatten gestellt vom Nasdaq 100 , der um 0,81 Prozent auf 7994,23 Punkte anzog. Zeitweise stand er beflügelt von starken Zahlen des Google -Mutterkonzerns Alphabet sogar wieder über der Marke von 8000 Zählern. Auch der S&P 500 hängte den Dow ab. Der marktbreite Index stieg um 0,42 Prozent auf 3016,38 Punkte.

Am Vortag hatten die Märkte noch unter Aussagen des EZB-Präsidenten Mario Draghi gelitten, die den hohen Erwartungen an eine Lockerung der Geldpolitik in der Eurozone nicht gerecht geworden waren. Nun richten sich die Blicke schon auf die Sitzung der US-Notenbank Fed am kommenden Mittwoch, bei dem eine Zinssenkung als sicher gilt. Daran änderten auch die jüngsten Wachstumszahlen der US-Wirtschaft nichts, schrieb Ralf Umlauf von der Landesbank Helaba.

Das Wirtschaftswachstum der USA hatte im zweiten Quartal die befürchteten Bremsspuren gezeigt, indem es schwächer ausfiel als zu Jahresbeginn. Allerdings hatten Analysten mit einer noch stärkeren Eintrübung gerechnet. "Die heutigen Daten bestätigen zwar nicht die aktuellen Sorgenfalten der Fed, sie können sie allerdings auch nicht in Bezug auf die bestehenden Risiken beruhigen", schrieb Ökonomin Charlotte Heck-Parsch von der BayernLB.

Alphabet sorgte an der Nasdaq mit starken Zahlen für gute Laune. Die Papiere zogen um mehr als 10 Prozent an, nachdem der Google-Mutterkonzern positiv überraschte. Das Umsatzwachstum sei nach einigen Monaten der Irritation wieder beschleunigt worden, lobte JPMorgan-Analyst Douglas Anmuth. Dies unterstreiche das Vertrauen des Managements in das künftige Wachstum.

Bei den Berichtsunternehmen aus dem Dow ging es gemäßigter zu: Intel lagen auf Vortagsniveau, während McDonalds immerhin um 1 Prozent vorrücken konnten. Der Chipkonzern hatte eine rückläufige Geschäftsentwicklung verzeichnet, dabei aber die Erwartungen übertroffen. Die Fast-Food-Kette berichtete für das zweite Quartal von einem überzeugend hohen Umsatz. Als Treiber dafür galt das heimische US-Geschäft.

Im Technologiesektor gab es neben Alphabet weitere positive Überraschungen. Titel von Twitter zum Beispiel rückten ebenfalls um runde 10

Prozent vor, nachdem der Kurznachrichtendienst sowohl den Umsatz als auch die Nutzerzahlen steigern konnte. Die an der Nasdaq gelisteten Papiere der Kaffeehauskette Starbucks stießen mit 7,4-prozentigen Kursgewinnen auf ein ebenfalls sehr positives Echo.

Dem gegenüber stand eine Enttäuschung bei Amazon . Trotz einer Gewinnsteigerung im abgelaufenen Quartal blieb der Online-Handelsgigant hinter den Erwartungen zurück. Die Aktien sackten gaben daraufhin in den S&P- und Nasdag-100-Indizes um 2,4 Prozent ab. Tesla hatte am Vortag schon wegen schwacher Zahlen ein Kurseinbruch erlitten, nun ging es für die Aktie an der Nasdaq um 2,3 Prozent weiter bergab.

Die wohl in Kürze anstehende Genehmigung der Fusion von Sprint und T-Mobile US kam vor allem Sprint zugute: Die Papiere des US-Mobilfunkunternehmens legten um 3,8 Prozent zu. Bei der Tochter der Deutschen Telekom ging es nach zusätzlichen guten Quartalszahlen um 2,2 Prozent bergauf./tih/fba

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Alphabet Inc. (A) Aktie

  • 1.469,93 USD
  • +1,93%
02.07.2020, 22:00, Nasdaq

Leider wurden keine News gefunden.

onvista Analyzer zu Alphabet Inc. (A)

Alphabet Inc. (A) auf kaufen gestuft
kaufen
12
halten
0
verkaufen
0
0% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen gleichbleibenden Aktienkurs von durchschnittlich 1.301,60 €.
alle Analysen zu Alphabet Inc. (A)
Weitere dpa-AFX-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf Alphabet Inc. ... (193)

Derivate-Wissen

Sie möchten die Aktie günstiger erwerben?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie die Aktie zu einem niedrigeren Preis erwerben.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten