SAP will Dividende auf 1,85 Euro je Aktie erhöhen

Reuters

Berlin (Reuters) - Der Softwarekonzern SAP will seinen Aktionären eine deutlich höhere Dividende zahlen.

Der Aufsichtsrat habe in Abstimmung mit dem Vorstand beschlossen, eine Ausschüttung in Höhe von 1,85 Euro je Aktie für 2020 vorzuschlagen, teilte der Walldorfer Dax-Konzern am Donnerstag mit. Für 2019 waren 1,58 Euro je Anteilsschein gezahlt worden. Für das vergangene Jahr würde die Gesamtausschüttung bei 2,18 Milliarden Euro liegen nach 1,86 Milliarden Euro im Vorjahr und damit einer Ausschüttungsquote von 41 Prozent (2019: 55 Prozent) entsprechen.

"Trotz der besonderen Herausforderungen im Jahr 2020 verzeichneten wir ein starkes Ergebnis und ein Rekordjahr beim Cashflow. Wir sind der Ansicht, dass unsere Aktionäre an diesem Erfolg teilhaben sollen", sagte Finanzchef Luka Mucic. Jüngst hatte die US-Tochter Qualtrics des weltgrößten Unternehmenssoftwareanbieters einen erfolgreichen Börsengang in den USA gefeiert. Daraufhin hatte Mucic bereits Ende Januar eine höhere Dividende in Aussicht gestellt.

Die Aktionäre müssen der Dividendenzahlung auf der Hauptversammlung am 12. Mai zustimmen. Dann sollen auch der Gründer von MiraclePlus, Qi Lu, sowie der Exasol-Mitgründer Rouven Westphal in den Aufsichtsrat von SAP einziehen. Google-Aufsichtsrätin Diane Greene hatte ihr Mandat zum Jahreswechsel niedergelegt und Pekka Ala-Pietilä will das Gremium mit der Hauptversammlung verlassen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu SAP Aktie

  • 112,30 EUR
  • +1,08%
09.04.2021, 17:43, Xetra

onvista Analyzer zu SAP

SAP auf übergewichten gestuft
kaufen
79
halten
27
verkaufen
0
74% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen steigenden Aktienkurs von durchschnittlich 112,08 €.
alle Analysen zu SAP
Weitere Reuters-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf SAP (15.558)

Derivate-Wissen

Sie möchten auch bei stagnierenden Aktienkursen Gewinne realisieren?

Mit Bonus-Zertifikaten können Sie hohe Renditen auch bei unveränderten Aktienkursen erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Bonus-Zertifikaten