Scholz hofft Corona-Krise verhältnismäßig schnell zu überwinden

Reuters

Berlin (Reuters) - Bundesfinanzminister Olaf Scholz setzt darauf, mit den milliardenschweren Staatshilfen gut durch die Coronavirus-Krise zu kommen.

"Ich hoffe, dass es keine langanhaltende Krise sein wird, sondern dass wir schneller aus dem Schlamassel raus sind, als manche gegenwärtig befürchten", sagte der SPD-Politiker in einem am Freitag vorab verbreiteten Interview des SWR. "Und wenn das gut läuft, dann können wir vielleicht schon Anfang 2022 oder etwas früher in die Situation kommen, dass wir an die Wirtschaftsleistung vor der Krise anknüpfen können."

Deutschland droht dieses Jahr die schwerste Rezession der Nachkriegszeit. Wie stark dann 2021 die Erholung ausfallen wird, ist noch offen. Die Bundesregierung ist dabei optimistischer als einige Ökonomen. Experten zufolge hängt vieles davon ab, ob es eine zweite Infektionswelle geben wird und auch wie sich die wichtigen Handelspartner in Europa und Übersee schlagen werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu CITIGROUP-INDIKATION DAX Index

  • 12.864,11 Pkt.
  • -0,75%
14.08.2020, 21:59, Citi Indikation
Weitere Reuters-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf DAX (188.803)

Derivate-Wissen

Sie möchten in den "DAX" investieren?

Indexzertifikate geben Ihnen die Möglichkeit an der Kursentwicklung eines Index teilzuhaben.

Erfahren Sie mehr zu Partizipations-Zertifikaten