Vorbörse: Dax versucht es nochmal Richtung Norden – US-Börsen wegen Memorial Day geschlossen – Ifo-Index im Blick

onvista
Vorbörse: Dax versucht es nochmal Richtung Norden – US-Börsen wegen Memorial Day geschlossen – Ifo-Index im Blick

DEUTSCHLAND: – IM PLUS – Nach der starken Vorwoche meldet sich der Dax am Montag mit weiteren Gewinnen zurück. Der Broker IG taxiert den deutschen Leitindex gut zwei Stunden vor dem Xetra-Start 0,9 Prozent höher auf 11.174 Punkte. In der Vorwoche hatte er mit einer Rally von fast sechs Prozent die runde Marke von 11.000 Punkten zurückerobert. Zum Wochenauftakt ist wegen feiertagsbedingt geschlossener Börsen in London und den USA mit ruhigem Handel zu rechnen. Die Börsianer schauten weiter nach Hongkong, bislang jage die Entwicklung aber den Anlegern weltweit noch keinen größeren Schrecken ein, sagte Portfoliomanager Thomas Altmann von QC Partners. Mit Sicherheitsgesetzen will China stärker als je zuvor in seiner autonomen Sonderverwaltungsregion eingreifen. Erstmals seit Beginn der Corona-Pandemie kam es deshalb wieder zu Demonstrationen. Gleichzeitig warnte China die USA vor ’neuem Kalten Krieg‘.

Anleger richten ihre Aufmerksamkeit zudem auf den Ifo-Index, der die Stimmung in den deutschen Chef-Etagen widerspiegelt. „Nach einem dramatischen Rückgang im April rechnen wir bei diesem Stimmungsindikator mit einer weiteren Verschlechterung im Mai“, sagte DZ-Bank-Ökonom Alexander Buhrow.

Im Rampenlicht steht außerdem Volkswagen. Im Laufe des Tages will der Bundesgerichtshof (BGH) sein Urteil in einem Schadenersatzprozess wegen des Diesel-Skandals fällen. Dabei wird der Autobauer voraussichtlich eine Niederlage kassieren.

Knock-Outs zum Ölpreis Brent

Kurserwartung
Ölpreis Brent -Rohstoff wird steigen
Ölpreis Brent -Rohstoff wird fallen
Höhe des Hebels
Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.

USA: – LEICHT POSITIV Die wichtigsten US-Aktienindizes haben vor dem verlängerten Wochenende zumeist etwas zugelegt. Die Anleger hofften laut Marktanalyst Edward Moya vom Handelshaus Oanda, dass US-Präsident Donald Trump bald ein neues Konjunkturpaket nachlegen könnte, da sich die Wirtschaft wohl noch nicht so stark von dem virusbedingten Lockdown erholt wie erwartet. Etwas auf die Stimmung drückten jedoch die zuletzt wieder größeren Spannungen zwischen den USA und China. Der US-Leitindex Dow Jones Industrial weitete seine Vortagesverluste minimal aus und schloss am Freitag 0,04 Prozent tiefer bei 24.465,16 Punkten. Auf Wochensicht aber steht ein Plus von 3,29 Prozent zu Buche. In den USA wird am Montag wegen des Feiertages Memorial Day nicht gehandelt. Für den marktbreiten S&P 500 ging es am Freitag um 0,24 Prozent auf 2955,45 Zähler nach oben. Der technologielastige Nasdaq 100 legte um 0,38 Prozent auf 9413,99 Punkte zu.

ASIEN: – UNEINHEITLICH – In Asien haben sich die Aktienmärkte zum Wochenbeginn unterschiedlich entwickelt. Während es in Japan und anderen Märkten wie in Südkorea nach oben ging, traten die Aktienkurse in China auf der Stelle und in Hongkong ging es erneut kräftig nach unten.

DAX 11073,87 0,07%

XDAX 11132,16 0,48%

EuroSTOXX 50 2905,47 0,02%

Stoxx50 2837,27 -0,36%

DJIA 24465,16 -0,04%

S&P 500 2955,45 0,24%

NASDAQ 100 9413,99 0,38%

ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL

RENTEN:

^Bund-Future 173,08 -0,02%°

DEVISEN:

^Euro/USD 1,0893 -0,08%USD/Yen 107,68 0,05%Euro/Yen 117,30 -0,03%°

ROHÖL:

^Brent 35,28 +0,15 USDWTI 33,59 +0,34 USD

Die Ölpreise haben sich am Montag im frühen Handel nur wenig von der Stelle bewegt. Händler sprachen von fehlenden Impulsen. Am Morgen kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent 35,11 US-Dollar. Das waren zwei Cent weniger als am Freitag. Der Preis für ein Barrel der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg dagegen geringfügig auf 33,40 Dollar.

Die Rohölpreise haben sich in den vergangenen Wochen deutlich von ihrem Einbruch seit Jahresbeginn erholt. Ausschlaggebend für die Erholung sind Produktionskürzungen großer Förderländer wie Saudi-Arabien und Russland. Zudem besteht die Hoffnung auf eine anziehende Nachfrage, nachdem diese in der Corona-Krise eingebrochen war.

UMSTUFUNGEN VON AKTIEN

– WDH/DZ BANK HEBT FAIREN WERT FÜR KWS SAAT AUF 65 (62) EUR – ‚KAUFEN‘

– WDH/DZ BANK SENKT FAIREN WERT FÜR DEERE & CO AUF 115 (116) USD – ‚VERKAUFEN‘

SOCGEN HEBT ZIEL FÜR T-MOBILE US AUF 125 (71) USD – ‚BUY‘

TAGESVORSCHAU / KONJUNKTURPROGNOSEN

TERMINE UNTERNEHMEN

09:00 DEU: Exasol AG, Erstnotiz im Segment „Scale“ der Frankfurter Wertpapierbörse

10:00 DEU: KfW Telefon-Pk zur Entwicklungszusammenarbeit 2019 und Ausblick auf das laufende Jahr

11:00 DEU: Schaltbau Holding, Hauptversammlung (online)

11:00 DEU: BGH verkündet Urteil im Fall der ersten Klage eines vom VW-Abgasskandal betroffenen Diesel-Käufers

TERMINE KONJUNKTUR

08:00 DEU: BIP Q1/20 (detailliert)

08:00 DEU: Destatis: Bauhauptgewerbe (Auftragseingangsindex), März 2020

08:00 DEU: Destatis: Zur Aktionswoche Schuldnerberatung (25.05.20 bis 29.05.20): Schuldnerberatungsatlas (Überschuldungsstatistik), Jahr 2019

09:00 ESP: Erzeugerpreise 04/20

10:00 DEU: ifo-Geschäftsklima 05/20

15:00 BEL: Geschäftsklima 05/20

SONSTIGE TERMINE

09:30 DEU: Online-Pk Luftverkehrswirtschaft (BDL) und Reiseverband (DRV) zum Thema: „Sicher reisen in der Pandemie“. Es geht unter anderem um die Lage der Branche und sicheres Reisen in der Corona-Pandemie.

10:00 DEU: Presse-Webkonferenz Berenberg Bank zu Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die Wirtschaft und die Kapitalmärkte

10:00 DEU: Online-Pk Bundesverband Erneuerbare Energie zu Grundzügen für ein nachhaltiges Corona-Konjunkturprogramm

11:00 DEU: 23. Potsdamer Begegnungen zu „Deutschland-Russland-EU: Die Pandemie und ihre Auswirkungen für die Außen- und Sicherheitspolitik“

+ Grußworte von Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) und Außenminister der Russischen Föderation, Sergej Lawrow

+ Rede vom Vorstandsvorsitzenden des Deutsch-Russischen Forums, Matthias Platzeck

11:00 DEU: Telefon-Pk mit Bahn-Vorstand Berthold Huber zur Erhöhung des Angebots im Regional- und Fernverkehr

DEU: Weitere politische Diskussion in der Corona-Pandemie

+ 1000 Pk Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) zu „Sozial-ökologische Impulse für die Konjunkturpolitik“+ 1130 Kinderreport 2020 mit Schwerpunktthema Draußenspielen, u.a. mit Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (SPD) und Thomas Krüger, Präsident des Deutschen Kinderhilfswerkes (Bundespressekonferenz)+ 1300 Bundespressekonferenz (Corona-Kabinett)

DEU: Ende des Einreiseverbots für Touristen – Hotels in Mecklenburg-Vorpommern dürfen wieder Gäste aus anderen Bundesländern aufnehmen

CHN: Fortsetzung der diesjährigen Tagung des chinesischen Volkskongresses, Peking

FRA: OECD-Ministertreffen

HINWEISUSA / GBR: Feiertag, Börsen geschlossen°

KONJUNKTURPROGNOSEN FÜR DIE EUROZONE, UK UND DIE USA

^ Prognose Vorwert

EUROZONE

08.00 Uhr

Deutschland

BIP Q1

Quartalsvergleich -2,2 -2,2*

Jahresvergleich -2,3 -2,3*

unbereinigt -1,9 -1,9*

10.00 Uhr

Deutschland

Ifo-Geschäftsklima, Mai 78,5 74,3

Erwartungen 75,0 69,4

Lagebewertung 80,0 79,5

15.00 Uhr

Belgien

Geschäftsklima, Mai -29,3 -36,1

(in Pkt.)

VEREINIGTES KÖNIGREICH

— Keine entscheidenden Daten erwartet —

USA

— Feiertag, keine entscheidenden Daten erwartet —

onvista/dpa-AFX/reuters

Titelfoto: Pavel Ignatov / Shutterstock.com

Testsieger onvista bank: Kostenlose Depotführung, nur 5,- € Orderprovision und komfortables Webtrading! Mehr erfahren > > (Anzeige)

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Ölpreis Brent Rohstoff

  • 42,74 USD
  • -0,21%
03.07.2020, 19:06, Deutsche Bank Indikation
Weitere onvista-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf Ölpreis Brent ... (21)

Derivate-Wissen

Mit Kapitalschutz in Rohstoffe investieren?

Mit Garantiezertifikaten können Sie mit geringem Risiko in Rohstoffe investieren.

Erfahren Sie mehr zu Garantie-Zertifikaten