VW, Teamviewer, Nordex, Jenoptik – die größten Bewegungen vor Börsenstart

onvista

Vor Börsenstart haben im Dax lediglich 3 Aktien einen schweren Stand und liegen im Minus. Während Delivery Hero und Beiersdorf leicht im Minus liegen, ist der Verlust bei Merk etwas größer. Die restlichen Dax-Titel haben grüne Vorzeichen und werden vom Autobauer aus Wolfsburg angeführt.

VW, Teamviewer, Nordex, Jenoptik – die größten Bewegungen vor Börsenstart

VW

Die dicke Luft zwischen CEO Herbert Diess und  Betriebsratsvorsitzende Daniela Cavallo ist noch nicht verflogen. Jetzt geht es in die nächste Runde. Wenige Monate vor den nächsten Wahlen für die Belegschaftsvertretung im Frühjahr 2022 will eine Gruppe gegen die tonangebende Fraktion der IG Metall antreten. Die Gründer der Liste „Wir für Euch“ wandten sich am Mittwoch auch an die VW -Hauptaktionäre der Familien Porsche/Piëch sowie an Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD). In einem Brief äußerten sie scharfe Kritik an der Haltung der Betriebsratsführung. Außerdem gab es – eher ungewöhnlich – lobende Worte für den ebenso umstrittenen Konzernchef Herbert Diess. Die Aktie schaltet heute mal auf Erholung um und liegt vor Börsenstart etwas mehr als 1 Prozent im Plus.

MDax

Die Werte aus dem MDax geizen heute mit Nachrichten. Eine konstante lässt sich allerdings feststellen. Die Papiere von Teamviewer liegen erneute am Ende des Index für mittelgroße Werte. Allerdings hält sich der Verlust mit rund 0,8 Prozent noch in Grenzen. Wenn sich Vorstandsvorsitzender Steil in dieser Woche nicht mehr zu Wort meldet, dann könnte die Aktie etwas Ruhe finden.

An der Spitze liegen Telefonica Deutschland, Lufthansa und Aixtron. Allerdings können all drei Titel vor Börsenstart kein Plus von über ein Prozent einfahren.

Nordex

Der Windkraftanlagenbauer hat einen Auftrag aus Peru erhalten: Der Hersteller liefert 30 Anlagen des Typs N155/5.X für einen 177-MW-Windpark in der Region Ica. Das Projekt ist der erste Auftrag für N155/5.X-Turbinen der Delta4000-Serie mit einem Rotordurchmesser von 155 Metern und der flexiblen Nennleistung in der 5-MW-Klasse. Der Auftrag umfasst  außerdem einen Full-Service-Vertrag mit einer Laufzeit von zehn Jahren. Die Errichtung des Windparks wird im Herbst 2022 starten. Die AKtie legt fast 2 Prozent vor Börsenstart zu

Jenoptik

Das Ende der Hängepartie bei der Suche nach einem Käufer für das Militärtechnikgeschäft erfreut am Donnerstag die Jenoptik -Anleger. Die Sparte Vincorion soll an einen Fonds des Finanzinvestors Star Capital Partnership gehen und der Eigenkapitalwert im mittleren zweistelligen Millionen-Euro-Bereich liegen. Über weitere Details wurde Stillschweigen vereinbart. Vorbörslich geht es um die 2 Prozent aufwärts

Redaktion onvista – mit Material von dpa-AFX

Vintage Tone / Shutterstock.com

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu JENOPTIK AG Aktie

  • 35,32 EUR
  • +1,20%
29.11.2021, 17:35, Xetra

onvista Analyzer zu JENOPTIK AG

JENOPTIK AG auf kaufen gestuft
kaufen
37
halten
5
verkaufen
0
11% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen gleichbleibenden Aktienkurs von durchschnittlich 35,32 €.
alle Analysen zu JENOPTIK AG
Weitere onvista-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf JENOPTIK AG (931)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "JENOPTIK AG" wird sich in absehbarer Zeit nicht ändern?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie auch bei unveränderten Aktienkursen eine Rendite erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten