Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Wirecard-Aktie: Playmobil-Coup fix! Was bedeutet das für Investoren und Aktie?

Fool.de
Wirecard-Aktie: Playmobil-Coup fix! Was bedeutet das für Investoren und Aktie?

Wirecard, Wirecard und immer wieder Wirecard. Es bleibt weiter heikel im gesamten Kontext der Aktie des innovativen Zahlungsdienstleisters, weil die Vorwürfe der „Financial Times“ noch immer nicht ausgeräumt sind. Und auch die Berichte des fehlenden Testats im Singapur-Geschäft hinterlassen einen Beigeschmack. Operativ läuft es jedoch weiterhin rund.

In den vergangenen Tagen und Wochen konnten nicht bloß Kooperationen und Partnerschaften verkündet, sondern auch das operative Geschäft ausgedehnt werden. Speziell die neuen Schritte im Privatkundenbereich mithilfe der App boon Planet sorgten für viel Aufmerksamkeit. Wohl auch, weil das hier umschriebene Zinsangebot im aktuellen Niedrigzinsumfeld einzigartig sein dürfte.

Im Dezember geht es jedenfalls munter weiter mit der Wachstumsgeschichte von Wirecard, wie diese aktuelle Meldung zur Playmobil-Partnerschaft offenbart. Schauen wir im Folgenden daher einmal, was Investoren diesbezüglich wissen und wie sie diese Kooperation werten sollten.

Knock-Outs zur Wirecard Aktie

In beiden Richtungen mit festem Hebel Wirecard handeln und überproportional partizipieren!

Kurserwartung
Wirecard-Aktie wird steigen
Wirecard-Aktie wird fallen
Höhe des Hebels
Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.

Hier arbeiten die Kollaborateure künftig zusammen

Es dürfte die wenigsten Investoren von Wirecard an dieser Stelle überraschen, aber auch mit Playmobil wird der DAX-Konzern bei Transaktionen zusammenarbeiten. Gemäß der offiziellen Pressemeldung des DAX-Konzerns werde der Zahlungsdienstleister künftig digitale Zahlungen für den Spielzeughersteller abwickeln. Im E-Commerce werde die Plattform des DAX-Konzerns europaweit implementiert.

Dabei soll das Shopping-Erlebnis für Kunden optimiert werden, indem viele insbesondere flexible Zahlungsvarianten angeboten werden, die schnell und zügig über die Wirecard-Plattform abgewickelt werden. Das soll wiederum Playmobil dabei helfen, einen erstklassigen Zahlungsservice zu gewährleisten, wodurch Einmalkäufer womöglich zu Wiederholungstätern im eigenen Onlineshop werden. Ein Aspekt, bei dem schnelle, zügige Zahlungsprozesse den Verkaufshergang natürlich optimieren können.

Wirecard freue sich demnach über die Kooperation und darauf, diese Zusammenarbeit in Zukunft auszubauen. Ob das ein Wink für weitere Geschäftsfelder oder Regionen ist, in denen Zahlungsdienstleistungen eingesetzt werden? Mal abwarten. Für’s Erste konnte der DAX-Konzern nun jedenfalls einen weiteren Kunden für sich gewinnen.

Die Signalwirkung ist das, was zählt

Über die Tragweite dieser Kooperation wurden leider bislang keine Angaben gemacht, allerdings stehen die Chancen gewiss nicht schlecht dafür, dass Playmobil als einer der großen Spielzeughersteller wohl auch zumindest Millionenumsätze über ein E-Commerce-Angebot wird generieren können. Das mag das Zahlungsvolumen Wirecards wohl ebenfalls anschieben und könnte auch hier ein Wachstumsmarkt werden. Immerhin wird auch Spielzeug immer häufiger über Onlineshop-Lösungen bestellt. Genauso wie Dinge in fast jedem alltäglichen Bereich.

Wenn du mich fragst, liegt die Stärke dieser Kooperation jedoch woanders. Wirecard konnte mit Playmobil nämlich erneut einen starken und vor allem bekannten Namen für sich gewinnen. Das könnte womöglich helfen, wieder vermehrt Vertrauen in die Aktie zu bekommen, weil ein weiterer bekannter Name und potenzieller Großkunde auf die Services des Zahlungsdienstleisters setzt, was hier zu positiver Presse führt.

Zwar gab es auch in den vergangenen Wochen und Monaten viele bekannte Namen, die mit dem DAX-Konzern zusammenarbeiten, allerdings eher weniger bekannte und alltägliche, was stets das Gefühl von Distanz schürt. Playmobil ist da definitiv ein anderes Kaliber und gewiss ein nahbareres. Ein Aspekt, der in diesen weiterhin unsicheren Zeiten ein wichtiges Signal liefern kann.

Ein Fazit wie eh und je …

Abschließend bleibt es dabei, dass Wirecard einerseits die chancenreiche Wachstumsaktie ist, andererseits die Unsicherheit hoch ist. Bis die Ergebnisse der Sonderprüfung zum Ende des ersten Quartals des kommenden Geschäftsjahres verkündet werden, wird sich daran wohl auch wenig ändern.

Mithilfe dieser Playmobil-Kooperation hat Wirecard jedoch seinem Wachstumskapitel ein weiteres Stückchen hinzugefügt. Sowie eines, das für viele Investoren hierzulande vermutlich eher greifbar sein wird.

Kanadas Antwort auf Amazon.com!

… und warum es vielleicht unsere zweite Chance ist, ein echtes E-Commerce-Vermögen aufzubauen. Das smarte Geld investiert bereits in eine Firma aus Ontario, die noch deutlich unter dem Radar der Masse fliegt: 3 der cleversten (und erfolgreichsten!) Investoren, die wir kennen, sagen: Diese besonderen Aktien jetzt zu kaufen ist so wie eine Zeitreise zurück ins Jahr 1997, um bei Amazon-Aktien einzusteigen — bevor diese um 47.000 % explodiert sind und ganz normale Anleger reicher gemacht haben als in ihren kühnsten Träumen. Fordere den Spezialreport mit allen Details hier an.

Vincent besitzt Aktien von Wirecard. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2019

Foto: Wirecard AG

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Wirecard Aktie

  • 115,10 EUR
  • -1,53%
06.12.2019, 16:55, Xetra

onvista Analyzer zu Wirecard

Wirecard auf kaufen gestuft
kaufen
88
halten
23
verkaufen
1
20% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen gleichbleibenden Aktienkurs von durchschnittlich 115,10 €.
alle Analysen zu Wirecard
Weitere Fool.de-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf Wirecard (30.180)

Derivate-Wissen

Sie möchten die Aktie günstiger erwerben?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie die Aktie zu einem niedrigeren Preis erwerben.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten