Performanceindex • Aktienindex

DAX

WKN
846900846900
Land
Deutschland
Ticker
DAXDAX
ISIN
DE0008469008DE0008469008
Familie
Dax
18.629,78 Pkt.
-61,54 Pkt.-0,33 %
Citi Indikation
18.627,66 Pkt.
+50,10 Pkt.+0,27 %
UBS Indikation
18.628,85 Pkt.
+49,44 Pkt.+0,27 %

Kursentwicklung

    Handelsdaten

    Tagesspanne
    18.515,84  –  18.687,60 Pkt.
    52W-Spanne
    14.630,21  –  18.892,92 Pkt.
    Vortag
    18.691,32 Pkt.
    Eröffnung
    18.687,60 Pkt.

    Passende Produkte auf DAX

    Werbung von
    Diese Suche hat keine Ergebnisse

    Passende Faktor-Optionsscheine zu DAX

    Werbung von
    Morgan Stanley

    DAX wird steigen

    DAX wird fallen

    Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie durch Klick auf das Dokumenten-Symbol. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.

    Gewinner und Verlierer im DAX

    Top-Aktien im DAX

    Flop-Aktien im DAX

    Chartsignale zu DAX

    Werbung von
    UBS
    Chart
    SignaltypTrendkanal
    Richtungunten ausgebrochen
    Horizontkurzfristig
    Zeitpunkt24.05., 09:00 Uhr
    Kursziel Level 118.331,55
    Renditechance1,02 %

    Weitere aktuelle Chartsignale

    Passende Knock-Outs zu diesem Signal

    WKNKnock-OutHebel
    22.3634,98
    20.5509,98
    19.87315,00

    Passende Produkte auf DAX

    Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie beim Klick auf das Dokumenten-Symbol. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung. Der Emittent ist berechtigt, Wertpapiere mit open-end Laufzeit zu kündigen.

    DAX im Vergleich

    Werbung

    Technische Analysen

    Werbung von
    ING

    Anlagethemen

    Performance-Kennzahlen DAX

    Beliebteste DAX ETFs

    Beliebte Derivate auf DAX

    Werbung

    Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf das Dokumenten-Symbol. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung. Der Emittent ist berechtigt, Wertpapiere mit open end-Laufzeit zu kündigen.

    Weitere Derivate auf DAX

    Werbung von
    HSBC
    Knock-Out-ZertifikatBonus-ZertifikatOptionsscheinDiscount-ZertifikatAktienanleihe

    Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung. Der Emittent ist berechtigt, Wertpapiere mit open end-Laufzeit zu kündigen. Lizenz­hinweise finden Sie hier.

    Was ist der DAX?

    Der Deutsche Aktienindex (DAX) ist der Leitindex für den deutschen Aktienmarkt und damit der wichtigste und bekannteste Index in Deutschland. Oftmals wird der DAX auch als Börsenbarometer bezeichnet, nicht ohne Grund: Der Index spiegelt die Entwicklung der 40 größten Unternehmen wider, die im Prime Standard gelistet sind.

    Der Prime Standard ist ein gesetzlich reguliertes Segment der Frankfurter Börse. Dort gelistete Aktiengesellschaften unterliegen besonders hohen Anforderungen an die Transparenz. Insgesamt gehören über 300 Unternehmen zum Prime Standard.

    Die 40 Unternehmen mit der höchsten Marktkapitalisierung und dem meisten Umsatz bilden den DAX. Der Index spiegelt deren Wertentwicklung wider und gilt daher als Gradmesser für die Entwicklung des gesamten deutschen Aktienmarktes.

    Wertberechnung des DAX

    Um den Wert des DAX zu berechnen, werden die Kurse der Aktien der 40 DAX-Unternehmen unterschiedlich gewichtet. Die Gewichtung erfolgt nicht auf Grundlage des gesamten Börsenwerts eines Unternehmens, sondern ausschließlich anhand der Marktkapitalisierung der frei handelbaren Aktien im Streubesitz. Aus diesem Grund ist Volkswagen beispielsweise deutlich geringer gewichtet als BayerSiemensDaimler und BASF, die zusammen auf ein Gewicht von über 35 Prozent kommen.

    Der Wert des Index basiert auf den Kursen des elektronischen Handelssystems Xetra. Seine Berechnung beginnt börsentäglich ab 9:00 Uhr und endet mit den Kursen der Xetra-Schlussauktion, die um 17:30 Uhr MEZ startet. Bis zum 31. Dezember 2005 wurde der DAX so im 15-Sekunden-Takt berechnet, seit 1. Januar 2006 jede Sekunde. Auf onvista erhältst du zum DAX Echtzeitkurse für Citi, UBS und Lang&Schwarz Indikationen. Unsere Xetra-Kurse werden alle 15 Minuten aktualisiert. Mit dem onvista pro Abonnement hast du zusätzlich Zugang zu Xetra Echtzeitkursen.

    Damit du die Dynamik der DAX-Kursentwicklung noch genauer nachvollziehen kannst, empfehlen wir dir unsere DAX-Chartanalyse. Dort kannst du den DAX Chart mit über 50 technischen Indikatoren im Detail auf Markttrends und Muster analysieren. Diese Informationen helfen dir, deine Anlagestrategie zu verfeinern.

    Die Geschichte des DAX

    Der DAX kann mittlerweile auf eine über 25-jährige Geschichte zurückblicken, seit seiner Einführung am 1. Juli 1988. Die Initiierung und Einführung des DAX erfolgte durch die Arbeitsgemeinschaft der Deutschen Wertpapierbörsen, die Frankfurter Wertpapierbörse und die Börsen-Zeitung. Er setzt den Index der Börsen-Zeitung fort, dessen Ursprünge bis ins Jahr 1959 reichen.Seit seiner Gründung entwickelte sich der DAX zu einem entscheidenden Leitindex für die deutsche Wirtschaft. Der Index repräsentiert dabei rund 80 Prozent der gesamten Marktkapitalisierung börsennotierter Aktiengesellschaften in Deutschland.

    Übergang von DAX 30 auf DAX 40

    Ein bedeutender Meilenstein in der Historie des DAX etablierte sich im Jahr 2021 mit der Transition von DAX 30 zu DAX 40. Das Ziel dieser Erweiterung auf 40 Unternehmen bestand darin, den Leitindex hinsichtlich des deutschen Kapitalmarktes repräsentativer und vielfältiger zu gestalten.

    Am 20. September 2021 erfolgte die Aufnahme von zehn neuen Unternehmen in den DAX, darunter namhafte Größen wie Airbus, Zalando, Puma, Brenntag, Sartorius, Symrise, HelloFresh, Porsche Automobil Holding, Siemens Healthineers und Qiagen.

    Die neuen Anforderungen für Unternehmen, die eine Aufnahme in den DAX anstreben, umfassen verschiedene Kriterien wie einen nachweislich positiven Gewinn über einen Zeitraum von zwei Jahren, geprüfte Geschäftsberichte und Quartalszahlen, den Börsenwert als Hauptkriterium, Mindestliquidität, eine solide Unternehmensführung sowie regelmäßige Indexüberprüfungen im März und September.