onvista Wochenausblick: Angst vor Rezession wird nicht kleiner - Verbio & Nike schieben Zahlen nach

onvista · Uhr
Quelle: onvista

Die Straffung der Geldpolitik durch die Notenbanken weltweit setzt die Aktienmärkte derzeit massiv unter Druck. Hierzulande rutschte der Dax vor dem Wochenende auf ein Tief seit November 2020. Die Anleger verunsichert vor allem, mit welcher Vehemenz die Währungshüter gegen die anhaltend hohe Teuerung vorgehen. Damit hatten viele bis vor kurzem noch nicht gerechnet.

Die US-Notenbank Fed etwa hob in der abgelaufenen Woche zum dritten Mal in Folge ihren Leitzins um 0,75 Prozentpunkte an. Ihr Chef Jerome Powell machte zugleich deutlich, dass damit das Ende der Erhöhungen noch längst nicht erreicht ist. Viele andere Notenbanken wie etwa in der Schweiz, Schweden, Norwegen und Großbritannien strafften im Kampf gegen die Inflation zuletzt die Geldpolitik. Zinserhöhungen wirken allerdings nur indirekt und mit Zeitverzug.

Für die Aktienmärkte sind die steigenden Zinsen ein doppeltes Problem. Da sind einerseits die Sorgen um eine Rezession der Weltwirtschaft. Denn schießen die Zinserhöhungen über das Ziel, kann dies verheerende Nachwirkungen haben: Investitionen werden gebremst, der Arbeitsmarkt und Unternehmensgewinne könnten womöglich leiden. Die Fed nimmt dieses Risiko ausdrücklich in Kauf, um die Inflation zu bremsen.

Andererseits steigt durch die anziehenden Zinsen die Attraktivität festverzinslicher Wertpapiere - entsprechend ging der Anstieg der Renditen an den Anleihemärkten auf mehrjährige Höchststände zuletzt klar zulasten von Aktien. Und viele Fachleute befürchten, dass die Talfahrt an den Börsen weitergeht. Denn die Zinsängste hielten sich zunächst hartnäckig, stellt der Kapitalmarktstratege Robert Halver von der Baader Bank fest. "Da sich mittlerweile rund 85 Prozent der weltweiten Notenbanken im geldpolitischen Straffungsmodus befinden, wird eine nachhaltige Erholung der Aktienmärkte behindert."

Im Dax ging es mit dem jüngsten Kursrückschlag vor dem Wochenende erstmals seit Wochen auch wieder unter die psychologisch wichtige Marke von 12 500 Punkten - diese hatte bei Abwärtsschüben im März und Juli noch als Unterstützung gedient. Danach ging es wieder aufwärts.

Die Charttechniker des Börsenstatistikmagazins "Index-Radar" befürchten im Falle eines Unterschreitens das nächste Kursziel 1000 Punkte tiefer. Erst dort dürften sich wieder Käufer finden. Umgekehrt weisen sie darauf hin, dass - sollte sich die Trendwende wie schon im März und Juli wiederholen - die folgenden Zwischenhochs immer dürftiger ausfallen - ein weiteres Zeichen der Schwäche, befinden die Autoren.

Für Ulrich Kater, Chefvolkswirt der Dekabank steht fest, dass die Aktienmärkte erst dann wieder Impulse nach oben bekommen werden, "sobald das Ende der Zinstreppe absehbar ist". Kurzfristig geschehe das jedoch nicht. Derzeit preisen die Märkte erst ab 2024 wieder eine kleinere Zinssenkung in den USA ein.

Mögliche Aussagen von Notenbankern werden deshalb wohl auch in der kommenden Woche am Aktienmarkt auf die Waagschale gelegt. In den Blick rückt vor allem die Europäische Zentralbank (EZB). Denn der starke Zinsschritt in den USA zeige auch den Währungshütern im Euroraum, "wo es langgeht", so Kater. Die EZB hatte Anfang September den Leitzins ebenfalls um 0,75 Prozentpunkte angehoben, es war der deutlichste Zinsschritt in der Geschichte der Euro-Währungshüter. Mit 1,25 Punkten in diesem Jahr sind die Zinsen im Euroraum aber weitaus weniger stark angestiegen als in den USA. Die EZB hatte mit Erhöhungen lange gezögert.

Allerdings bestehe auch bei den europäischen Währungshütern Einigkeit darin, weitere Erhöhungen vorzunehmen, denn eine Entspannung bei der Inflation ist aus Sicht der Helaba nicht in Sicht. Vorläufige Daten zu den Verbraucherpreisen aus Deutschland am Donnerstag und der Eurozone am Freitag dürften dies belegen. Angesichts der Gaskrise und einer wohl kaum noch abwendbaren Rezession in Deutschland rechnet die Helaba zudem mit einer weiteren Verschlechterung des Ifo-Geschäftsklimaindex (Montag) und des GfK-Verbrauchervertrauens (Mittwoch).

Auf politischer Seite dürfte der Markt derweil den zuletzt durch die Teilmobilmachung und Scheinreferenden weiter befeuerten Konflikt mit Russland im Blick behalten - ebenso wie die Parlamentswahlen in Italien am Wochenende, wo ein Rechtsruck droht. Ob dies für Unsicherheit an den Aktienmärkten sorgen wird, bleibt abzuwarten.

Auf Unternehmensseite legen am Dienstag KWS Saat und der Biokraftstoffhersteller Verbio ihre Jahreszahlen vor. Am Donnerstag veröffentlicht dann der Baumarktkonzern Hornbach seinen Halbjahresbericht. Zudem lädt der Immobilienkonzern Vonovia am Dienstag zu einer Kapitalmarktveranstaltung ein.

MONTAG, DEN 26. SEPTEMBER

TERMINE UNTERNEHMEN

10:00 DEU: Volkswagen Group Technology und PowerCo, Online-Pressekonferenz

14:30 NLD: Telenet Group, Capital Markets Day

TERMINE KONJUNKTUR

02:30 JPN: Jibun Bank PMI Dienste und Verarbeitendes Gewerbe 09/22 (1. Veröffentlichung)

08:00 DEU: Destatis: Düngemittel-Knappheit: Inlandsabsatz, Außenhandel und Preise, Januar bis August 2022

09:00 ESP: Erzeugerpreise 08/22

10:00 DEU: Ifo-Geschäftsklima 09/22

14:30 USA: CFNA-Index 08/22

15:00 BEL: Geschäftsklima 09/22

15:00 EUR: EZB-Präsidentin Christine Lagarde, Anhörung im Wirtschafts- und Währungsausschuss des Europäischen Parlaments, Brüssel

16:30 USA: Dallas Fed Verarbeitende Industrie 09/22

SONSTIGE TERMINE

09:00 DEU: Deutsche Bundesbank: Zahlungsverkehrssymposium 2022 u.a. mit Bundesbank-Präsident Joachim Nagel, EZB- Direktoriumsmitglied Fabio Panetta sowie Vertreter von Banken und Handel

10:30 FRA: Konjunkturprognose der OECD mit Blick auf die G20-Länder

14:00 DEU: Pressebriefing zum 71. Deutschen Luft- und Raumfahrtkongress (27. bis 29.9.2022), Dresden

15:00 DEU: Digitaler Deutscher Verbrauchertag des Bundesverbandes der Verbraucherzentralen unter dem Motto "Energie. Preis. Krise."

DEU: European Economic Conference der Frankfurter Allgemeine Zeitung («FAZ») u.a. mit Bundesfinanzminister Christian Lindner (FDP), SPD-Chef Lars Klingbeil und dem Präsidenten des Bundesverbands der Deutschen Industrie, Siegfried Russwurm

DEU: Jahreskonferenz des Rates für Nachhaltige Entwicklung u.a. mit Rede von Bundeskanzler Scholz (11.45 h)

AUT: 66. Generalkonferenz der Internationalen Atomenergiebehörde IAEA, Wien

IDN: Treffen der Tourismusminister der G20-Staaten, Bali

17:00 LUX: Europäischer Rechnungshof veröffentlicht Prüfbericht über den Kampf der EU gegen illegale Fischerei, Luxemburg

GBR: Weiterer Zugstreik in Großbritannien

DIENSTAG, DEN 27. SEPTEMBER

TERMINE UNTERNEHMEN

07:00 DEU: KWS Saat, Jahreszahlen (detailliert)

08:00 DEU: Verbio, Jahreszahlen (10.00 h Online-Pk)

DEU: Vonovia, Capital Markets Day 

CHE: Georg Fischer, Capital Markets Day

GBR: United Utilities, Q2-Zahlen

GBR: Ferguson plc, Jahreszahlen

TERMINE KONJUNKTUR

08:00 JPN: Maschinenwerkzeugaufträge 08/22 (endgültig)

08:00 SWE: Handelsbilanz 08/22

10:00 EUR: Geldmenge M3 08/22

14:00 HUN: Zentralbank, Zinsentscheid

14:30 USA: Auftragseingang langlebige Güter 08/22 (vorläufig)

15:00 USA: FHFA-Index 07/22

16:00 USA: Verbrauchervertrauen 09/22

16:00 USA: Richmond Fed Herstellerindex 09/22

16:00 USA: Verkauf neuer Häuser 08/22

22:30 USA: API Ölbericht (Woche)

SONSTIGE TERMINE

DEU: Fortsetzung Prozess gegen sechs Angeklagte wegen banden- und gewerbsmäßigen Betruges u. a. zum Schaden der Fielmann AG, Kiel

DEU: "Handelsblatt"-Jahrestagung zur Zukunft des Gasmarktes unter dem Motto "Souveränität und Versorgungssicherheit im Ausnahmezustand" diskutieren Experten aus Gasindustrie, Wirtschaft und Politik zu aktuellen Entwicklungen und allgemeinen Auswirkungen, Berlin

DEU: Messe WindEnergy Hamburg mit Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck, Hamburg

09:00 DEU: Weltenergierat zum Energietag 2022: Zeitenwende im Energiesektor - "Auf dem Weg zur neuen Normalität"?, Berlin

10:00 DEU: Eröffnung 71. Deutscher Luft- und Raumfahrtkongress, Dresden

10:30 DEU: Pk zur Nationalen Weiterbildungsstrategie, u.a. mit Bundesbildungsministerin Bettina Stark-Watzinger und Bundesarbeitsminister Hubertus Heil

11:00 DEU: Eröffnung Messe WindEnergy Hamburg, mit Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck

11:45 DEU: Pressestatement von Bundeskanzler Olaf Scholz und Bremens Bürgermeister Andreas Bovenschulte nach gemeinsamen Beratungen

IDN: Treffen der G20-Landwirtschaftsminister, Nusa Dua/Bali

MITTWOCH, DEN 28. SEPTEMBER

TERMINE UNTERNEHMEN OHNE ZEITANGABE

14:00 FRA: Totalenergies, Investor Day

18:00 USA: Amazon, Neuheitenevent

DEU: Porsche AG, Ende der Zeichnungsfrist und Bekanntgabe Ausgabepreis

DEU: LPKF, Capital Markets Day

DNK: Carlsberg, Capital Markets Day

GBR: Vodafone Group, Social Contract Investor Briefing

TERMINE KONJUNKTUR

DEU: DIW-Konjunkturbarometer

07:00 JPN: Frühindikatoren 07/22 (endgültig)

08:00 DEU: GfK Verbrauchervertrauen 10/22

08:00 DEU: Destatis: Schulden der öffentlichen Haushalte (Bund, Länder, Kommunen), 1. Halbjahr 2022 (vierteljährliche Schuldenstatistik)

08:00 SWE: Einzelhandelsumsatz 08/22

08:45 FRA: Verbrauchervertrauen 09/22

10:00 ITA: Verbrauchervertrauen 09/22

12:00 IRL: Einzelhandelsumsatz 08/22

14:30 USA: Lagerbestände Großhandel 08/22 (vorläufig)

16:00 USA: Schwebende Hausverkäufe 08/22

16:30 USA: EIA Ölbericht (Woche)

18:00 RUS: Industrieproduktion 08/22

18:00 RUS: Einzelhandelsumsatz 08/22

18:00 RUS: Arbeitslosenquote 08/22

SONSTIGE TERMINE

DEU: Ministerpräsidentenkonferenz (MPK) mit Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) zum Entlastungspaket III

08:00 DEU: Atlantik-Brücke und Atlantic Council: "Frankfurt Forum on US-European GeoEconomics" (Hybrid-Veranstaltung) mit einem Gastvortrag von EZB-Präsidentin Christine Lagarde zur Eröffnung, Frankfurt

09:00 DEU: Bundesgerichtshof verkündet Urteil zur ungarischen Straßenmaut und hohen Nachforderungen bei Verstößen, Karlsruhe

+ 16.00 Beginn der Beratungen des Bundeskanzlers mit den Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder im Kanzleramt

09:30 DEU: BNP Paribas Pressegespräch zu Deutschland-Strategie, Frankfurt/M.

10:30 DEU: Online-Pk Deutsche Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz (DSW): Vorstandsvergütungsstudie 2022

10:00 DEU: Online-Pk mit Vorstellung der neuen IMK- Konjunkturprognose 2022/23

11:00 DEU: Pk Bankenverband VÖB: Aktienmarktprognose, Frankfurt/M.

11:00 DEU: Pk Bundesbank und Bafin: Ergebnisse des Stresstests für etwa 1300 kleine und mittlere Banken in Deutschland

11:00 DEU: BGH prüft: Wann hat ein Ebay-Verkäufer Anspruch auf Entfernung einer negativen Bewertung?

12:30 DEU: Pk Deutscher Städtetag zu "Sicherung der Daseinsvorsorge: Städte fordern einen Rettungsschirm für die kommunalen Energieversorger"

14:30 DEU: BGH prüft zu Elektroautos: Darf eine Autobank dem Kunden eine vermietete Batterie aus der Ferne abschalten?

USA: Erstes Gipfeltreffen zwischen den USA und den pazifischen Inselstaaten, Washington

DONNERSTAG, DEN 29. SEPTEMBER

TERMINE UNTERNEHMEN

07:00 DEU: Hornbach-Gruppe, Halbjahreszahlen (12.15 Online-Pk)

07:00 DEU: Hella, Q1-Zahlen

08:00 DEU: Hennes & Mauritz, Q3-Zahlen

08:00 GBR: Next, Halbjahreszahlen

09:15 DEU: Porsche AG, Erstnotiz im Prime Standard

10:30 NLD: ABN Amro, außerordentliche Hauptversammlung

17:00 USA: Intuit, Investor Day

22:15 USA: Nike, Q1-Zahlen

USA: Bed Bath & Beyond, Q2-Zahlen

TERMINE KONJUNKTUR

DEU: Verbraucherpreise Baden-Württemberg 09/22#

BEL: Verbraucherpreise 09/22

DEU: Ifo-Institut Veröffentlichung Geschäftsklima Ostdeutschland

06:30 DEU: Verbraucherpreise Nordrhein-Westfalen 09/22

09:00 ESP: Verbraucherpreise 09/22 (vorläufig)

10:00 DEU: Verbraucherpreise Hessen, Bayern, Brandenburg 09/22

10:00 ITA: Erzeugerpreise 08/22

11:00 DEU: Verbraucherpreise Sachsen 09/22

11:00 EUR: Wirtschafts- und Industrievertrauen 09/22

11:00 EUR: Verbrauchervertrauen 09/22

14:00 DEU: Verbraucherpreise 09/22 (vorläufig)

14:30 USA: Erstanträge Arbeitslosenhilfe (Woche)

14:30 USA: BIP Q2/22 (3. Veröffentlichung)

14:30 USA: Privater Konsum Q2/22 (3. Veröffentlichung)

SONSTIGE TERMINE

09:00 DEU: BGH klärt: Welche Informationen müssen Online-Händler Verbrauchern zur Herstellergarantie für ein Produkt geben?

09:30 DEU: Fortsetzung Prozess um "Cum-Ex"-Aktiendeals gegen zwei angeklagte frühere Banker

09:30 LUX: EuGH-Urteil zur behördlichen Durchsetzung von Fluggastrechten

10:00 DEU: Vorstellung Gemeinschaftsdiagnose Herbst 2022 der Wirtschaftsforschungsinstitute

10:00 DEUI: Bundesgerichtshof prüft in mehreren Verfahren: Wer darf Datenschutzverstöße vor Gericht bringen?

13:00 DEU: Pk zum 40. Deutschen Stahlbautag «Natürlich Bauen mit Stahl», u.a. mit Christian Wurst, Präsident des Deutschen Stahlbau-Verbandes DSTV, Berlin

FREITAG, DEN 30. SEPTEMBER

TERMINE UNTERNEHMEN

09:30 NLD: Philips, außerordentliche Hauptversammlung

11:00 DEU: Hella, Hauptversammlung, Lippstadt

TERMINE KONJUNKTUR

01:30 JPN: Arbeitslosenquote 08/22

01:50 JPN: Industrieproduktion 08/22 (vorläufig)

01:50 JPN: Einzelhandelsumsatz 08/22

03:30 CHN: PMI Verarbeitendes Gewerbe und Dienste 09/22

03:45 CHN: Caixin PMI Verarbeitendes Gewerbe 09/22

06:30 NLD: Einzelhandelsumsatz 08/&22

08:00 GBR: BIP Q2/22 (2. Veröffentlichung)

08:30 CHE: Einzelhandelsumsatz 08/22

08:45 FRA: Verbraucherpreise 09/22 (vorläufig)

08:45 FRA: Erzeugerpreise 08/22

09:00 CHE: KOF Frühindikator 09/22

09:00 CZE: BIP Q2/22 (2. Veröffentlichung)

09:00 ESP: Einzelhandelsumsatz 08/22

09:00 AUT: Erzeugerpreise 08/22

09:00 AUT: Verbraucherpreise 09/22 (vorläufig)

09:55 DEU: Arbeitslosenzahlen 09/22

10:00 POL: Verbraucherpreise 09/22 (vorläufig)

10:00 ITA: Arbeitslosenquote 08/22

11:00 EUR: Arbeitslosenquote 08/22

11:00 EUR: Verbraucherpreise 09/22 (vorläufig)

11:00 ITA: Verbraucherpreise 09/22 (vorläufig)

11:00 BEL: Arbeitslosenquote 08/22

11:00 ITA: Verbraucherpreise 09/22 (vorläufig)

12:00 PRT: Verbraucherpreise 09/22 (vorläufig)

14:30 USA: Privater Einkommen und Ausgaben 08/22

15:45 USA: MNI Chicago 09/22

16:00 USA: Uni Michigan Verbrauchervertrauen 09/22 (endgültig)

EUR: Moody's Ratingergebnis Bulgarien, Italien

EUR: S&P Ratingergebnis Polen, Türkei

SONSTIGE TERMINE

10:00 DEU: Entscheidungsverkündung im Kapitalanleger-Musterverfahren gegen Porsche und VW

10:00 EUR: Sondertreffen der EU-Energieminister, Brüssel

--- Von Tanja Vedder, dpa-AFX -

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel