ROUNDUP/Aktien New York: Ruhiger Wochenausklang nach Rekorden

dpa-AFX · Uhr

NEW YORK (dpa-AFX) - Die US-Aktienmärkte haben sich nach der jüngsten Rekordjagd am Freitag eine Atempause gegönnt. Nachdem in dieser Woche eine schwächere Teuerung für etwas raschere US-Zinssenkungen gesprochen hatte, ist dieser Effekt mittlerweile fast vollständig verpufft. Viele Investoren erwarten nun, dass die Leitzinsen nur einmal in diesem Jahr gesenkt werden. Vertreter der US-Notenbank Fed hatten gesagt, dass es länger dauern könnte, bis die Inflation das Fed-Ziel von zwei Prozent erreicht.

Der Dow Jones Industrial notierte zuletzt 0,10 Prozent höher bei 39 908,59 Punkten, nachdem er tags zuvor erstmals in seiner Geschichte die Marke von 40 000 Zählern geknackt hatte. Damit deutet sich für den Leitindex ein Wochengewinn von rund einem Prozent an. Für den breit gefassten S&P 500 ging es am Freitag um 0,10 Prozent auf 5302,35 Punkte aufwärts. Der technologielastige Nasdaq 100 legte um 0,14 Prozent auf 18 584,56 Zähler zu.

"Die Märkte befinden sich jetzt an einem Scheideweg", sagte Stuart Cole, leitender Makroökonom bei Equiti Capital. "Da die Zentralbanken alle sehr datenabhängig sind, werden die Märkte auch ihre Erwartungen an die jeweils anstehenden Daten anpassen."

Unter den Einzelwerten reagierten Applied Materials mit plus 0,1 Prozent kaum auf gute Quartalskennziffern des Herstellers von Anlagen für die Halbleiterindustrie. JPMorgan-Analyst Harlan Sur attestierte dem Unternehmen ermutigende Geschäftszahlen und starke Unternehmensziele.

Das IT-Dienstleistungsunternehmen DXC Technology schockte mit seinen Jahreszielen für Umsatz und bereinigten Gewinn. Die Papiere brachen um 19 Prozent ein.

Die Anteilscheine von Reddit zogen um 17 Prozent an. Die Online-Plattform ist eine Partnerschaft mit OpenAI eingegangen, um ihre Inhalte in den beliebten Chatbot ChatGPT zu integrieren. Analysten zufolge dürfte dies das Datenlizenzierungsgeschäft von Reddit ankurbeln.

Die Titel von Cracker Barrel verloren 15 Prozent, nachdem die US-Restaurantkette angekündigt hatte, ihre Quartalsdividende um 80 Prozent zu kürzen. Ziel sei es, das dadurch "eingesparte" Kapital für einen grundlegenden Umbau der Marke und der Läden zu verwenden, hieß es. Cracker Barrel leidet unter einem deutlichen Gästerückgang und Marktanteilsverlusten.

Bei den zuletzt wieder gehypten Aktien von Gamestop setzten sich die wilden Kursausschläge mit einem Verlust von 25 Prozent fort. Die Handelskette für Unterhaltungssoftware wies einen unerwartet niedrigen Nettoumsatz für das abgelaufenen Quartal aus und kündigte an, eventuell bis zu 45 Millionen neue Aktien auf den Markt bringen zu wollen. Mit den Einnahmen könnten Übernahmen oder Investitionen finanziert werden./edh/he

onvista Premium-Artikel