Indexwechsel

SMA Solar und Morphosys stehen vor Abschied aus MDax

Reuters · Uhr (aktualisiert: Uhr)
Quelle: IgorGolovniov/Shutterstock.com

Frankfurt (Reuters) - Bei der kommenden Überprüfung der Index-Zusammensetzungen der Deutschen Börse müssen sich SMA und Morphosys voraussichtlich aus dem MDax verabschieden.

Dem Datenanbieter LSEG zufolge reichen die jeweiligen Marktkapitalisierungen des Streubesitzes des Solarindustrie-Zulieferers und der Biotechfirma nicht für einen Verbleib im deutschen Nebenwerte-Index.

Morphosys steht vor der Übernahme durch den Schweizer Pharmakonzern Novartis. Die Titel von SMA haben wegen trüber Aussichten für 2024 seit Jahresbeginn etwa 20 Prozent eingebüßt. Ein möglicher Kandidat für den Aufstieg in den MDax ist TUI. Der Touristik-Konzern war Anfang April mit seiner Hauptnotierung an die Frankfurter Börse zurückgekehrt. Hoffnungen können sich außerdem DWS, die Fondstochter der Deutschen Bank, sowie der Nutzfahrzeug-Hersteller Traton machen.

Am kommenden Mittwoch gibt die Deutsche Börse eventuelle Veränderungen der Index-Zusammensetzungen bekannt, die zum 24. Juni wirksam werden. Im Dax ist kein Stühlerücken zu erwarten. Entscheidend für eine Index-Mitgliedschaft ist die Marktkapitalisierung des Streubesitzes. Basis hierfür ist der jeweils letzte handelsgewichtete Durchschnittskurs des Monats, der dem Überprüfungstermin vorangeht. Reuters nutzt für die Berechnungen die jeweils aktuellen, vom Datenanbieter LSEG zur Verfügung gestellten Durchschnittskurse und Streubesitz-Quoten. Indexabbildende Fonds müssen bei Änderungen ihre Portfolios entsprechend anpassen, was die Aktienkurse bewegen kann.

(Bericht von Hakan Ersen, redigiert von Christian Rüttger. Bei Rückfragen wenden Sie sich an unsere Redaktion unter berlin.newsroom@thomsonreuters.com (für Politik und Konjunktur) oder frankfurt.newsroom@thomsonreuters.com (für Unternehmen und Märkte).)