Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Borussia Dortmund: Starten Aktie und Team mit Schwung in die neue Saison?

onvista

Endlich wieder Fußball. Heute startet der DFB-Pokal und kommende Woche geht es wieder in der Bundesliga los. Aus börsentechnischer Sicht fällt der Blick da natürlich sofort auf das schwarzgelbe Wertpapier von Borussia Dortmund.

Borussia Dortmund: Starten Aktie und Team mit Schwung in die neue Saison?

Nach einer sportlich eher durchwachsenen Saison, die mit der direkten Qualifikation für die Champions League noch halbwegs gerettet wurde, will der BVB diese Saison wieder angreifen. Dafür hat Dortmund 73 Millionen Euro für 4 neue Spieler ausgegeben. Für den neuen Trainer Lucien Favre dürften noch ein paar Millionen dazugekommen sein.

48 Millionen Euro hat Dortmund für seine abgewanderten Spieler eingenommen. Unterm Strich steht bei den Transfers ein Minus. Aber zählt so etwas für die Aktie des BVB? Wohl eher nicht. Würden die Zahlen eine größere Rolle spielen, dann dürfte der Kurs besser aussehen.

Das abgelaufene Geschäftsjahr dürfte trotz der eher schwachen sportlichen Leistung neue Rekordwerte bieten. Schon nach neun Monaten lagen die Umsätze mit 455,3 Millionen Euro deutlich über den kompletten Vorjahreswert, wo Dortmund im kompletten Geschäftsjahr auf einen Umsatz von 405,7 Millionen Euro kam. Bei den weiteren Finanzkennziffern sieht es ähnlich aus. Aber Quartalszahlen haben die Aktie in der Vergangenheit nicht in erster Linie beeinflusst.

Dafür ist eher die sportliche Leistung verantwortlich. Blicken wir kurz auf die vergangene Saison zurück: Unter Tuchel-Nachfolger Peter Bosz zeigte Dortmund eine gute Vorbereitung und startete spektakulär in die neue Bundesliga-Saison. Nach Kantersiegen über Gladbach und Köln stand der BVB nach 7 Spieltagen auf Platz 1 der Bundesliga. Die Bilanz: 6 Siege, ein Unentschieden und ein Torverhältnis von 21:2. Das Sahnehäubchen auf diesem Traumstart: 5 Punkte Vorsprung auf Bayern München.

Die Aktie reagierte auf den sportlichen Höhenflug mit einem Zuwachs von rund 30 Prozent. Nach dem 7. Spieltag war es allerdings vorbei mit der Herrlichkeit in Dortmund. Die Mannschaft konnte an die guten Leistungen nicht mehr anknüpfen. Der zu Beginn der Saison so gefeierte Trainer Peter Bosz geriet immer mehr in die Kritik und musste nach einem langen, für viele zu langen, Hickhack seine Koffer packen. Während der sportlichen Talfahrt der Schwarz-Gelben gab die Aktie ihre Gewinne wieder fein säuberlich ab und fiel auf das Niveau vor Saisonstart zurück.

Nachfolger Peter Stöger konnte Mannschaft und Aktie auch keine wirkliche Fantasie mehr einhauchen. Die Verpflichtung von Lucien Favre als neuen BVB-Coach wurde an der Börse auch nüchtern hingenommen. Erst die Ergebnisse der Vorbereitung sorgen wieder für Bewegung im Kurs.

Zum neuen Wochenstart wird es dann wieder ernst für den BVB. Das Programm ist keinesfalls leicht. Montag steht die erste Runde im DFB-Pokal auf dem Spielplan. Gegner ist der aktuelle Tabellendritte der 2. Liga, die SpVgg Greuther Fürth. 6 Tage später empfangen die Dortmunder zum Saison-Start RB Leipzig. Der RasenBallsport-Verein hat vergangenen Saison am 8. Spieltag mit einem 3 zu 2 Sieg im Signal-Iduna-Park die oben beschriebene Talfahrt des BVB eingeleitet.

Sollten die Dortmunder den schwierigen Saisonstart meistern, dann dürfte sich das auch im Aktienkurs widerspiegeln.

Von Markus Weingran

Foto: YiAN Kourt / Shutterstock.com

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Borussia Dortmund BVB Aktie

  • 7,60 EUR
  • +0,46%
26.09.2018, 12:19, Xetra

onvista Analyzer zu Borussia Dortmund BVB

Für diesen Zeitraum wurden keine Analysen gefunden.

Zugehörige Derivate auf Borussia Dortm... (696)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "Borussia Dortmund BVB" fällt?

Mit Put Knock-Out-Zertifikaten können Sie von fallenden Aktienkursen profitieren.

Erfahren Sie mehr zu Knock-Out-Zertifikaten