Continental: Nicht erschrecken – Vitesco startet heute an der Börse – Aktie direkt wieder aus dem Depot schmeißen?

onvista
Continental: Nicht erschrecken – Vitesco startet heute an der Börse – Aktie direkt wieder aus dem Depot schmeißen?

Wenn Anleger heute auf die Aktie von Continental schauen, dann könnten sie einen kleinen Schock bekommen. Das Papier verliert zweistellig und der Kurs liegt deutlich unter 100 Euro. Aber kein Grund zur Panik! Wer sein Depot weiter durchforstet, der wird einen neuen Wert entdecken – Vitesco. Die ehemalige Antriebssparte von Continental startet heute als Spin-Off an der Börse. Für 5 Conti-Aktien gibt es eine von Vitesco.

Halten oder direkt verkaufen?

Seit heute sind die neuen Aktien dann im Depot. Allerdings auch bei jeglichen Index- und Branchen-Produkten, die Continental-Aktie haben. Da Vitesco besonders bei Index-Produkten auf den Dax nichts verloren hat, dürften die Stücke hier relativ schnell auf den Markt fliegen, was die Aktie erst einmal belasten dürfte. Ein gutes Beispiel könnte das Spin-Off von Siemens Energy sein. Hier ist der Kurs auch erst einmal rückläufig gewesen und dann ist er angezogen. Allerdings wurden später auch immer wieder größere Stückzahlen auf den Markt geworfen. Screenshot, Chart oder sonstiges Schmuckbild

Knock-Outs zur Continental Aktie

Kurserwartung
Aktie wird steigen
Aktie wird fallen
Höhe des Hebels
510152030
510152030
Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.

Chart Siemens Energy seit dem Spinn-Off

Chipmangel bereitet Probleme

Wer sich dafür entscheidet die Aktie zu behalten, der muss sich wohl erst einmal auf trübere Zeiten bei Vitesco einstellen. Vorstandschef Andreas Wolf hat gegenüber der Wirtschaftszeitung „Euro am Sonntag“ erklärt, wie sich der Chipmangel bei Vitesco auswirkt. „Das macht für uns schon einen wesentlichen Betrag am Umsatz 2021 aus“, sagte er. Der Engpass bei Computerchips habe die guten Perspektiven für die ganze Branche „massiv eingebremst“. Der globale Automarkt werde in diesem Jahr statt prozentual zweistellig nur noch einstellig zulegen.

Aus Sicht von Wolf zeichnen sich bei dem Chipengpass noch zwei bis drei schwierige Monate ab. „Vielleicht gibt es bis Anfang 2022 eine leichte Entspannung, weil Chiphersteller ihre Kapazitäten ausbauen“, sagte er. „Das heißt aber nicht, dass wir dann den Normalzustand erreicht haben.“

Langfristig durchaus interessant

Die Antriebstechnologie im Bereich Elektromobilität dürfte in Zukunft eine immer größere Bedeutung im Unternehmen spielen. Auch hat kürzlich erst Schaeffler angekündigt mit Vitesco weitere Kooperationen einzugehen. Somit könnte sich ein sehr interessantes Trio für den Unterbau von E-Autos ergeben, da Schaeffler erst kürzlich auf der IAA eine neue Zusammenarbeit mit Mobileye angekündigt hat. Somit könnte das Trio ein fertigen Unterbau für Fahrzeuge anbieten.

Wer der neuen Aktie im Depot langfristig Zeit gibt, der könnte durchaus seine Freude an dem Papier haben. Wer mit der Aktie nichts anfangen kann, der sollte sie trotzdem nicht sofort auf den Markt werfen, sondern sich noch einmal den Chart von Siemens Energy genau anschauen und danach seinen Verkauf timen.

Von Markus Weingran

Foto: Birgit Reitz-Hofmann / Shutterstock.com

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Continental Aktie

  • 100,12 EUR
  • +1,13%
15.10.2021, 22:26, Tradegate

onvista Analyzer zu Continental

Continental auf übergewichten gestuft
kaufen
39
halten
24
verkaufen
0
61% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen steigenden Aktienkurs von durchschnittlich 100,12 €.
alle Analysen zu Continental
Weitere onvista-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf Continental (5.927)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "Continental" wird nur moderat steigen?

Mit Call Knock-Out-Zertifikaten können Sie überproportional von steigenden Aktienkursen profitieren.

Erfahren Sie mehr zu Knock-Out-Zertifikaten