corfinancial führt Lösung zur Verwaltung von Strafzahlungen für gescheiterte Handelstransaktionen unter CSDR ein

BUSINESS WIRE · Uhr

corfinancial®, ein führender Anbieter von Spezialsoftware und Dienstleistungen für den Finanzdienstleistungssektor, gibt die Einführung von „SureVu® Penalty Fees Processing and Management“ bekannt.

SureVu® unterstützt Buy-Side-Unternehmen bei der Verwaltung gescheiterter Transaktionen im Rahmen der bevorstehenden Änderungen der Verordnung über Wertpapierzentralverwahrer (Central Securities Depositories Regulation, CSDR), nach der Handelsplätze und Investmentfirmen mit Sitz in der EU bis zum 1. Februar 2022 ihre Abwicklungsdisziplin steigern müssen. Diese Steigerungen, das so genannte Settlement Discipline Regime (SDR), führen dazu, dass die Verwahrer bei einer gescheiterten Abwicklung Strafzahlungen von den betreffenden Teilnehmern fordern müssen.

SureVu unterstützt komplexe Prozesse im Rahmen der Verwaltung von Strafzahlungen mit einer Reihe von Dashboards für Managementinformationen, die Daten und Prioritäten zusammenfassen. SureVu spiegelt die anfallenden Nettogebühren in mehreren Währungen während des gesamten Lebenszyklus der Strafgebühren wider. Außerdem können die Nutzer Einsprüche gegen strittige Gebühren einlegen und verwalten. Unternehmen implementieren derzeit diese neuen Funktionen, um sicherzustellen, dass sie über eine umfassende Lösung verfügen und für das Go-Live am 1. Februar 2022 bereit sind.

„Nachdem die Europäische Kommission nach monatelangen Spekulationen die Umsetzung der obligatorischen Bestimmungen der Verordnung über Zentralverwahrer (CSDR) zum Ankauf von Wertpapieren verschoben hat, gibt es nun keinen Grund mehr, die Einführung einer Lösung zur Unterstützung ausfallender Geschäfte zu verzögern. Der Aufschub hat der Branche die Möglichkeit gegeben, Fortschritte zu erzielen, und die Zeit zum Handeln ist gekommen“, erklärt Bruce Hobson, CEO von corfinancial. „Eine umfassende Lösung wie SureVu wird die vielen zusätzlichen betrieblichen Belastungen, die in der gesamten Branche für Unruhe sorgen, verringern. Wir führen diese Bedenken im Wesentlichen darauf zurück, dass viele Unternehmen noch weit davon entfernt sind, über eine erprobte, einfach und schnell implementierbare Lösung zu verfügen.“

Über corfinancial www.corfinancialgroup.com

corfinancial® bietet Softwarelösungen und Beratungsservice für Bank- und Finanzdienstleister weltweit. Das Unternehmen betreibt Niederlassungen in London, New York und Boston. salerio® ist eine Post-Trade-Processing-Lösung, die den Ablauf von Wertpapier- und Treasury-Geschäften automatisiert. SureVu® ermöglicht es Buy- und Sell-Side-Firmen, Wertpapiergeschäfte während des gesamten Abwicklungszyklus effizient zu überwachen und zu verfolgen. BITA Risk® bietet über die BITA Wealth-Anwendung Lösungen für Anlegerprofilierung, Portfolioanalyse, ESG-Management und Portfolioüberwachung. paragon® ist eine umfassende Front-to-Back-Office-Lösung für die Buchhaltung, Verarbeitung und das Reporting von festverzinslichen Portfolios für Banken. costars® ist eine Plattform für die Anlageverwaltung für Drittverwalter, Fonds-Supermärkte und Vermögensverwaltungsgesellschaften.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20220120005194/de/

David Veal

corfinancial

david.veal@corfinancialgroup.com