Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

DAX - Open Interest Betrachtung

GodmodeTrader

DAX - WKN: 846900 - ISIN: DE0008469008 - Kurs: 12.161,32 Pkt (XETRA)

Am kommenden Freitag ist bekanntlich Hexensabbat. Wenn Sie erfahren möchten was es damit auf sich hat, dann können Sie folgenden Wissensartikel lesen: "Dreifacher Verfallstag - HEXENSABBAT!". Nachfolgend ein kleiner Auszug aus dem Artikel:

"An jedem dritten Freitag im Quartal kommt es zu seltsamen Kursbewegungen an den Märkten, weshalb man hier auch vom Hexensabbat spricht. Bestimmte Terminprodukte erreichen dabei ihr Laufzeitende und werden abgerechnet. Bei diesen Produkten handelt es sich um Optionen und Futures auf Aktien und Indizes. Man sollte also in den Tagen vor dem Verfall unbedingt das Open Interest im Auge behalten.

Das Open Interest und seine Aussagekraft
Als Open Interest bezeichnet man die offenen, also nicht bedienten Terminkontrakte der Marktteilnehmer. Es zeigt nicht nur an, ob ein Call- oder Put-Überhang vorliegt, sondern auch wo diese Überhänge im Markt liegen. Mit Hilfe dieser Parameter können Aussagen getroffen werden, wo die Indices an den Verfallstagen stehen bzw. unter und über welchen Bereichen sie mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht notieren werden. Sollte z.B. an einer bestimmten Kursmarke bzw. Ausübungspreis ein signifikanter Put-Überhang vorliegen, also mehr offene Put-Kontrakte als durch Call-Kontrakte bedient werden könnten, so ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass der Kurs am Verfallstag nicht darunter notieren wird. Das Gleiche gilt auch in die andere Richtung, für den Call-Überhang.

Für Privatanleger, die i.d.R. auf dem Kassamarkt agieren, ist diese Kenntnis sehr wichtig, da die institutionellen Anleger über das Open Interest an den Terminmärkten die Kursentwicklung steuern."

Auf meinem Guidants-Desktop setze ich konkrete Handelsideen in einem 20.000 EUR Echtgelddepot um!
Folgen Sie mir und traden Sie mit!

Heute sind bereits die ersten Ausläufer zu spüren und es kommt zu seltsamen Kursbewegungen im DAX. Diese bösen Optionshändler hieven den Index über die 12.160 Punkte-Marke. Schaut man sich das aktuelle Open Interest an, dann sieht man wieso.

Der Abrechnungskurs mit den geringsten Kosten aus Marktsicht liegt bei 12.400 Punkten. Hier würden alle Stillhalter als Ganzes betrachtet die geringsten Verluste erzielen. Es liegt also ein großes Interesse im Markt vor den Kurs in diese Richtung zu bewegen. Ob die Bewegung wirklich soweit führt kann keiner sagen. Eine Abrechnung am Freitag im Bereich um 12.200 bis 12.300 Punkten wäre auch noch ok und stellt wahrscheinlich den eigentlichen Zielbereich dar.

Wiedereinmal wird deutlich wer das Zepter in der Hand hält. Trotz geopolitischer Krisen und einem Handelsstreit zwischen den beiden größten Volkswirtschaften der Welt, bestimmen immer noch die Optionshändler in welche Richtung sich die Aktienmärkte bewegen. Zumindest ist dieses Verhalten in der Zeit um die Verfallstermine deutlich erkennbar.

BörseGo AG 2018 - Autor: Armin Hecktor, Technischer Analyst)

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu CITIGROUP-INDIKATION DAX Index

  • 10.827,22 EUR
  • -0,73%
14.12.2018, 21:59, Citi Indikation

Zugehörige Derivate auf DAX (210.426)

Derivate-Wissen

Mit Kapitalschutz in den "DAX" investieren?

Mit Garantiezertifikaten können Sie ohne Kursrisiko in den "DAX" investieren.

Erfahren Sie mehr zu Garantie-Zertifikaten